Partner von:
Anzeige

#trending: 22 mal “Der Postillon”, Horst Seehofer und Twitter, die #BottleCapChallenge und das “Mad”-Magazin

jens-newsletter-trending-meedia-optik.jpg

Guten Morgen! Nach den Top-Quoten bei der Premiere habe ich gestern auch mal in die neue ProSieben-Show "The Masked Singer" reingeschaut. Tatsächlich ein unterhaltsames Stück Fernsehen. Ob allerdings das Konzept, das allein davon lebt, dass man nicht weiß, welche singenden Promis in den Kostümen stecken, sechs Wochen lang trägt - da bin ich mir noch nicht sicher.

Anzeige

#trending // 22 mal “Postillon”

Es ist mal wieder an der Zeit, den “Postillon” zu würdigen. Mit dem Text “WhatsApp-, Instagram- und Facebook-Ausfall: Experten rechnen mit Babyboom in 9 Monaten” lag das Satire-Blog am Donnerstag nach Social-Media-Interaktionen wieder einmal vor allen journalistischen Artikeln des Tages. Sagenhafte 116.300 Likes & Co. kamen bis Mitternacht auf Facebook und Twitter zusammen, für den “Postillon” ist das in den jüngsten 12 Monaten das 22. Mal, dass ein Artikel die 100.000er-Marke bei den Interaktionen übersprang. Alle anderen deutschsprachigen Medien zusammen kamen im gleichen Zeitraum auf 18 Artikel mit mehr als 100.000 Interaktionen. Wahnsinn.

#trending // Horst Seehofer und Twitter

Haben Sie sich mal gefragt, warum Horst Seehofer eigentlich so schnell die Lust am Twittern verloren hat? Am 7. Dezember startete er unter dem Account-Namen @der_Seehofer ein persönliches Twitter-Profil, am 19. Januar kam ein zweiter Tweet – das war’s. Inhaltlich gab es Glückwünsche an Annegret Kramp-Karrenbauer zum CDU-Vorsitz und die Ankündigung, den CSU-Vorsitz abzugeben. Da hätte man kein Twitter gebraucht, das wäre auch mit Pressemitteilungen gegangen.

Seit dem 19. Januar dann also Funkstille und nun hat Seehofer in einem Interview mit dem “Donaukurier” auch verraten warum: “Wir haben hier ein Social-Media-Referat und machen das sehr seriös. Gelegentlich schaue ich mir dann an, wie das kommentiert wird, und was ich da lese, ist oft dermaßen platt und flach, gehässig und bösartig – nein, von so einer Community möchte ich nicht Teil sein.” Nunja.

#trending // die #BottleCapChallenge

Seit dem vergangenen Wochenende geht in den sozialen Netzwerken die #BottleCapChallenge durch die Decke. Bereits 460.000 Tweets mit dem Hashtag gab es laut Talkwalker bis heute nacht um 24 Uhr, allein am Mittwoch und Donnerstag kamen jeweils 170.000 dazu. Auf Instagram finden sich zudem bereits 67.000 Beiträge, hauptsächlich Videos.

Die #BottleCapChallenge dreht sich um Schraubverschlüsse von Flaschen. Losgegangen ist es offenbar am 25. Juni mit dem Instagram-Post des Accounts @farakicks aus Kasachstan. Auf eindrucksvolle Weise öffnet ein Kampfsportler mit einem Kick etwa 1,50 Meter über dem Boden den Schraubverschluss einer Flasche, indem er ihn mit seiner Schuhsohle zum Drehen bringt. Den Hashtag #BottleCapChallenge enthielt der Post noch nicht, doch unter diesem Namen geht die Challenge nun um die ganze Welt. Quasi sekündlich kommen auf Instagram neue Videos dazu: skurrile, langweilige, peinliche, aber auch viele ähnlich faszinierende wie das Original.

Einige davon, u,a. auch das des Schauspielers Jason Statham, das mit inzwischen 17 Mio. Abrufen wohl für den endgültigen Durchbruch des Hashtags gesorgt hat, finden sich auf einer Zusammenfassungs-Seite bei “Twisted Sifter”.

Anzeige

#trending // das “Mad”-Magazine

Eine der News-Stories, die in den USA am Donnerstag zahllose Reaktionen verursachte, war das Aus des “Mad”-Magazins. Zwar wird die Zeitschrift nicht komplett eingestellt, doch sie wird demnächst nicht mehr im normalen Pressehandel verkauft und besteht dann nur noch aus alten Geschichten und Comics. Nur das Cover wird dann noch neu sein. Neue Inhalte werden künftig nur noch für Jahresend-Specials und Bücher der Marke “Mad” produziert.

Die Ursprungsmeldung von comicbook.com, die später noch aktualisiert und konkretisiert wurde, sammelte über 130.000 Interaktionen ein, die Website CBR.com erreichte 87.000 Reaktionen. In Deutschland übrigens wurde “Mad” bereits 1995 nach 300 Heften eingestellt, 1998 dann aber vom Dino Verlag wiederbelebt, der später in Panini aufging. Seit Dezember erscheint “Mad” nun erneut nicht mehr, Herausgeber Panini will nur noch Specials produzieren.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – “WhatsApp-, Instagram- und Facebook-Ausfall: Experten rechnen mit Babyboom in 9 Monaten” (116.300 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Focus Online – “TV-Kolumne ‘Markus Lanz’ – Staatsanwalt: Rechtsstaat ‘in weiten Teilen nicht mehr funktionsfähig’” (4.200 Likes und Shares)

Podcast bei iTunes: Verbrechen – “Die Frau, die sich in Luft auflöste

Google-SuchbegriffDong-Xuan-Center (50.000+ Suchen) [Großbrand in Berlin]

Wikipedia-SeiteFormelsammlung Trigonometrie (474.000 Abrufe am Mittwoch)

Youtube-Video: SPIEGEL TV – “Die Tragödie des 17-jährigen Hannes: Wenn einer nicht ins System passt

Song (Spotify): Capital Bra – “Tilidin” (883.600 Stream-Abrufe aus Deutschland am Mittwoch)

Musik (Amazon): Rammstein – “Rammstein” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Spider-Man: Dar From Home (Limited 3D UHD Steelbook)” (Blu-ray) [erscheint am 25. November]

Game (Amazon): “Super Mario Maker 2 – Standard Edition” (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Pamela Reif – “You Deserve This: Einfache & natürliche Rezepte für einen gesunden Lebensstil” (Gebundenes Buch)

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia