Partner von:
Anzeige

#trending: Doris Day, die Jüdische Allgemeine und #twittersperrt, Detective Pikachu

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Wenn Sie diese #trending-Ausgabe vor 10 Uhr lesen, dann sitze ich währenddessen im Zug. Eine berufliche Reise, die dazu führt, dass es am Mittwoch und Donnerstag kein neues #trending gibt. Wir lesen uns am Freitag wieder.

Anzeige

#trending // Doris Day

Das größte Thema der Social-Media-Nutzer war am Montag rund um die Welt der Tod der Schauspielerin Doris Day. Auch in Deutschland finden sich an der Spitze der journalistischen Artikel mit den meisten Facebook- und Twitter-Interaktionen diverse zum Tod der 97-jährigen Schauspielerin.

27.500 Interaktionen sammelte die Welt mit ihrem Text “Doris Day ist tot” ein – die meisten aller deutschsprachigen journalistischen Artikel des Tages. Focus Online folgt mit 23.600 Reaktionen für “Im Alter von 97 Jahren gestorben – Hollywood-Legende Doris Day ist tot“, Spiegel Online erzielte mit “Hollywoodlegende: Doris Day ist tot” 9.300 Interaktionen.

Im englischsprachigen Teil der Welt sammelte die BBC mit “Doris Day, Hollywood actress and singer, dies aged 97” innerhalb weniger Stunden mehr als 800.000 Social-Media-Reaktionen ein, Mail Online erzielte mit “Doris Day dead: Silver screen icon dies of pneumonia aged 97” 530.000 und Fox News mit “Legendary singer actress Doris Day dead at 97” 350.000 Interaktionen. Riesige Summen.

#trending // Die Jüdische Allgemeine und #twittersperrt

Der deutsche Artikel mit den meisten Likes und Shares auf Twitter war kein Nachruf auf Doris Day, sondern ein Text der Jüdischen Allgemeinen in eigener Sache. Über 4.100 solcher Reaktionen rief der Artikel “Twitter blockiert Account der ‘Jüdischen Allgemeinen’” hervor.

Die zwischenzeitliche Sperrung des Twitter-Accounts der Zeitung war der vorläufige Höhepunkt einer Welle von Blockierungen durch Twitter. Der Grund jeweils: Es wurde angeblich gegen die Regeln “zum Veröffentlichen von irreführenden Informationen zu Wahlen” verstoßen. Im Fall der Jüdischen Allgemeinen ist der Vorwurf völlig absurd, denn der entsprechende Tweet verweist mit den Worten “Warum Israels Botschafter Jeremy Issacharoff auf Gespräche und Treffen mit der AfD verzichtet” lediglich auf ein Interview mit dem israelischen Botschafter.

Auch zahlreiche Politiker twitterten ihr Unverständnis. So schrieb Cem Özdemir von den Grünen: “Täglich muss ich hunderte beleidigende Tweets und falsche Zitate auf @Twitter ertragen. Und jetzt wird die einzige jüdische Wochenzeitung Deutschlands gesperrt. Twitter muss dringen seine Abläufe prüfen. So erweist es Demokratie & Pressefreiheit einen Bärendienst. #Twittersperrt“. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger von der FDP twitterte: “Sperrung von @JuedischeOnline zeigt: Overblocking ist ernsthafte Gefahr für Presse und Meinungsfreiheit. Twitter muss schnellstens seine Prozesse prüfen. So geht’s nicht weiter. #Twittersperrt” und die Piratenpartei “#Twittersperrt ist nur ein Vorgeschmack auf #Uploadfilter und #Artikel13. So sieht ein zensiertes Internet aus.

Der Hashtag #twittersperrt wurde laut Talkwalker inzwischen in mehr als 12.000 Tweets genutzt, ein paar weitere gibt es im MEEDIA-Artikel zum Thema. Das Account der Jüdischen Allgemeinen wurde im Übrigen später wieder entsperrt.

#trending // Detective Pikachu

Seit dem Wochenende heißt die Videospiel-Verfilmung mit dem umsatzstärksten Kino-Debüt der USA nicht mehr “Lara Croft: Tomb Raider”. Stattdessen nun vorn – mit eindrucksvollen 58 Mio. US-Dollar: “Pokemon: Detective Pikachu”. Auch weltweit war der Film am Wochenende ein großer Hit, landete mit einem Umsatz von 161 Mio. US-Dollar nur hauchdünn hinter dem Blockbuster “Avengers: Endgame”, der mit weiteren 165,4 Mio. US-Dollar insgesamt nun bei fast 2,5 Mrd. liegt.

Im Netz schmunzeln unterdessen viele Menschen seit Tagen über einen Marketing-Gag der “Detective Pikachu”-Produzenten Warner Bros. Das Unternehmen lud einen Film bei YouTube hoch – mit dem Titel “POKÉMON Detective Pikachu: Full Picture”. Länge: 1:42:53, also authentische Kinofilm-Länge. Klickt man auf Play, so denkt man in den ersten 70 Sekunden auch, tatsächlich den Kinofilm zu sehen. Doch dann. Ach: Sehen Sie selbst. Übrigens wette ich, dass nichtmal ein Promille der Menschen, die für die inzwischen fast 18 Mio. zusammen gekommenen Views sorgten, die 1:42:53 komplett geschaut haben.

Anzeige

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – “Hundehalterin packt Kot, der in 14 Tagen verrottet wäre, in Plastiktüte, die in 200 Jahren verrottet sein wird” (30.300 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Jüdische Allgemeine – ”

Twitter blockiert Account der »Jüdischen Allgemeinen«” (1.900 Likes und Shares)

Podcast bei iTunes: “Gemischtes Hack – #67 EHRE

Google-SuchbegriffMuttertag (1.000.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteMuttertag (25.500 Abrufe am Mittwoch)

Youtube-Video: FRIENDS WITH MONEY – “Shindy – Nautilus (prod. by Nico Chiara, Shindy & OZ)

Song (Spotify): Shindy – “Nautilus” (1.063.500 Stream-Abrufe aus Deutschland am Mittwoch)

Musik (Amazon): Rammstein – “Rammstein (Special Edition)” (Audio CD) [erscheint am 17. Mai]

DVD/Blu-ray (Amazon): “Aquaman” (Blu-ray)

Game (Amazon): “PlayStation 4 – DualShock 4 Wireless Controller (schwarz)” (PlayStation 4)

Buch (Amazon): Rita Falk – “Guglhupfgeschwader: Der zehnte Fall für den Eberhofer” (Broschiert)

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – “Hundehalterin packt Kot, der in 14 Tagen verrottet wäre, in Plastiktüte, die in 200 Jahren verrottet sein wird” (30.300 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Jüdische Allgemeine – “Twitter blockiert Account der ‘Jüdischen Allgemeinen’” (4.300 Likes und Shares)

Podcast bei iTunes: “Gemischtes Hack – #67 EHRE

Google-SuchbegriffGeorgios Papanikolaou (2.000.000+ Suchen) [wegen eines Google-Doodles]

Wikipedia-SeiteMuttertag (96.800 Abrufe am Sonntag)

Youtube-Video: CrispyRob – “CrispyRob testet die VERRÜCKTESTEN KÜCHENGERÄTE!

Song (Spotify): Shindy – “Nautilus” (862.800 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Rammstein – “Rammstein (Special Edition)” (Audio CD) [erscheint am 17. Mai]

DVD/Blu-ray (Amazon): “Aquaman” (Blu-ray)

Game (Amazon): “PlayStation 4 – DualShock 4 Wireless Controller (schwarz)” (PlayStation 4)

Buch (Amazon): Rita Falk – “Guglhupfgeschwader: Der zehnte Fall für den Eberhofer” (Broschiert)

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia