Partner von:
Anzeige

“Die Bachelorette” dominiert den TV-Abend im jungen Publikum mit historischem Startrekord

RTLs “Bachelorette” 2019: Gerda Lewis
RTLs "Bachelorette" 2019: Gerda Lewis Foto: TVNOW / Arya Shirazi

Die beiden Top-Programme des Mittwochabends hießen im deutschen Fernsehen "Bares für Rares" und "Die Bachelorette". "Bares für Rares" gewann im Gesamtpublikum mit 4,86 Mio. Zuschauern und 18,6% den Tag. RTLs "Bachelorette" hatte in der Prime Time der 14- bis 49-Jährigen die Nase vorn - mit 1,22 Mio. Sehern und dem besten Staffel-Start-Marktanteil der Sendungs-Historie: 16,2%.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. “Die Bachelorette” siegt im jungen Publikum mit dem besten Staffel-Start-Marktanteil ihrer Historie

1,22 Mio. 14- bis 49-Jährige interessierten sich am Mittwochabend für den Auftakt der neuesten Kuppel-Soap-Runde der “Bachelorette”. Der Marktanteil von 16,2% liegt über allen bisherigen Staffelstarts, also denen der Jahre 2014, 2015, 2017 und 2018, sowie des allerersten “Bachelorette”-Versuchs 2004. Am nächsten kam den nun erzielten 16,2% die Premiere des Jahres 2014 – mit 15,8%. 2017 und 2018 gab es 14,2% und 14,4%. Den Tagessieg verpasste die Sendung dennoch, denn “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” war vorher noch einen Tick beliebter – mit 1,29 Mio. 14- bis 49-Jährigen und gewohnt grandiosen 21,1%.

2. “Grey’s Anatomy” okay, “Seattle Firefighters” blass, Sat.1 landet mit Film über dem Sender-Niveau

Trotz der guten Zahlen bei RTL können auch ProSieben und Sat.1 zufrieden sein – zumindest mit ihren 20.15-Uhr-Quoten. So kam “Grey’s Anatomy” um 20.15 Uhr bei ProSieben auf 770.000 14- bis 49-Jährige und 10,4%, Sat.1 mit “Spy – Susan Cooper Undercover” auf 650.000 und 8,6%. Beide Marktanteile liegen über dem jeweiligen Sender-Normalniveau. Bei ProSieben ging es allerdings schon um 21.15 Uhr bergab – mit den “Seattle Firefighters” auf 8,5% und danach mit “9-1-1 Notruf L.A.” auf 7,3%. Bei Sat.1 kam die “akte 20.19 Spezial” um 22.45 Uhr immerhin auf solide 8,0%.

3. “Bares für Rares” dominiert im Gesamtpublikum und beflügelt auch das “heute journal”

Anzeige

Die Nummer 1 des deutschen Fernsehens hieß am Mittwoch aber “Bares für Rares”. 4,86 Mio. sahen insgesamt um 20.15 Uhr im ZDF zu, der Marktanteil lag bei tollen 18,6%. Im Vergleich zu früheren Prime-Time-Specials der Show ist das allerdings kein sensationeller Wert, noch im Mai gab es beispielsweise 22,8%. Im Anschluss war auch das “heute journal” erfolgreich: 4,55 Mio. Zuschauer reichten für Platz 2 der Tages-Charts und stolze 18,3%. Das Erste kam mit der 20-Uhr-“Tagesschau” auf 3,91 Mio., 16,5% und Rang 3, um 20.15 Uhr sahen immerhin 3,53 Mio. (13,5%) “Dornröschen erwacht”. “Die Bachelorette” sahen als stärkstes Prime-Time-Programm der Privaten 1,96 Mio. Leute – 7,7%. Im Gegensatz zum jungen Publikum ist das kein Marktanteilsrekord, 2014, 2015 und auch 2004 lief es besser.

4. RTL II triumphiert mit den “Wollnys”, Vox floppt mit “The Good Doctor”

Hinter RTL und ProSieben auf Platz 3 der 20.15-Uhr-Wertung schob sich am Mittwoch RTL II: 730.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich für “Die Wollnys” mit der Folge “Die Große Wollny-Hochzeit – Sarafina traut sich!” Das entsprach einem grandiosen Marktanteil von 9,9%. Im Anschluss landeten die “Teenie-Mütter” mit 500.000 und 6,5% auch noch klar über dem Sender-Normalniveau. Bei Vox hingegen floppten alte “The Good Doctor”-Folgen um 20.15 Uhr und 21.10 Uhr mit ganzen 3,0% und 4,6%, kabel eins erreichte mit “Das perfekte Verbrechen” zumindest solide 5,3%, am späten Abend dann mit “Zodiac – Die Spur des Killers” gute 6,9%.

5. Super RTL schafft es mit “Dr. House” bis in die Top 30, 3sat top mit “Dampfnudelblues”

Toll lief der Abend bei den 14- bis 49-Jährigen auch für Super RTL: mit alten “Dr. House”-Folgen lockte der Sender um 20.15 Uhr 150.000 (2,1%), um 21.05 Uhr schon 330.000 (grandiose 4,3%) und um 22 Uhr sogar 350.000 junge Zuschauer, was für die Tages-Top-30 reichte und für einen Marktanteil von 5,4%. Um 22.55 Uhr gab es mit 260.000 14- bis 49-Jährigen dann sogar unglaubliche 6,2%. Im Gesamtpublikum noch erwähnenswert: die 1,38 Mio. und 1,64 Mio., die “Wilsberg” und “Ein starkes Team” bei zdf_neo eingeschalteten haben und dem Sender 5,3% und 7,8% bescherten. Bei 3sat schalteten um 20.15 Uhr 1,12 Mio. Menschen dem “Dampfnudelblues” ein – eine der zehn besten 3sat-Zahlen des bisherigen Jahres. Das gilt auch für die 360.000, die um 22 Uhr “Fatales Vertrauen – Dem Mörder so nah” bei kabel eins Doku eingeschaltet haben – die zweitbeste kabel-eins-Doku-Zuschauerzahl des Jahres.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia