Partner von:
Anzeige

NDR-Verwaltungsrat: Joachim Knuth als neuer Intendant vorgeschlagen, Reschke und Hapke steigen auf

Joachim Knuth
Joachim Knuth Foto: Christine Raczka/NDR, Montage: Meedia

Nun ist bestätigt, was bereits spekuliert wurde: Der NDR-Verwaltungsrat hat Joachim Knuth als Intendanten vorgeschlagen. Damit könnte der Hörfunk-Programmdirektor Nachfolger von Lutz Marmor werden, der seinen Posten Anfang 2020 abgibt. Bei der Sitzung am Freitag entschieden die Mitglieder zudem über die neuen Positionen von Anja Reschke und Thorsten Hapke.

Anzeige

Der 60-jährige Joachim Knuth, derzeit Hörfunk-Programmdirektor beim NDR wird vom Verwaltungsrat für das Amt des Intendanten vorgeschlagen. Darüber wird nun der NDR-Rundfunkrat entscheiden, der das Wahlrecht für diese Position hat. Der amtierende Intendant Lutz Marmor hatte erklärt, dass er nicht für eine volle dritte Amtszeit zur Verfügung stehen würde. Seine zweite endet am 12. Januar 2020.

Ulf Birch, Vorsitzender des Verwaltungsrats, sagte zur Entscheidung: “Mit Joachim Knuth an der Spitze wird der NDR seinem Anspruch als ein führendes Medienhaus in Deutschland weiter gerecht werden. Nun entscheidet der NDR-Rundfunkrat.“ Knuth ist seit elf Jahren der Programmdirektor im Bereich Hörfunk. Zum 1. Juli 2019 wird er bereits Stellvertretender Intendant des NDR.

Reschke leitet Bereich “Kultur und Dokumentation”

Die NDR Fernsehjournalistin und ARD-Moderatorin Anja Reschke wird zum 1. August Leiterin des Programmbereichs Kultur und Dokumentation. In Zukunft wird sie weiterhin die Sendungen “Panorama” und “Wissen vor acht” im Ersten als Moderatorin präsentieren. Darüber hinaus wird Thorsten Hapke zum 1. Juli die Leitung des Programmbereichs Fernsehen im Landesfunkhaus Niedersachsen übernehmen.

Anzeige

Lutz Marmor, der die beiden Kandidaten dem Verwaltungsrat vorgeschlagen hatte, sagte: “Reschke und Hapke stehen für das, was den öffentlich-rechtlichen Rundfunk besonders auszeichnet: kritischen und unabhängigen Journalismus. Ich bin froh, dass sie nun in zentralen Führungsfunktionen noch größere Verantwortung im NDR übernehmen.”

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Reschke leitet Bereich “Kultur und Dokumentation”

    ———

    Also beim besten Willen: In einen Sender, wo *so etwas* möglich ist, da ist es mit der Kultur nun wirklich nicht weit her.

    Zur Personalie Reschke:

    Genau wie Gniffke wird sie von der Königin versorgt, für die Zeit danach.

    Und bei Frau Rescke fällt mir immer wieder nur der gute alte Busch ein, man muss nur das “er” durch ein “sie” ersetzen, was ich auch gleich mal getan habe.

    Rechthaber

    Ihre Meinung ist die rechte,
    wenn Sie spricht, müßt ihr verstummen,
    sonst erklärt Sie euch für Schlechte
    oder nennt euch gar die Dummen.

    Leider sind dergleichen Strolche
    keine seltene Erscheinung.
    Wer nicht taub ist, meidet solche
    Ritter von der eignen Meinung!

    ———–
    Wilhelm Busch

    (1832 – 1908), deutscher Zeichner, Maler und Schriftsteller

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia