Partner von:
Anzeige

ARD-“Kindermädchen” hält mit den ZDF-Krimis mit, “Die ultimative Chart Show” besiegt die private Konkurrenz

Saskai Vester in der ARD-Reihe “Das Kindermädchen”
Saskai Vester in der ARD-Reihe "Das Kindermädchen" Bild: ARD / Jorinde Gersina

Spannender Kampf der Wiederholungen an der Spitze der Quotencharts: Die ARD-Reihe "Das Kindermädchen" schob sich mit 4,01 Mio. Sehern knapp hinter "Die Chefin" des ZDF und vor den zweiten Krimi "Letzte Spur Berlin". Bei den 14- bis 49-Jährigen dominierte RTL mit "GZSZ" und der "ultimativen Chart Show". Gute Zahlen gab es auch für "Edge of Tomorrow" bei ProSieben.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. ARD-“Kindermädchen” holt besseren Marktanteil als bei der Erstausstrahlung und hält mit ZDF-Krimis mit

4,01 Mio. Menschen schalteten am Freitagabend “Das Kindermädchen: Mission Mauritius” im Ersten ein. Der Marktanteil lag bei starken 15,3%. Damit verlor der Film gegenüber der Erstausstrahlung im Oktober 2017 zwar 540.000 Zuschauer, doch der Marktanteil von damals (15,2%) wurde sogar getoppt. Zudem hielt der 90-Minüter mit den ZDF-Krimis “Die Chefin” und “Letzte Spur Berlin” mit: “Die Chefin” gewann mit 4,04 Mio. Sehern und 15,4% nur hauchdünn, die “Letzte Spur Berlin” erreichte mit 3,63 Mio. 14,0%.

2. ZDF dominiert am Nachmittag und Vorabend mit reihenweise 20%+-Marktanteilen

Immer wieder interessant ist die Dominanz des ZDF am Nachmittag – ein wichtiger Faktor dafür, dass der Sender seit Jahren Marktführer bei den Monats-Marktanteilen ist. Am Freitag beispielsweise gab es gleich vier Sendungen mit Marktanteilen von mehr als 20%. Los ging es um 15.05 Uhr mit “Bares für Rares” und Werten von 2,54 Mio. Zuschauern, sowie 22,2%. “heute – in Europa” sahen um 16 Uhr ebenfalls 2,54 Mio. Menschen – 22,4%. Um 16.10 Uhr ging es weiter mit den “Rosenheim-Cops” und 2,57 Mio.. bzw. 21,6%. “heute” und “hallo deutschland hautnah” erreichten ab 17 Uhr mit 2,41 Mio. und 2,60 Mio. Marktanteile von 19,4% und 19,7%, “Leute heute” sprang um 17,45 Uhr mit 2,89 Mio. Neugierigen wieder über die 20%-Marke – auf 20,3%. Um 18.05 Uhr sahen die “SOKO Wien” schließlich 3,09 Mio. Menschen – 18,9%. Rund vier Stunden lang Marktanteile zwischen 18,9% und 22,4%.

3. RTL gewinnt mit “GZSZ” und der “ultimativen Chart Show” im jungen Publikum

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen knackte erneut nur eine Sendung die Mio.-Marke: 1,15 Mio. sahen ab 19.35 Uhr “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” – 20,1%. “Die ultimative Chart Show” lief im Anschluss aber auch gut: 900.000 junge Zuschauer reichten für 14,5%. “Die erfolgreichsten Songs der 90er” besiegten damit auch ProSieben und Sat.1. ProSieben kann dennoch mit seinen Prime-Time-Zahlen zufrieden sein: “Edge of Tomorrow” landete mit 810.000 14- bis 49-Jährigen bei immerhin 11,9%. Bei Sat.1 blieb “Was für ein Jahr!” hingegen erneut blass: 560.000 junge Zuschauer reichten nur für 8,2%. Immerhin: Das ist der bisher zweitbeste Marktanteil für die Show und er liegt 0,5 Punkte über der Vorwoche. Deutlich unter der Vorwoche landete um 21.45 Uhr hingegen “Genial daneben” – mit 440.000 14- bis 49-Jährigen und unschönen 6,7%.

4. RTL II punktet mit “72 Stunden”, Vox- und kabel-eins-Serien erst nach 23 Uhr erfolgreich

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga lief es am Freitag am besten für den RTL-II-Film “72 Stunden – The Next Three Days”. 410.000 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr zu – ein sehr ordentlicher Marktanteil von 6,1%. “Drone – Tödliche Mission” fiel ab 22.55 Uhr aber dann auf sehr unordentliche 3,5%. Bei Vox und kabel eins sah es genau andersherum aus: “Bones” erzielte bei Vox um 20.15 Uhr miese 4,6%, um 21.15 Uhr 5,5%, um 22.10 Uhr schon solide 6,3% und um 23.10 Uhr dann starke 8,1%. kabel eins startete mit schwachen 3,3% für “Elementary” in den Abend, “Navy CIS” blieb danach auch bei 3,5% und 4,0% hängen, erst “Navy CIS: L.A.” überzeugte um 23.10 Uhr mit 6,3%.

5. “Tom & Jerry” machen Super RTL glücklich, “Tietjen und Bommes” den NDR

Deutlich über sein Normalniveau sprang um 20.15 Uhr auch Super RTL: 260.000 14- bis 49-Jährige sahen dort den Film “Tom & Jerry – Mit Vollgas um die Welt”, der Marktanteil lag mit 3,8% deutlich über dem Sendernormalniveau von 2,0% aus den jüngsten 12 Monaten. Zufrieden kann auch sixx sein, wo die Wiederholung von “The Masked Singer” mit 130.000 jungen Zuschauern 2,0% erzielte, der 12-Monats-Durchschnitt des Senders liegt derzeit bei 1,3%. Im Gesamtpublikum noch erwähnenswert: 1,12 Mio. sahen um 22 Uhr “Tietjen und Bommes” im NDR Fernsehen, 800.000 um 20.15 Uhr “Ein Kind wird gesucht” bei arte und 790.000 parallel dazu “Vera – Ein ganz spezieller Fall” bei Sat.1 Gold.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ein wirklich sehr gelungener Beitrag der Unterhaltung! Eine Erholsame Wohltat
    zum Gegensatz der massenhaften und zum größten Teil grottenschlechten Tatorten und anderer Mittelmäßigen Krimis!!
    Ich frage mich schon seit längeren, warum werden nicht die wirklich Guten
    Deutschen Filme, die in den Archieven liegen gezeigt, sondern nur dieser
    sich ständig wiederholende Abartige Müll aus den Staaten?? Ist das Publikum schon so schmerzlos, das Sie nicht mehr mitbekommen, was da läuft!?

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia