Partner von:
Anzeige

Disney setzt auf Streaming und übernimmt bei Online-Sendeplattform Hulu das Kommando

Disney-Vorstandschef Bob Iger hat ein strategisches Interesse an Hulu
Disney-Vorstandschef Bob Iger hat ein strategisches Interesse an Hulu

Disney übernimmt die Kontrolle beim US-Videodienst Hulu und wird damit zu einem stärkeren Player im Streaming-Geschäft. Disney bekommt ab sofort die operative Führung bei Hulu und hat die Option, dem verbliebenen Partner NBCUniversal aus dem Comcast-Konzern dessen Anteil von rund einem Drittel in einigen Jahren abzukaufen.

Anzeige

Hulu war ursprünglich als Gemeinschaftsplattform der großen amerikanischen TV-Senderketten an den Start gegangen. Mit der jüngsten Übernahme des Fox-Fernsehgeschäfts bekam Disney bereits eine Mehrheitsbeteiligung an dem Dienst – und das machte eine Neuordnung letztlich unumgänglich. Die Eigentumsverhältnisse hatten sich zuletzt weiter bereinigt als Hulu den Anteil des Telekom-Konzerns AT&T zurückkaufte – damit sind jetzt nur noch Disney und Comcast die beiden Anteilseigner. Hulu ist bisher nur in den USA aktiv.

Disney kann den Comcast-Anteil von Januar 2024 an zurückkaufen. Für die Preisberechnung garantiert Disney dabei eine Gesamtbewertung von Hulu von mindestens 27,5 Milliarden Dollar. Da auch vereinbart wurde, dass der Anteil von Comcast in dieser Zeit nicht unter 21 Prozent fällt, stehen dem Kabel-Konzern damit garantierte 5,8 Milliarden Dollar zu.

Anzeige

Inhalte von NBCUniversal bleiben bei dem Streamingdienst zunächst bis Ende 2024. Zugleich kann die Firma sie auch in ihrem eigenen Streaming-Service verbreiten. Disney will im Herbst einen Streamingdienst mit exklusiv verfügbaren Inhalten zunächst in den USA starten.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia