Partner von:
Anzeige

Stabile Zuschauerzahlen für den “Eurovision Song Contest”, Bundesliga-Finale beflügelt Sky und Das Erste

Eurovison_Song_Contest_Logo_2019.jpg

Trotz des drittletzten Platzes des deutschen Beitrags waren die Zuschauerzahlen des "Eurovision Song Contests" auch 2019 überaus stabil. 7,59 Mio. sahen im Durchschnitt der 4:10 Stunden zu - nur minimal weniger als 2017 und 2018. Vor 20 Uhr lief es vor allem für die Bundesliga super: Sky verzeichnete am Nachmittag fast 2 Mio. Fans an den Fernsehern, die "Sportschau" sahen ab 18 Uhr 4,72 Mio.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. “Eurovision Song Contest” mit stabilen Zuschauerzahlen bei Jung und Alt

7,59 Mio. Menschen interessierten sich am Samstagabend, bzw. in der Samstagnacht für den “Eurovision Song Contest” aus Tel Aviv. Der Marktanteil lag über die 4:10 Stunden damit bei grandiosen 34,3%, der Tagessieg war deutlich. Im Vergleich zu den Vorjahren sind die Zahlen damit überaus stabil. 2017 sahen 7,76 Mio. (31.5%) zu, 2018 waren es 7,71 Mio. (33,3%). Ähnlich die Situation bei den 14- bis 49-Jährigen: Auch hier gewann die Show den Samstag deutlich – mit 3,28 Mio. Sehern und 42,2%. 2017 waren in dieser Altersgruppe 3,65 Mio. (39,8%) dabei, 2018 waren es 3,40 Mio. (42,0%). Bei den Marktanteilen lag das Finale 2018 damit also sogar über denen der beiden Vorjahre. Klar ist aber auch: An die Zahlen der beiden Lena-Jahre 2010 und 2011, als 14,69 Mio. und 13,93 Mio. zusahen, kommt die Show seitdem nicht mehr heran.

2. Bundesliga-Saison endet mit Top-Quoten für Sky und Das Erste

Vor 20 Uhr dominierte der Bundesliga-Fußball den Fernsehtag. So sahen ab 15.30 Uhr 1,91 Mio. Fans die Live-Übertragungen bei Sky, der Marktanteil lag bei fulminanten 16,8% und damit über denen aller Free-TV-Sender. Wohlgemerkt: Alle Zuschauer in Kneipen, Cafés, Bars, sowie Sky-Go- und Sky-Ticket-Zuschauer sind hier aus technischen Gründen wie immer nicht mitgezählt worden. Die tatsächliche Sky-Zuschauer-Zahl wird daher weit über den 1,91 Mio. liegen. Die “Sportschau” mit den Zusammenfassungen des letzten Spieltags sahen dann ab 18 Uhr 4,72 Mio. Fans im Ersten – 27,3%. Auch das reichte natürlich für die klare Marktführerschaft und den besten Bundesliga-“Sportschau”-Marktanteil des Jahres.

3. “München Mord” stärkster “Song Contest”-Konkurrent, “sportstudio” chancenlos

Anzeige

Zwischen die starken Programme des Ersten schob sich die ZDF-Krimi-Reihe “München Mord”. Sie schalteten um 20.20 Uhr 4,98 Mio. Leute ein, der Marktanteil lag bei tollen 18,3%. Damit schlug der Film auch den “Countdown” zum “Eurovision Song Contest”, den um 20.15 Uhr 3,91 Mio. einschalteten, um 20.45 Uhr nach dem “Wort zum Sonntag” 4,59 Mio. Nach dem Krimi ging es für das ZDF aber ein Stück nach unten: das “heute journal” sahen um 21.50 Uhr noch 3,28 Mio. (11,7%), “das aktuelle sportstudio” ab 22.15 Uhr nur noch 2,29 Mio. (9,3%). Hier war es für das ZDF einfach bitter, dass am letzten Bundesliga-“Spieltag ausgerechnet der “Eurovision Song Contest” stattfand.

4. Große Privatsender allesamt blass

Die sechs großen Privatsender hatten am Samstagabend keine Chance auf gute Quoten. So blieb RTL mit “Die 100 größten Überraschungen der Welt” als schärfster “Song Contest”-Konkurrent des jungen Publikums mit 830.000 14- bis 49-Jährigen bei 9,9% hängen. ProSieben erreichte mit “Last Knights – Die Ritter des 7. Ordens” um 20.15 Uhr nur 560.000 und 6,8%, Sat.1 mit der Free-TV-Premiere von “Greg’s Tagebuch – Böse Falle!” gar nur 430.000 und 5,4%. kabel eins kann mit den 410.000 udn 5,7% für “Hawaii Five-O” zwar zufrieden sein, ab 21.15 Uhr ging es für nochmal “Hawaii Five-O” und “Scorpion” dann aber auf 4,6% und 4,3% herab. Bei RTL II kam der Klassiker “Der weiße Hai” nicht über 4,2% hinaus, Vox kam mit “The Last Stand” auch nur auf 4,3%.

5. Super RTL punktet mit “Asterix”, der mdr mit “Ein Kessel Buntes”

Bei den kleineren Sendern gab es abseits von Sky Bundesliga ebenfalls keine ganz herausragenden Zahlen. Zufrieden kann auf jeden Fall Super RTL sein – mit immerhin 170.000 14- bis 49-Jährigen und 2,1% für “Asterix & Obelix gegen Cäsar” um 20.15 Uhr. Insgesamt sahen den Film 500.000 Leute. 890.000 schalteten parallel dazu die mdr-Show “Ein Kessel Buntes” ein, 940.000 am Vorabend die “NDR regional”-Magazine im NDR Fernsehen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia