Partner von:
Anzeige

Neue Quartalsbilanz: PayPal wächst enorm, Anleger sind dennoch enttäuscht

Paypal-Unternehmenslogo
Paypal-Unternehmenslogo

Der Handel mit Waren im Internet floriert, davon profitiert auch einer der größten Zahlungsdienstleister: PayPal hat am Mittwoch seine Quartalsbilanz veröffentlicht und kann sich über ein enormes Wachstum freuen. Trotzdem verlor die Aktie nachbörslich: Anleger hatten mit höheren Einnahmen gerechnet.

Anzeige

Dank eines boomenden Internethandels hat der Online-Bezahldienst Paypal die Einnahmen und den Gewinn zu Jahresbeginn kräftig gesteigert. In den drei Monaten bis Ende März legte der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert um 31 Prozent auf 667 Millionen Dollar (598 Mio Euro) zu, wie die frühere Ebay-Tochter am Mittwoch nach US-Börsenschluss in San Jose mitteilte.

Der Umsatz kletterte um zwölf Prozent auf 4,1 Milliarden Dollar. Während Paypal die Markterwartungen beim Gewinn klar übertraf, hatten einige Anleger bei den Erlösen mit etwas mehr gerechnet. Die Aktie reagierte nachbörslich zunächst mit einem moderaten Kursverlust.

Die weiteren Zahlen für das erste Quartal 2019 klingen jedoch vielversprechend: So konnte die ehemalige Ebay-Tochter in den ersten drei Monaten 9,3 Millionen neue Accounts verbuchen. Ein Plus von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (8,1 Mio.). Zudem fanden im ersten Quartal 2,8 Milliarden Transaktionen statt. Ein Plus von 28 Prozent.

Anzeige

Insgesamt wechselten 161 Milliarden Dollar via PayPal den Besitzer, 22 Prozent mehr als zuvor. PayPal zufolge gebrauchen Nutzer ihren Account recht häufig: 37,9 Transaktionen, also mehr als drei pro Monat, verzeichnet der Dienst jährlich pro Account, ein Plus von neun Prozent.

mit dpa

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia