Partner von:
Anzeige

“Schwarzwaldkrimi” des ZDF hält starkes Marktanteilsniveau, keine Prime-Time-Sendung mit Mio.-Publikum bei 14-49

Jessica Schwarz, Max von Thun und Nadja Bobyleva im “Schwarzwaldkrimi” des ZDF
Jessica Schwarz, Max von Thun und Nadja Bobyleva im "Schwarzwaldkrimi" des ZDF

Starke Fortsetzung des ersten "Schwarzwaldkrimi" im ZDF: Nachdem "Und tot bist Du!" am Montag mit 6,08 Mio. Zuschauern einen Marktanteil von 19,7% erzielte, ging am Mittwoch zwar rund eine Million davon verloren, doch der Marktanteil blieb mit 19,1% meilenweit über dem ZDF-Normalniveau. Der Tagessieg war die logische Folge. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann "Mario Barth räumt auf!" die Prime Time - mit weniger als 1 Mio. Zuschauern.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. “Schwarzwaldkrimi” bestätigt starkes Niveau

5,59 Mio. Menschen sahen also den Abschluss des “Schwarzwaldkrimi”-Zweiteilers “Und tot bist Du!” im ZDF. Der Marktanteil lag bei starken 19,1%. Die beiden ersten 90-Minüter der neuen Krimireihe können damit als voller Erfolg verbucht werden, auch wenn zwischen Teil 1 und 2 rund eine halbe Million Zuschauer verloren ging. Auch auf Platz 2 der Tages-Charts findet sich ein ZDF-Programm: das “heute journal” mit 4,13 Mio. Sehern und 15,8%. Tolle Marktanteile gab es für die Mainzer am Mittwoch auch wieder zwischen 15.05 Uhr und 17 Uhr: “Bares für Rares”, “heute – in Europa” und “Die Rosenheim-Cops” triumphierten mit 22,2%, 21,2% und 21,4″ als klare Nachmittags-Marktführer.

2. ARD versagt mit “Katharina Luther”, Handball-EM-Quali am Vorabend auch blass

Kein guter Tag war der Mittwoch für Das Erste. Mit einem Tagesmarktanteil von 8,7% lag man meilenweit hinter dem ZDF (14,7%). Bezeichnend war dabei die Performance in der Prime Time: Nur 2,08 Mio. interessierten sich für den Film “Katharina Luther”, der damit nicht über miese 7,2% hinaus kam. Zum Vergleich: Die Erstausstrahlung des Historiendramas sahen vor zwei Jahren noch 7,28 Mio. Menschen (22,5%). Ziemlich blass lief es auch am Vorabend für das EM-Quali-Spiel der Handball-Nationalmannschaft gegen Polen: 2,14 Mio. Fans entsprachen 11,1%.

3. Mario Barth reichen 990.000 14- bis 49-Jährige für den Prime-Time-Sieg

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” den Tag – mit 1,32 Mio. jungen Zuschauern und gewohnt starken 18,3%. In der Prime Time gab es hingegen etwas, das in nicht allzu ferner Vergangenheit allenfalls im Hochsommer zu beobachten war: Keine Sendung schaffte siebenstellige Zuschauerzahlen. Der Prime-Time-Sieg ging somit an “Mario Barth räumt auf!” – mit 990.000 14- bis 49-Jährigen und allenfalls soliden 11,7%. Zufriedener kann ProSieben mit seinem Dauerbrenner “Grey’s Anatomy” sein: 940.000 junge Zuschauer entsprachen guten 11,0%. Die “Seattle Firefighters” stürzten danach aber auf 9,3% und 8,9%. Ähnliche 8,5% gab es für “111 verrückte Verkehrskracher!” bei Sat.1.

4. kabel eins und RTL II besiegen Vox

Klar unter dem Soll blieb auch an diesem Mittwoch die Vox-Serie “New Amsterdam”: 460.000 und 440.000 14- bis 49-Jährige sahen zu, die Marktanteile lagen bei 5,4% und 5,2%. Vergleichsweise erfolgreicher waren RTL II und kabel eins: RTL II erzielte mit den Doku-Soaps “Teenie-Mütter” und “Hurra – Unser neues Baby ist da!” ordentliche 5,7% und 5,6%, kabel eins mit dem Klassiker “Full Metal Jacket” 5,8%.

5. zdf_neo stark mit “Wilsberg”, der NDR mit den “Expeditionen ins Tierreich”

Tolle Prime-Time-Zahlen gab es auch wieder für die Krimi-Wiederholungen auf zdf_neo: 2,01 Mio. schalteten um 20.15 Uhr “Wilsberg” ein, 1,88 Mio. im Anschluss noch “Ein starkes Team”. Die Marktanteile der beiden 90-Minüter lagen bei grandiosen 6,9% und 8,7%. Beinahe hätte zdf_neo damit um 20.15 Uhr sogar Das Erste geschlagen. Deutlich über die Mio.-Marke sprang zeitgleich auch das NDR Fernsehen mit den “Expeditionen ins Tierreich”: 1,42 Mio. und 1,38 Mio. interessierten sich um 20.15 Uhr und 21 Uhr für “Amerikas Naturwunder”. Erwähnenswert sind auch noch die 720.000 Zuschauer für den arte-Film “A Most Wanted Man” – die zwölftbeste Zuschauerzahl, die arte im bisherigen Jahr erreicht hat. Mit gleich zwei Programmen in der Sender-eigenen Jahres-Top-Ten gelandet ist kabel eins Doku: 300.000 interessierten sich um 21.45 Uhr für “Ungeklärt – Mord verjährt nicht”, 310.000 danach für “Homicide Hunter – Dem Mörder auf der Spur”.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Schön, aber vielleicht sollte man das Ranking-System mal überdenken. Die prozentuale Rechnung der Marktanteile funktioniert ja wunderbar (mit den Daten der gemeldeten Teilnehmer), welche den Bevölkerungsdurchschnitt repräsentiert und damit auf die Gesamtheit hochgerechnet wird.

    Allerdings gibt es mittlerweile viele Personen, die das öffentliche und private Fernsehen nicht mehr nutzen und komplett auf Streaminganbieter umgestiegen sind.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia