Partner von:
Anzeige

Kölner Produktionsfirma Norddeich TV firmiert um zu RTL Studios

RTL_Studios_Logo.png

Das Kölner Produktionsunternehmen Norddeich TV tritt ab sofort als RTL Studios auf. Mit der Namensänderung will die 100-prozentige Tochter der Mediengruppe RTL ihr Profil schärfen.

Anzeige

Die RTL Studios sollen alle Sender und Plattformen der Mediengruppe RTL mit selbst entwickelten Formaten als auch mit umgesetzten Lizenzformaten versorgen. Henning Tewes, COO Programme Affairs & Multichannel bei der Mediengruppe RTL Deutschland: “Freiraum für Kreativität zu bieten und die Eigenentwicklung von Inhalten voranzutreiben sind Grundvoraussetzungen für den Anspruch der Mediengruppe RTL, der Local Hero für Inhalte in Deutschland zu sein. Mit der engeren Verzahnung von RTL Studios mit den Sendern und Plattformen der Mediengruppe RTL schaffen wir jetzt eine weitere Heimat für kreative Ideen und Talente innerhalb unserer Unternehmensgruppe.“

Inga Leschek, Geschäftsführerin RTL Studios: “Ich freue mich gemeinsam mit meinem großartigen Team, dass wir uns nach vielen Jahren harter Arbeit zu einem zuverlässigen Produktionspartner der Mediengruppe RTL etabliert haben und jetzt gemeinsam den nächsten wichtigen Schritt gehen. Wir rücken noch enger an unser Mutterschiff heran und bilden eine Allianz der Kreativität, mit dem Ziel zu wachsen und Innovation für alle Plattformen der Mediengruppe voranzutreiben.“

Anzeige

Norddeich TV, künftig RTL Studios, wurde Jahr 2004 gegründet und hat seinen Sitz seit 2018 in Köln. Zu den laufenden Produktionen des im Bereich Factual Entertainment, Show und Dokusoap erfahrenen Unternehmens mit rund 120 Mitarbeitern zählen die RTL-Formate “Ninja Warrior Germany”, “Hotel der Herzen” sowie die beiden Factual Eigenentwicklungen “Llambis Tanzduell” und “Die Welpen kommen – mit Martin Rütter”, die beide 2020 bei RTL in eine neue Staffel gehen. Für Vox produziert das Unternehmen u.a. “Goodbye Deutschland”, “Der Vertretungslehrer” sowie “Makel? Los!”.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia