Partner von:
Anzeige

Aus für “TV Spielfilm live”: Nach Magine stellt jetzt auch Burda seinen Streamingdienst ein

Matthias Kohtes, Managing Director “TV Spielfilm live”, und Nick Brambring, CEO von Zattoo International (v.li.)
Matthias Kohtes, Managing Director “TV Spielfilm live”, und Nick Brambring, CEO von Zattoo International (v.li.)

Der Markt der kostenpflichtigen TV-Streamingdienste steht in Deutschland vor einer weiteren Konsolidierung. Nach Magine TV zieht jetzt auch die zur Burda gehörende Medienmarke TV Spielfilm bei ihrem Angebot "TV Spielfilm live" den Stecker und stellt den Dienst zum 30. Juni ein. Künftig werden die Nutzer zum Programmangebot des Konkurrenten Zattoo weitergeleitet, der damit weiter an Marktmacht gewinnt. Zugleich richtet "TV Spielfilm" sein Angebot im Web neu aus.

Anzeige

Überraschend hatte der schwedischen TV-Streamingdienst Magine Ende Februar seinen kostenpflichtigen Dienst in Deutschland nach fast fünf Jahren eingestellt und Nutzern empfohlen, zum Konkurrenten Zattoo zu wechseln. Jetzt trifft es einen weiteren Wettbewerber auf dem hart umkämpften Markt der TV-Streamingdienste: “TV Spielfilm live”. Die zu Burda gehörende Medienmarke “TV Spielfilm” stellt den Dienst zum 30. Juni ein und leitet deren Nutzer ebenfalls zu Zattoo weiter. Um die Nutzer an den Wettbewerber zu binden, bekommen die ehemaligen “TV Spielfilm live” Nutzer ein Bonbon: Sie erhalten zwei Monate gratis Zugriff auf das Zattoo Premium-Angebot mit mehr als 100 TV-Sendern. Danach kostet der Dienst monatlich 9,99 Euro.

Damit bekommt Zattoo, woran seit Jahresbeginn die Schweizer Mediengruppe Tamedia mehrheitlich beteiligt ist, mehr Marktmacht. Dass sich Burda aus dem Geschäft zurückzieht, begründet Matthias Kohtes, Managing Director “TV Spielfilm live”, mit dem härter gewordenen Branchenumfeld: „Der TV-Streaming-Markt wurde in den letzten Jahren stetig kompetitiver. Um am Markt zu bestehen, wird Größe ein zunehmend wichtiges Erfolgskriterium“, erklärt der Manager. Deshalb habe man sich entschlossen, die „bereits bestehende technologische Partnerschaft mit Zattoo“ weiter auszubauen. Mit dem Aus von “TV Spielfilm live” verdichtet sich der Markt der kostenpflichtigen Angebote in Deutschland zunehmend auf die beiden Anbieter Zattoo und Waipu.TV. „Wir freuen uns, dass wir unsere Partnerschaft mit ‘TV Spielfilm’ weiter ausbauen und begrüßen die bisherigen Nutzer des TV-Streamingdienstes auf unserer Plattform“, sagt Niklas Brambring, CEO von Zattoo International. Zattoo hatte den Deal mit “TV Spielfilm” bereits vergangene Woche beim Bundeskartellamt angemeldet.

Anzeige

Mit der Maßnahme richtet “TV Spielfilm” sein Angebot im Netz neu aus. Künftig konzentriere sich die Medienmarke auf ihren digitalen Programm-Guide mit monatlich mehr als acht Millionen Nutzern. Zugleich werde “TV Spielfilm” ab Juni „dauerhaft aus seinem elektronischen Programmführern auf Zattoo verlinken“, heißt es. Damit positioniert sich das Angebot als „der zentrale Programm-Guide für klassisches Fernsehen, nonlineares Fernsehen und Video-on-Demand-Inhalte“. Das Münchener Medienhaus Burda war 2015 mit “TV Spielfilm live” gestartet. Das Sender-Angebot von Zattoo umfasst neben den Privat-Sendern von RTL und ProSiebenSat.1 auch öffentlich-rechtliche TV-Sender.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia