Partner von:
Anzeige

Frauen-WM-Team verabschiedet sich von fast 8 Mio. Zuschauern, andere TV-Programme verlieren gegen den Sommer

FIFA_Womens_World_Cup_2019.jpg

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hatte durch die Niederlage gegen Schweden am Samstag ihren letzten Auftritt bei der WM in Frankreich. Dem Ersten bescherte das Spiel noch einmal eine Top-Quote: 7,90 Mio. Fans sahen zu, der Marktanteil lag damit ab 18.30 Uhr bei herausragenden 43,2%. Die restlichen Programme blieben weit dahinter - auch wegen des Wetters.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Letzter Fußball-WM-Auftritt des deutschen Teams holt Turnier-Rekord

7,90 Mio. Fans waren am Samstagvorabend also dabei, als die Frauen-Nationalmannschaft aus der WM ausschied. Der Marktanteil lag bei 43,2%, beides sind Rekordwerte für die WM 2019. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann das Spiel souverän den Tag, war mit 1,91 Mio. und 39,5% das einzige Samstags-Programm, das die Mio.-Marke knacken konnte. Die 7,90 Mio. sind auch mehr als beim Rekord der WM 2015, als das Viertelfinale Deutschland-Frankreich 7,51 Mio. Fans einschalteten. Das Halbfinale USA-Deutschland sahen damals weniger, weil es wegen der Zeitverschiebung aus Kanada um 1 Uhr nachts deutscher Zeit stattfand. Gegen die Rekorde der Heim-WM 2011 kam danach aber nie wieder ein Spiel an: Damals sahen das Viertelfinale, in dem Deutschland gegen Japan ausschied sagenhafte 17,01 Mio. Menschen im ZDF.

2. “Wilsberg” gewinnt die Prime Time

Stärkster Fußball-Konkurrent und stärkstes Prime-Time-Programm des Samstags war eine Wiederholung aus der ZDF-Krimi-Reihe “Wilsberg”. 3,61 Mio. Leute sahen zu – gute 17,3%. “Der Staatsanwalt” kam im Anschluss noch auf 3,15 Mio. und 15,6%, landete hinter der “Tagesschau” des Ersten, die wegen des Fußballs nicht um 20 Uhr, sondern um 20.45 Uhr lief: 3,30 Mio. (16,1%) waren neugierig auf sie. Zuschauerstärkstes Programm der Privaten war am Samstag das Formel-1-Qualifying bei RTL: 1,66 Mio. waren um 15 Uhr dabei – 14,3%. In der Prime Time lag Sat.1-Film “Die Legende von Aang” vorn, die um 22 Uhr 1,19 Mio. auf 6,9% hievten.

3. RTL, ProSieben und Sat.1 im jungen Publikum mit ihren stärksten Programmen fast gleichauf

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen liegt auf den ersten drei Plätzen Das Erste: Hinter dem deutschen Frauen-WM-Viertelfinale (1,91 Mio. / 39,5%) folgen die 20.45-Uhr-“Tagesschau” mit 800.000 und 14,6% und die Fußball-WM-Moderationen und -Analysen mit 690.000 und 18,5%. RTLs “Team Ninja Warrior Germany” reichten ganze 570.000 14- bis 49-Jährige, um das Feld der Privatsender anzuführen. Der Marktanteil lag bei blassen 10,4%. Zufriedener können ProSieben und Sat.1 sein, die mit ihren erfolgreichsten Programmen “Galileo Big Pictures” und “Die Legende von Aang” auf jeweils 550.000 Seher, sowie Marktanteile von 10,1% und 10,7% kamen. “Die Legende von Aang” lief erst um 22 Uhr, “Merida” sahen vorher nur 290.000 (5,2%).

4. Vox und RTL II punkten mit Filmen, kabel eins ab 21.15 Uhr mit Serien

In der zweiten Privat-TV-Liga gab es am Samstag einige gute Marktanteile. So erzielte Vox um 20.15 Uhr mit “Erin Brockovich” und 420.000 14- bis 49-Jährigen 7,6%. RTL II lockte parallel dazu mit “Der Schakal” 390.000 junge Menschen (7,0%). “The Beach” erreichte im Anschluss mit 290.000 noch fast identische 6,9%. Bei kabel eins ging es um 20.15 Uhr erst etwas verhalten in den Abend: “Hawaii Five-O” erreichte 280.000 und 5,0%. Eine weitere Folge steigerte sich um 21.15 Uhr auf gute 6,3%, “Scorpion” kam um 22.15 Uhr mit 450.000 auf grandiose 8,3% und “Criminal Minds: Beyond Borders” um 23.10 Uhr mit 420.000 auf noch grandiosere 9,1%.

5. Andy Borg macht den SWR glücklich, “Alvin und die Chipmunks” Super RTL

Nur 29 TV-Sendungen erreichten am Samstag ein Millionenpublikum – ein äußerst geringer Wert. Gelungen ist das nur Programmen des Ersten, vom ZDF, RTL, Sat.1 und RTL II. Nicht allzu weit entfernt war von der Marke am Abend das SWR Fernsehen: 880.000 Leute sahen dort ab 20.15 Uhr den “Schlager-Spaß mit Andy Borg”. Das NDR Fernsehen kam mit “Ich weiß alles!” auf 780.000 Zuschauer. Bei den 14- bis 49-Jährigen noch erwähnenswert: Super RTLs “Alvin und die Chimpunks: Road Chip” mit 170.000 Zuschauern und 3,1%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia