Anzeige

„Schwarzwaldkrimi“ des ZDF hält starkes Marktanteilsniveau, keine Prime-Time-Sendung mit Mio.-Publikum bei 14-49

Jessica Schwarz, Max von Thun und Nadja Bobyleva im "Schwarzwaldkrimi" des ZDF

Starke Fortsetzung des ersten „Schwarzwaldkrimi“ im ZDF: Nachdem „Und tot bist Du!“ am Montag mit 6,08 Mio. Zuschauern einen Marktanteil von 19,7% erzielte, ging am Mittwoch zwar rund eine Million davon verloren, doch der Marktanteil blieb mit 19,1% meilenweit über dem ZDF-Normalniveau. Der Tagessieg war die logische Folge. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann „Mario Barth räumt auf!“ die Prime Time – mit weniger als 1 Mio. Zuschauern.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. „Schwarzwaldkrimi“ bestätigt starkes Niveau

5,59 Mio. Menschen sahen also den Abschluss des „Schwarzwaldkrimi“-Zweiteilers „Und tot bist Du!“ im ZDF. Der Marktanteil lag bei starken 19,1%. Die beiden ersten 90-Minüter der neuen Krimireihe können damit als voller Erfolg verbucht werden, auch wenn zwischen Teil 1 und 2 rund eine halbe Million Zuschauer verloren ging. Auch auf Platz 2 der Tages-Charts findet sich ein ZDF-Programm: das „heute journal“ mit 4,13 Mio. Sehern und 15,8%. Tolle Marktanteile gab es für die Mainzer am Mittwoch auch wieder zwischen 15.05 Uhr und 17 Uhr: „Bares für Rares“, „heute – in Europa“ und „Die Rosenheim-Cops“ triumphierten mit 22,2%, 21,2% und 21,4″ als klare Nachmittags-Marktführer.

2. ARD versagt mit „Katharina Luther“, Handball-EM-Quali am Vorabend auch blass

Kein guter Tag war der Mittwoch für Das Erste. Mit einem Tagesmarktanteil von 8,7% lag man meilenweit hinter dem ZDF (14,7%). Bezeichnend war dabei die Performance in der Prime Time: Nur 2,08 Mio. interessierten sich für den Film „Katharina Luther“, der damit nicht über miese 7,2% hinaus kam. Zum Vergleich: Die Erstausstrahlung des Historiendramas sahen vor zwei Jahren noch 7,28 Mio. Menschen (22,5%). Ziemlich blass lief es auch am Vorabend für das EM-Quali-Spiel der Handball-Nationalmannschaft gegen Polen: 2,14 Mio. Fans entsprachen 11,1%.

3. Mario Barth reichen 990.000 14- bis 49-Jährige für den Prime-Time-Sieg

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ den Tag – mit 1,32 Mio. jungen Zuschauern und gewohnt starken 18,3%. In der Prime Time gab es hingegen etwas, das in nicht allzu ferner Vergangenheit allenfalls im Hochsommer zu beobachten war: Keine Sendung schaffte siebenstellige Zuschauerzahlen. Der Prime-Time-Sieg ging somit an „Mario Barth räumt auf!“ – mit 990.000 14- bis 49-Jährigen und allenfalls soliden 11,7%. Zufriedener kann ProSieben mit seinem Dauerbrenner „Grey’s Anatomy“ sein: 940.000 junge Zuschauer entsprachen guten 11,0%. Die „Seattle Firefighters“ stürzten danach aber auf 9,3% und 8,9%. Ähnliche 8,5% gab es für „111 verrückte Verkehrskracher!“ bei Sat.1.

4. kabel eins und RTL II besiegen Vox

Klar unter dem Soll blieb auch an diesem Mittwoch die Vox-Serie „New Amsterdam“: 460.000 und 440.000 14- bis 49-Jährige sahen zu, die Marktanteile lagen bei 5,4% und 5,2%. Vergleichsweise erfolgreicher waren RTL II und kabel eins: RTL II erzielte mit den Doku-Soaps „Teenie-Mütter“ und „Hurra – Unser neues Baby ist da!“ ordentliche 5,7% und 5,6%, kabel eins mit dem Klassiker „Full Metal Jacket“ 5,8%.

5. zdf_neo stark mit „Wilsberg“, der NDR mit den „Expeditionen ins Tierreich“

Tolle Prime-Time-Zahlen gab es auch wieder für die Krimi-Wiederholungen auf zdf_neo: 2,01 Mio. schalteten um 20.15 Uhr „Wilsberg“ ein, 1,88 Mio. im Anschluss noch „Ein starkes Team“. Die Marktanteile der beiden 90-Minüter lagen bei grandiosen 6,9% und 8,7%. Beinahe hätte zdf_neo damit um 20.15 Uhr sogar Das Erste geschlagen. Deutlich über die Mio.-Marke sprang zeitgleich auch das NDR Fernsehen mit den „Expeditionen ins Tierreich“: 1,42 Mio. und 1,38 Mio. interessierten sich um 20.15 Uhr und 21 Uhr für „Amerikas Naturwunder“. Erwähnenswert sind auch noch die 720.000 Zuschauer für den arte-Film „A Most Wanted Man“ – die zwölftbeste Zuschauerzahl, die arte im bisherigen Jahr erreicht hat. Mit gleich zwei Programmen in der Sender-eigenen Jahres-Top-Ten gelandet ist kabel eins Doku: 300.000 interessierten sich um 21.45 Uhr für „Ungeklärt – Mord verjährt nicht“, 310.000 danach für „Homicide Hunter – Dem Mörder auf der Spur“.

Anzeige