Partner von:
Anzeige

Der Stuttgart-“Tatort” siegt souverän bei Jung und Alt, “Assassin’s Creed” gewinnt das Hollywood-Duell gegen “Avengers”

Felix Klare, Richy Müller und Katharina-Marie Schubert im “Tatort: Anne und der Tod”
Felix Klare, Richy Müller und Katharina-Marie Schubert im "Tatort: Anne und der Tod" © SWR/Maor Waisburd

Der "Tatort" war am Sonntag wieder einmal das Maß der Dinge: 8,81 Mio. sahen den neuesten Fall aus Stuttgart im Ersten - stolze 26,9%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann der Krimi deutlich. Den Kampf der Privatsender-Spielfilme entschied ProSieben mit "Assassin's Creed" für sich, Sat.1 versagte komplett mit dem "Hobbit".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Starker “Tatort” siegt bei Jung und Alt, “Anne Will” punktet mit Österreich

Der “Tatort” aus Stuttgart war am Sonntag unschlagbar. 8,81 Mio. Krimifreunde schalteten ihn ab 20.15 Uhr im Ersten ein, der Marktanteil lag bei gewohnt grandiosen 26,9%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann der Film ebenfalls souverän – mit 2,52 Mio. Sehern und 23,5%. Platz 2 geht in beiden Zuschauergruppen an die 20-Uhr-“Tagesschau”. Insgesamt sahen sie 6,91 Mio. (23,6%), darunter 1,79 Mio. 14- bis 49-Jährige (20,4%). Im Anschluss an den “Tatort” verlor “Anne Will” zwar wie üblich viele der Krimi-Zuschauer, doch mit 3,49 Mio. Sehern und 13,5% gab es eine der besseren Zahlen des bisherigen Jahres. Im jungen Publikum erreichte der Talk mit 620.000 14- bis 49-Jährigen einen Marktanteil von 7,5% – den drittbesten 2019. Das Thema “Neuwahlen in Österreich – Dämpfer für die europäische Rechte?” interessierte also.

2. “Marie fängt Feuer” springt über die 5-Mio.-Marke, auch “Mord im Mittsommer” stark

Trotz der “Tatort”-Dominanz kann auch das ZDF mit seinem Abend zufrieden sein. “Marie fängt Feuer” sprang diesmal mit 5,03 Mio. Sehern über die 5-Mio.-Marke, erzielte dabei einen Marktanteil von sehr beachtlichen 15,3%. Das “heute journal” kam im Anschluss mit 4,83 Mio. Neugierigen sogar auf 17,1% und die Erfolgsserie “Mord im Mittsommer” ab 22.15 Uhr mit 3,21 Mio. Zuschauern auf 16,6%. Stärkstes Programm der Privatsender war am Sonntag “RTL aktuell” mit 3,20 Mio. Sehern (15,1%), in der Prime Time lag ProSiebens “Assassin’s Creed” mit 2,29 Mio. und 7,4% vorn.

3. “Assassin’s Creed” gewinnt den Hollywood-Kampf gegen die “Avengers”, Sat.1 versagt mit dem “Hobbit”

Anzeige

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war ProSieben der erfolgreichste Privatsender in der Prime Time. 1,32 Mio. junge Menschen entschieden sich hier für die Free-TV-Premiere von “Assassin’s Creed”, der Marktanteil lag bei 13,0%. RTL erreichte mit “Avengers: Age of Ultron” ein paar 14- bis 49-Jährige weniger, die 1,29 Mio. reichten wegen der längeren Sendedauer aber für sogar 13,7%. Verlierer des Abends ist ganz eindeutig Sat.1, das mit “Der Hobbit – Eine unerwartete Reise” ganze 390.000 14- bis 49-Jährige anlockte und damit nur 4,7% erreichte.

4. “Grill den Henssler” erneut klar über 10%, “Bus Babes” steigern sich

Deutlich über das Sender-Normalniveau beförderte “Grill den Henssler” am Sonntagabend Vox: 940.000 14- bis 49-Jährige schauten die Show ab 20.15 Uhr – glänzende 11,1%. Schon “Ab ins Beet!” punktete davor mit 860.000 und 11,5%, “Prominent!” erzielte ab 23.35 Uhr mit 490.000 jungen Zuschauern sogar 13,3%. Bei kabel eins steigerten sich die “Bus Babes” unterdessen nach dem Premieren-Wert von 4,0% diesmal auf klar bessere 5,0%, 520.000 14- bis 49-Jährige sahen zu. Katastrophal lief der Abend hingegen für RTL II und den Film “Seelen”, für den sich nur 260.000 junge Menschen (2,7%) interessierten.

5. sport1 punktet mit dem “Doppelpass”, Sky mit der 2. Liga, TLC holt Jahresrekord mit “Dr. Pimple Popper”

Einige kleinere Sender erreichten am Sonntag überaus starke Zahlen. So schalteten 1,09 Mio. Menschen am Morgen den “Doppelpass” bei sport1 ein, 880.000 später das Eishockey-WM-Spiel Deutschland-USA. 800.000 Fußball-Fans interessierten sich für den letzten Spieltag der 2. Liga, darunter 440.000 14- bis 49-Jährige. Im Gesamtpublikum erreichten die Übertragungen damit einen Marktanteil von 6,3%, bei den 14- bis 49-Jährigen sogar einen von 10,9%. Am Abend sahen dann noch 1,18 Mio. die WDR-Reihe “Wunderschön”, bis zu 940.000 die “CSI”-Serien bei Nitro und 310.000 “Dr. Pimple Popper” bei TLC. Diese Zahl ist insofern bemerkenswert, weil es für den kleinen Sender ein neuer Jahresrekord ist. Kein anderes TLC-Programm erreichte im bisherigen Jahr 2019 mehr als 300.000 Zuschauer.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia