Partner von:
Anzeige

Witzigmanns “Top Chef Germany” kracht unter die Mio.-Marke, Eishockey-WM steigert sich bei sport1 auf 1,39 Mio.

Eckart Witzigmann (unten, 4. von links) inmitten seiner “Top Chef Germany”-Kandidaten
Eckart Witzigmann (unten, 4. von links) inmitten seiner "Top Chef Germany"-Kandidaten

Für die Sat.1-Kochshow "Top Chef Germany" lief es am Mittwoch noch schlechter als bei der Premiere eine Woche zuvor: Nur noch 930.000 Leute interessierten sich - viel zu wenige. Auch die ARD-Serie "Eden" gehörte nicht zu den Gewinnern, sie fiel auf 1,87 Mio. Zuschauer. Den Tagessieg holte sich unangefochten "Aktenzeichen XY" mit 5,07 Mio. Sehern, überaus zufrieden wird sport1 mit der Eishockey-WM sein, die am Abend bereits 1,39 Mio. Fans einschalteten.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. “Top Chef Germany” fällt noch tiefer in den Quoten-Keller

Nachdem die Premiere von Eckart Witzigmanns “Top Chef Germany” vor einer Woche bereits nur 1,11 Mio. Leute interessierte und der Marktanteil bei miesen 4,2% lag, ging es mit Ausgabe 2 nun noch weiter nach unten. 930.000 Zuschauer sind viel zu wenige, der Marktanteil von 3,7% ohnehin. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen ebenfalls weniger zu – 470.000 statt 490.000 -, der Marktanteil blieb mit 6,1% zwar konstant, doch für ein solch ambitioniertes Projekt ist das natürlich weiterhin eine große Enttäuschung.

2. “Aktenzeichen XY” gewinnt den Tag, “Eden” verliert viele Zuschauer

Die Nummer 1 des deutschen Fernsehens hieß am Mittwoch ganz eindeutig “Aktenzeichen XY… ungelöst”. Das ZDF-Magazin erreichte mit 5,06 Mio. Zuschauern einen Marktanteil von 17,7%. Niemand kam um 20.15 Uhr auch nur annähernd an diese Zahlen heran, am ehesten noch RTLs “Die 25: Wenn eine Sekunde das ganze Leben verändert” mit 2,34 Mio.- Sehern und 8,3%. Die ARD-Serie “Eden” schalteten nur noch 1,87 Mio. Menschen ein – 790.000 weniger als bei der bereits blassen Premiere. Der Marktanteil fiel von 9,4% auf 6,8%. Während “Eden” nun aber bereits zu Ende ist, hat Sat.1 mit seinem “Top Chef Germany”-Flop theoretisch noch einige zähe Wochen vor sich.

3. “Grey’s Anatomy” steigert sich auf 11,2%, “XY” auch im jungen Pubikum vor den Privaten

Anzeige

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann das ZDF-Kriminalmagazin “Aktenzeichen XY” die Prime Time. 1,21 Mio. sahen zu, der Marktanteil lag bei überaus starken 14,1%. Damit landete das ZDF um 20.15 Uhr auch vor RTLs “Die 25 : Wenn eine Sekunde das ganze Leben verändert”, das mit 1,07 Mio. jungen Sehern immerhin 12,7% erzielte, sowie vor ProSebens “Grey’s Anatomy”, das sich mit 940.000 14- bis 49-Jährigen auf gute 11,2% steigerte. Den Tagessieg verpasste “XY” in der jungen Zielgruppe dennoch: Er ging mit 1,30 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 18,2% an den Dauerbrenner “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”.

4. “Magnum P.I.” verliert wieder Zuschauer und Marktanteile, RTL II mit schwachem Abend

Die Vox-Serie “Magnum P.I., die vor einer Woche etwas überraschend zugelegt hatte, büßte in dieser Woche wieder Teile der Zuschauer und Marktanteile ein. Mit 540.000 und 520.000 14- bis 49-Jährigen kamen die beiden Folgen nicht über 6,4% und 5,9% hinaus. Keine Katastrophen-Quoten, aber auch keine auf Vox-Normalniveau (6,8% in den jüngsten 12 Monaten). Klar unter seinem Normalniveau blieb unterdessen RTL II: “Kleine Helden ganz groß!” blieb bei 4,7% hängen, “Voller Leben – Meine letzte Liste” bei 3,9% und “Die Babystation” bei 4,6%. Im Vergleich zur Vorwoche, als “Kleine Helden ganz groß!” noch 6,5% erzielte, ist das ein klarer Rückschritt. Relativ zufrieden kann kabel eins mit seinen 20.15-Uhr-Zahlen sein: 430.000 14- bis 49-Jährige bescherten “Déjà Vu” solide 5,4%.

5. Eishockey-WM steigert sich auf 1,39 Mio. Zuschauer und im jungen Publikum sogar auf einen Top-15-Platz

Die für das deutsche Team bisher sehr erfolgreiche Eishockey-WM beschert dem kleinen Sender sport1 weiter steigende Quoten. Den dramatischen 3:2-Sieg gegen Gastgeber Slowakei sahen am Abend 1,39 Mio. Fans, der Marktanteil lag bei grandiosen 5,2%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 560.000 Sehern sogar 7,1% und den herausragenden 14. Platz in den Tages-Charts. Platz 14 im Gesamtpublikum holte sich ein Sender, der ebenfalls nicht zu den nach Marktanteilen ursprünglich acht großen Sendern gehört, aus den acht aber längst neun große Sender gemacht hat: zdf_neo. “Wilsberg” sammelte dort um 20.15 Uhr 2,11 Mio. Zuschauer ein, der Marktanteil lag bei 7,4%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia