Partner von:
Anzeige

Ein Presserat fürs Netz? Der YouTuber MrWissen2go fordert Qualitätsstandards fürs Internet 

Drotschmann.jpg
Kay Nietfeld/dpa

Der YouTuber MrWissen2go hat sich für eine freiwillige Selbstverpflichtung von Web-Kanälen ausgesprochen und die Aussagen von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer verteidigt. Gegenüber der "Passauer Neuen Presse" sagte er, dass der Presserat für klassische Medien ein Vorbild für den digitalen Bereich sein könnte.

Anzeige

Der bekannte deutsche YouTuber MrWissen2go hat sich für eine freiwillige Selbstverpflichtung von Web-Kanälen ausgesprochen und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer verteidigt. “Auch im Internet muss es Qualitätsstandards geben”, sagte der Journalist Mirko Drotschmann der “Passauer Neuen Presse”. Ein Vorbild könne der Presserat für klassische Medien sein. Drotschmann gehört zu den bekanntesten YouTubern in Deutschland und hat auf seinem YouTube-Kanal “MrWissen2go” knapp eine Million Abonnenten.

“Gesetze wie der Rundfunkstaatsvertrag müssten erweitert werden”
Anzeige

In dem Interview verteidigte Drotschmann Kramp-Karrenbauer gegen die Kritik für ihre Bemerkung zur Medienmacht der YouTuber (MEEDIA berichtete). “Die CDU-Vorsitzende hat sich sehr ungeschickt ausgedrückt. Aber ich glaube nicht, dass es ihr wirklich um Zensur ging”, sagte er. Die Politik müsse sich aber eingestehen, dass es als Rundfunk nicht mehr nur TV und Hörfunk gebe, sondern auch Internet. “Deshalb müssten Gesetze wie der Rundfunkstaatsvertrag erweitert werden”, fordert Drotschmann. “Die Zeitungen kennen den Presserat, so etwas könnte es auch für das Internet geben, etwa durch eine freiwillige Selbstverpflichtung.”

Zur Aufregung der Politik über die jüngsten YouTube-Videos von “Rezo” und anderen erklärte Drotschmann, die Politiker sollten die Ursache der großen Resonanz auf das Video begreifen: “Das Gefühl, von der Politik nicht verstanden, ignoriert und teilweise belächelt zu werden, das bei vielen jungen Menschen vorherrscht.” Sein Rat: “Und daraus sollten sie einen Rückschluss ziehen – auch in Bezug auf eine bessere Kommunikation.”

dpa

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Presserat fürs Internet!

    Funktioniert aus den einfachen Grund aber ni3cht, da Parteiendemokratie UND extrakonstitutionelle Notstandsmassnahme IMMER ein Oxymoron, also ein Widerspruch in sich selbst darstellt!

    Um den Staat aufrecht zu erhalten müssen Sie sogar die zumeist nichteuropäischen Ersatzenkel wahrheitswidrig als sogenannte “Flüchtlinge” ausgegeben, ABER..

    ..GEGEN, als zum Nachteil einer oder mehrerer natürlicher oder juristischer Personen dürfen Sie die Behauptung “Flüchtlinge” jedoch NIEMALS verwenden, denn dies wiederum wäre dann selbst ein kleptokratischer Akt!

    Und GENAU aus diesen einfachen Grund werden konstitutionelle und extrakonstutionellen Notstandsmassnahme auch in sämtlichen Staaten dieser Welt normalerweise NIEMALS der Parteiendemokratie zur Abarbeitung zugewiesen!

  2. Die Deutschen kommen einfach nicht mit Freiheit klar. Ständig wird davon schwadroniert, aber dann kommt doch wieder irgendein Kleingeist mit Regeln aus der dunklen Ecke und alle freuen sich.

  3. Dann sollen also HetzeSpringer, Alpenprawda und Propagandavereine wie Correctiv & Co Rügen ausstellen und “Haltungspropaganda” bejubeln? Der Typ ist geistig völlig umnachtet.

  4. In der Zusammenfassung:

    Der Grund für die Migrationswelle in den Jahren 2015 ff ist der mittelfristig drohende, faktisch vollständige, demographische einhergehend gesellschaftliche Zusammenbruch aller ost- und südosteuropäischen EU-Staaten in ihrer Gesamtheit anlässlich des Aussterbens der Population Deutsche ohne Migrationshintergrund auf dem Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland innerhalb nur einer einzigen, höchsten jedoch zweier Generationen!

    Wir haben es hier also mit einer Ersatzenkelstampede aus rein demographischen Gründen zu tun!

    Da unsere bestehende Rechtsordnung Ersatzenkelstampeden aus rein demographischen Gründen genannt Flüchtlingskrisen jedoch in Wahrheit NIEMALS gesetzlich geregelt hat, ist das Ganze in Wahrheit überhaupt KEINE Politik, sondern ein übergesetzlicher Notstand, der von den extrakonstitutionell handelnden Personen MITTELS einer extrakonstitutionelle Notstandsmassnahme schnellstmöglich abgearbeitet werden MUSS!

    Die Gründe, das die zumeist nichteuropäischen Ersatzenkel sogenannte “Flüchtlinge”, also Asylbewerber sein und es auch BLEIBEN MÜSSEN, ist einem sozialrechtlichen Kippeffekt geschuldet, der immer dann auftreten würde, wenn man legalisierten Migranten bereits mit der Beendigung ihrer Einreise nach Deutschland die vollen Sozialleistungen nach dem SGB zuerkennen würde!

    Die Behauptung Flüchtlinge SELBST ist somit eine sogenannte Extralegalität, das ist die Aufrechterhaltung von Staaten mit ALLEN Mitteln nach der erfolglosen Ausschöpfung ALLER legalen Mitteln!

    Die Behauptung Flüchtlinge SELBST ist somit nichts Minderes als ein riesiger rassistischer EU- Bürger Abwehrschwindel!

    1. Zur Klarstellung:

      Aufgrund eines sozialrechtlichen Kippeffektes lautet die Extralegalität zwar “Flüchtlinge” aber die formaljuristisch korrekte Bezeichnung dieser Leute lautet:

      “Zumeist nichteuropäische Ersatzenkel, deren EINZIGE Aufgabe hier in Deutschland ist, einen mittelfristig drohenden faktisch vollständigen demographischen einhergehend gesellschaftlichen Zusammenbruch aller ost- und südosteuropäischen EU-Staaten in ihrer Gesamtheit anlässlich des Aussterbens der Population Deutsche ohne Migrationshintergrund auf dem Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland innerhalb nur einer einzigen höchsten jedoch zweier Generationen zu VERHINDERN, die im völkerrechtlichen Sinne zu 98,5 lediglich Migranten sind, die jedoch von den extrakonstitutionell handelnden Personen MITTELS einer extrakonstitutionelle Notstandsmassnahme in Form einer Extralegalität, das ist die Aufrechterhaltung von Staaten mit ALLEN Mitteln, nach der erfolglosen Ausschöpfung ALLER legalen Mitteln, in Form einer eventuell legitimen, aber weiterhin illegalen Betrugsstraftat gemäß Paragraph 263 StGB in Verbindung mit dem Paragraphen 129 StGB wahrheitswidrig als sogenannte “Flüchtlinge” ausgegeben werden!

      Der EINZIGE Grund, weshalb diese Leute nicht offiziell Ersatzenkel heißen ist schlichtweg, das es hier in Deutschland kein eigenes Ersatzenkelrecht und kein eigenes Bundesamt für Migration und ErsatzenkelInnen gibt!

  5. Was das Ganze seit dem Jahre 2015 ff überhaupt bedeuten soll, können Sie OHNE Geheimnisverrat dritter Personen NUR dann überhaupt WISSEN, wenn Sie persönlich..

    ..mindestens bundesweit Jahrgangsbester in Staats- und Verfassungsrecht waren ..

    .mindestens mehrere Jahrzehnte hauptberuflich wohlgemerkt mit Krieg oder Bürgerkrieg zu tun gehabt haben, da Sie ansonsten die extrem exotische Rechtsmaterie der extrakonstitutionellen Notstandsmassnahmen überhaupt nicht kennen können, UND zusätzlich müssen Sie rein zufällig ..

    . Bevölkerungsstatistik als Hobby haben!

    Und von den SOWIESO allerseltensten staats- und verfassungsrechtlichen Ereignissen weltweit überhaupt, einer extrakonstitutionelle Notstandsmassnahme zur Behebung einer Notlagesitituation von einem Gemeinwesen, haben wir es auch noch dazu mit ihrer allerseltensten Ausprägung einer sogenannten Extralegalität, das ist die Aufrechterhaltung von Staaten mit ALLEN Mitteln nach der erfolglosen Ausschöpfung ALLER legalen Mitteln zu tun, das ist die ultimative(!!!) blaue Mauritius des Allgemeinen Rechtes im Allgemeinen, und des Staats- und Verfassungsrechtes im Besonderen!

    Wenn Sie selbst persönlich Jurist sein sollten, beten Sie das Ganze mehrfach täglich an!

    Um das Ganze dann auch noch zu toppen, ist das Ganze zur Abarbeitung einer Parteiendemokratie zugewiesen worden, obwohl Parteiendemokratie UND extrakonstitutionelle Notstandsmassnahme immer ein Oxymoron, also ein Widerspruch in sich selbst darstellt!

    Diejenigen Personen, die sich weltweit wohlgemerkt in dieser Angelegenheit wirklich noch auskennen, passen in ihrer Gesamtheit wohlgemerkt, allesamt VÖLLIG bequem zu Hause unter ihre Dusche!

    Gesamtfazit daher:
    Wir sind seit dem Jahre 2015 ff bedauerlicherweise KEINEN finsteren Mächten, sondern was in Wahrheit noch sehr,sehr viel schlimmer ist, lediglich Trottel in die die Hände gefallen!

  6. Sämtliche Medienvertreter sind vom Politfuchs Altmaier im Jahre 2015 ff schlichtweg einfach über den Tisch gezogen worden!

    Selbstverständlich kann es naturgemäß überhaupt KEINE gesetzlichen Regelungen hinsichtlich extrakonstitutionelle Notstandsmassnahmen geben, aber es gibt TROTZDEM sehr strikte Regeln!

    Wenn wahlweise Marsianer, Zombies oder Godzilla ihr Verlagsgebäude in der Realität tatsächlich(!!) angreifen sollten, und sind die örtlich und sachlich zuständigen Polizeibehörden dazu in der Lage, diese Angriffe auch tatsächlich zurückzuschlagen, dann ist das Ganze überhaupt KEIN Notstand, sondern lediglich nur ein erhöhter Arbeitsaufwand für die örtlich zuständigen Polizeibehörden!

    Sind eventuelle Angriffe von Marsianern, Zombies oder Godzilla jedoch bereits gesetzlich worden, und Sie SELBST sollen durch das Bewerfen der weiterhin angreifenden Marsianer, Zombies oder Godzilla mittels möglichst schwere Möbelstücke diesen vorübergehenden Notstand schnellstmöglich abarbeiten, dann arbeiten Sie selbst einen konstitutionellen Notstand ab!

    Sind jedoch diese Angriffe kein Bestandteil unserer bestehenden Rechtsordnung, und sind die Polizeibehörden nicht dazu in der Lage, die weiterhin angreifenden Marsianer, Zombies oder Godzilla zurückzuschlagen, so sind mangels vorhandener Rechtsgrundlage AUSNAHMSLOS sämtliche Personen, die diesen vorübergehenden Notstand schnellstmöglich abarbeiten, und zwar völlig UNGEACHTET ihrer sonstigen Zugehörigkeit zu einer oder mehrerer juristischer Personen VÖLLIG FREIWILLIGE extrakonstitutionell handelnde Personen und somit VÖLLIG FREIWILLIGE Mitglieder der Vereinigung aller extrakonstitutionell handelnden Personen in ihrer Gesamtheit!

    Denn sämtliche juristische Personen KENNEN mangels vorhandener Rechtsgrundlage diesen Notstand schlichtweg einfach überhaupt nicht!

    Wenn Sie einfach rotzfrech behaupten:
    “Chef, mangels vorhandener Rechtsgrundlage können mir diese selbstmörderischen Kamikaze Angriffe auf die weiterhin angreifenden Marsianer, Zombies oder Godzilla doch überhaupt nicht rechtmäßig anordnen, dann werden Sie ..

    …selbstverständlich von den Medienvertreter, Politiker, Kirchenfürsten und Gewerkschaftsbosse als sogenannte Ja-aber-Nazis, Latenznazi, Ratten die den Rattenfänger folgen, Rassisten, Faschisten und sonstige Nazis SOGAR mittels zur Einschüchterung geeigneter Mittel ganz massiv bekämpft!

    Sehen Sie, SO einfach ist in Wahrheit das extrakonstitutionelle Notstandsrecht!

Dein Kommentar

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia