Partner von:
Anzeige

Fast 7 Mio. Zuschauer: U21 besiegt die “Tatort”-Wiederholung deutlich und lockt mehr Fans als die bisherige Frauen-WM

U21_EM_2019.jpg

Mit 6,97 Mio. Zuschauern war das letzte Vorrunden-Spiel des deutschen Teams bei der U21-EM das bisher stärkste Match des Turniers. Zudem sammelte es mehr Fans ein als alle bisherigen Partien der parallelen Frauen-WM. Und: Es besiegte die "Tatort"-Wiederholung des Ersten recht deutlich. Dort schauten aber immerhin 5,00 Mio. zu. Erfolgreich im jungen Publikum neben Fußball und "Tatort": RTLs "White House Down".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. U21-EM dreht auf – fast 7 Mio. sehen 1:1 gegen Österreich

Nach 4,92 Mio. und 5,24 Mio. Zuschauern bei den beiden ersten Partien war das dritte Vorrundenspiel des deutschen U21-Teams das mit Abstand beliebteste. 6,97 Mio. sahen das 1:1 gegen Österreich im ZDF, der Marktanteil lag bei grandiosen 25,5%. Das Halbzeit-“heute journal” knackte sogar die 7-Mio.-Marke, holte sich mit 7,20 Mio. und 25,6% den Tagessieg. Zum Vergleich: Das bisher erfolgreichste Spiel der Frauen-Fußball-WM sahen am Samstag – allerdings schon am Vorabend – 6,49 Mio. Fans, also rund eine halbe Million weniger als nun das U21-Spiel. Gut für ARD und ZDF: Wie die Frauen-Nationalmannschaft geht es auch für die U21 weiter – am Donnerstag im Halbfinale mit wohl noch mehr Zuschauern.

2. ARD punktet mit “Tagesschau” und altem “Tatort”, Formel 1 verliert bei RTL 780.000 Fans

Die stärksten ZDF-Konkurrenten liefen am Sonntag im Ersten: Die 20-Uhr-“Tagesschau” kam auf 5,71 Mio. Zuschauer und 23,4%, die anschließende “Tatort”-Wiederholung “Borowski und das dunkle Netz” auf 5,00 Mio. und 17,9%. Damit verlor der Krimi zwar klar gegen den Fußball, doch für eine Wiederholung sind die Zahlen natürlich nicht schlecht. Am Nachmittag hatte RTL die Nase vorn, doch die Zahlen der Formel 1 zeigen erneut deutlich nach unten: 3,41 Mio. sahen das Rennen aus Frankreich, 2018 waren es bei RTL noch 4,19 Mio. Ein Teil der Fans – aber längst nicht alle – wanderte zu Sky ab: Dort sahen 350.000 (2,7%) das Rennen.

3. RTL erfolgreich mit “White House Down”, doch “Schlager sucht Liebe” wird zum Komplett-Flop

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann der U21-Fußball den Tag: mit 1,70 Mio. und 19,7% knapp vor dem “heute journal” (1,69 Mio. / 18,8%), der 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten (1,43 Mio. / 21,1%) und dem “Tatort” (1,37 Mio. / 16,4%). Immerhin 1,21 Mio. junge Menschen schalteten um 20.15 Uhr “White House Down” bei RTL ein, der Marktanteil lag bei 14,3%. Miserabel sah es bei den Kölnern hingegen am Vorabend aus: Für “Schlager sucht Liebe” interessierten sich nur noch 410.000 14- bis 49-Jährige – 7,2%.

4. “Herr der Ringe” zeigt bei Sat.1 Abnutzungserscheinungen, auch ProSieben und Vox blass

Zu den Verlierern des Abends zählt Sat.1: Die wiederholte Wiederholung von “Der Herr der Ringe – Die Gefährten” interessierte um 20.15 Uhr nur noch 470.000 14- bis 49-Jährige, der Marktanteil lag bei 6,4%. Unter ihrem Normalniveau blieben in der Prime Time auch ProSieben und Vox: ProSieben mit 670.000 und 8,0% für “Jupiter Asending”, Vox mit 440.000 und 5,6% für “Promi Shopping Queen”. “Die Simmertrends” von kabel eins waren ebenfalls kein Erfolg: 380.000 14- bis 49-Jährige reichten für 4,5%. Ein solides Ergebnis holte sich um 20.15 Uhr hingegen RTL II: 460.000 junge “Asterix & Obelix – Im Auftrag Ihrer Majestät”-Zuschauer entsprachen 5,4%.

5. Starker Abend für den NDR, zdf_neo holt drei Stunden Top-Quoten mit “Marie Brand”

Deutlich überdurchschnittliche Zuschauerzahlen verzeichneten am Sonntagabend das NDR Fernsehen und zdf_neo. Der NDR erreichte um 20.15 Uhr schon 1,09 Mio. Menschen mit “Usedom und Rügen mit Judith Rakers – Inselgeschichten”, um 21.45 Uhr steigerte sich die Zuschauerzahl mit “Kaum zu glauben!” dann auf stolze 1,45 Mio. zdf_neo zeigte zwei “Marie Brand”-Krimis und sammelte damit um 20.15 Uhr 1,37 Mio., um 21.45 Uhr 1,56 Mio. Leute ein. Ebenfalls noch erwähnenswert: die 740.000 Zuschauer, die um 20.15 Uhr “Mississippi Burning” bei arte einschalteten – und die 290.000 14- bis 49-Jährigen, die “Schlaflos in Seattle” für Super RTL in die Tages-Top-50 des jungen Publikums hievten.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia