Partner von:
Anzeige

Undercover-Reporter wechselt in die PR: Abdullah Khan verlässt die “Bild”

Abdullah Khan
Abdullah Khan Foto: Henry Donovan

Vom Journalismus in die PR: Diesen Schritt geht nun Abdullah Khan, der seit dreieinhalb Jahren für die Bild in Berlin arbeitet. Den 29-Jährigen zieht es in die USA, wo er künftig die Kommunikation für die Firma Five Smiles übernimmt.

Anzeige

Abdullah Khan verlässt die “Bild” und macht künftig PR: Der für seine Undercover-Einsätze im Bamf einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gewordene Journalist wechselt zum 1. August in das Firmengeflecht des Unternehmers Daniel Jammer. Dies bestätigte Khan gegenüber MEEDIA.

Bei der Firma Five Smiles wird er als Chief Communications Officer (CCO) das PR-, Presse- und Marketing-Team leiten.

Umzug steht: von Berlin nach Miami

“Wir sind sehr froh darüber, dass wir so einen talentierten jungen Mann wie Khan für uns gewinnen konnten”, sagte Eduard Schubert, CEO von Five Smiles, auf Anfrage. “Die Einsatzbereiche sind vielfältig und so werden es auch die Kunden sein. Wir brauchen eine entsprechende Kommunikationsstrategie, die unterschiedliche Märkte und Kunden anspricht.” Das Unternehmen möchte eine “feuerfeste Farbe bzw. einen Hochleistungsdämmstoff” auf den Markt bringen.

Künftig soll sich Khan dabei um alle Medienkanäle kümmern, um damit die verschiedene Zielgruppen anzusprechen. Ziel sei es, in kurzer Zeit eine Marke aufzubauen und “zum Erfolg und der Skalierung” des Unternehmens beizutragen. Für den neuen Job wird Khan seinen Wohnsitz in Berlin aufgeben und nach Miami ziehen.

Anzeige

Ziel: in möglichst kurzer Zeit eine Marke aufbauen

Khan war 2017 vom “Medium Magazin” in die Liste der “Top 30 unter 30” gewählt worden. Außerdem hatte er im selben Jahr mit dem Team der Axel-Springer-Akademie den Henri-Nannen-Preis für das beste Web-Projekt gewonnen. Bei “Sachor. Jetzt” handelte es sich um ein Snapchat-Projekt über den Holocaust.

Für die “Bild”-Redaktion ist es nicht der erste Abgang eines Nachwuchsjournalisten: Bereits im Februar wurde bekannt, dass Michael Manske den Medienkonzern verlässt und fortan Krisen- und Prozess-PR für Volkswagen macht. Zuvor hatte er als Investigativreporter bei “Bild“ über die Abgasaffäre bei VW berichtet und war ab Januar 2018 als Verantwortlicher Redakteur tätig.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia