Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Abverkauf mit Horoskopen? So nervt Amazon seine Prime-Kunden mit PR-Sterndeutereien

Horoskope erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit
Horoskope erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit ©Adobe Stock

Wer braucht schon Algorithmen, wenn er in die Sterne schauen kann? So oder so ähnlich lässt sich vielleicht Amazons neuester Marketingkniff erklären. Oder sollte man sagen: Marketing-Fail? In den USA verschickt der E-Commerce-Riese mittlerweile Horoskope an seine Prime-Kunden. Nicht zur spirituellen Beratung, sondern für den Abverkauf seiner eigenen Produkte.

Anzeige

Es mag zunächst wie ein verspäteter Aprilscherz oder PR-Stunt klingen, doch Amazon versorgt Prime-Kunden in den USA mit monatlich aktualisierten Horoskopen. Man nennt es “Prime-Mitglieder-Horoskop”. Erstellt von der berühmten Anna Katz. Anna wer? Das Unternehmen nennt sie eine “Astrologie-Autorin und Visionärin”. Auf ihrer Webseite präsentiert sie sich als Ghostwriterin und Redakteurin, die einen Master-Abschluss in “existentieller phänomenologischer therapeutischer Psychologie” hat. Als Astrologin bezeichnet sie sich selbst nicht.

Macht aber auch nix. Denn Amazon selbst verrät, worum es bei dem ganzen Horoskop-Hokuspokus eigentlich geht: “Erfahren Sie, welche Prime Vorteile sich am besten mit Ihrem Sternzeichen kombinieren lassen”, verspricht man vollmundig im April-Horoskop. Halten wir also fest: Das Unternehmen, das so erfolgreich wurde, weil es auf Basis von Big Data und Tracking seinen Nutzern individuelle Produktvorschläge unterbreiten konnte, versucht es nun mal mit dem denkbar gröbsten und unwissenschaftlichsten Raster, unter dem man Zielgruppen zusammenfassen kann: dem Sternzeichen.

Kostprobe gefällig? Für das Sternzeichen Widder heißt es etwa:

Deine psychischen und intuitiven Kräfte sind diesen Monat im Übermaß vorhanden, lieber Widder. Alles, was Sie tun müssen, ist, sich zurückzulehnen und zu entspannen – vielleicht auf einem bequemen neuen Sofa, eingewickelt in eine gemütliche neue Decke von Amazon Home – und ein neues Verständnis wird entstehen. Stellen Sie sich die großen Fragen – oder auch nicht; so oder so, machen Sie sich bereit für einen Einblick.

Anzeige

Aha…….. So liest sich das April-Horoskop für Stiere:

Große Veränderungen stehen kurz bevor, aber sie sind noch nicht ganz da. Wann werden Sie eintreffen, fragen Sie sich? Eines Tages, lieber Stier. In der Zwischenzeit sollten Sie aber nicht all Ihre Energie darauf verwenden, wie ein beschützender Vater, der darauf wartet, dass seine geliebte Tochter vom Abschlussball nach Hause kommt. Wandel wird kommen, ohne dass Sie an der Türschwelle warten müssen. Also richten Sie Ihre Aufmerksamkeit lieber auf den epischen Thriller HANNA und andere Neuerscheinungen auf Prime Video.

Kann das Menschen wirklich zum Kauf oder Konsum einer Serie anregen? Wohlgemerkt: Der Markt für Horoskope ist, zumindest in den USA, riesig und er wächst: Laut FastCompany gaben die Amerikaner 2018 2,2 Milliarden Dollar für “mystische Dienstleistungen” aus. Die Branche ist in den vergangenen fünf Jahren stetig gewachsen. Der Vice-Ableger Broadly berichtet zudem von einem “wirklich exponentiellen Wachstum” seiner Horoskopsparte. Im Jahr 2018 verzeichnete ein typischer Broadly-Horoscope-Artikel 150 Prozent mehr Traffic als im Vorjahr.

Kurzum: Der Blick in die Sterne scheint kurioserweise unter Millennials so etwas wie eine Renaissance zu erfahren. Doch wenn Amazon derart holzschnittartig Pseudo-Astrologie “anwendet”, um seine eigenen Produkte abzuverkaufen, das wirkt das nicht nur ungewohnt plump für den E-Commerce-Pionier – sondern fast schon unverschämt.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia