Partner von:
Anzeige

“Ich würde halt auch ‘nen Porsche kriegen” – Klaas Heufer-Umlauf macht jetzt Sportwagen-Werbung

Klaas macht jetzt Werbung für Porsche
Klaas macht jetzt Werbung für Porsche Foto: Porsche

Der ProSieben-Moderator Klaas Heufer-Umlauf macht jetzt Werbung für Porsche. Gemeinsam mit seiner Agentur Florida Reklame hat er eine Reihe von Web-Filmen für die schwäbische Luxus-Sportwagenmarke entwickelt, mit sich selbst in der Hauptrolle. Darin kokettiert er damit, eigentlich keine Werbung machen zu wollen.

Anzeige

Im ersten Clip steht Klaas an einer Curywurstbude und erzählt, wie Porsche auf ihn zugekommen sei und gefragt habe, ob er nicht Werbung für ein neues Modell machen wolle. Da habe er gesagt, das könne er nicht, “so über eine Motorhaube streichen und technische Details aufzählen. Das bin nicht nicht.” Dann habe man ihm eröffnet, er würde “halt auch ‘nen Porsche kriegen”. Das sei dann der Moment gewesen, wo er gesagt habe: “Ach so … da müssen wir mal drüber reden …”

Das Konzept der Kampagne: Die Werbespots müssen während des Alltags von Klaas Heufer-Umlauf realisiert werden. “Mit Klaas Heufer-Umlauf haben wir einen tollen Partner gefunden, der unsere Marke versteht, lebt und in seiner ehrlichen Art stützt. Wir hatten einen großen Spaß bei der Zusammenarbeit und freuen uns diese nun mit den Zuschauern teilen zu dürfen. Man darf sich auch mal nicht so ernst nehmen”, sagt Bastian Schramm, Marketingleiter von Porsche Deutschland. Auch privat fuhr Heufer-Umlauf schon Porsche. In der Kampagne geht es nun um das neue 911er-Modell.

Anzeige

“Wie jeder weiß, bin ich ein sportlicher Typ, der sowohl für sein kraftvolles als auch elegantes Auftreten über die Grenzen seiner Heimatstadt Oldenburg bekannt geworden ist. Nicht zuletzt umweht mich ein gewisser mystischer Esprit. Ich denke ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass die Firma Porsche mit mir einen echten Glücksgriff gemacht hat“, so Klaas Heufer-Umlauf zur Kooperation. Die Zusammenarbeit zwischen Klaas und Porsche wird sich über die nächsten Monate erstrecken. Unter www.weniger-dreh-mehr-drehmoment.de ist auch eine Website zur Kampagne online gegangen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia