Eurovision Song Contest 2019: Pop-Ikone Madonna tritt beim Finale in Tel Aviv auf

Pop-Sängerin Madonna beim ESC 2019 ©imago/Future Image/ Montage: MEEDIA

Der Eurovision Song Contest (ESC) in Tel Aviv bekommt in diesem Jahr prominente Verstärkung. Popstar Madonna tritt beim Finale des Musik-Wettbewerbs als Interval-Act auf. Sie wird zwei Songs performen, einen populären Titel und ein neues Stück von ihrem anstehenden Album, wie eine britische PR-Agentur am Montag mitteilte.

Finanziert wird der Auftritt der mittlerweile 60-jährigen Pop-Ikone vom israelisch-kanadischen Milliardär Sylvan Adams. Er hatte Madonna zum Finale des ESC eingeladen. Sie soll außer Konkurrenz auftreten und für Stimmung sorgen, während die Stimmen für das Voting ausgezählt werden. Das Ganze lässt sich der Milliardär umgerechnet 1,15 Millionen Euro kosten, wie die zuständige PR-Firma Number 10 strategies mitteilte. Israelische Medien und der Sender „Kan“, der den ESC überträgt, haben den Auftritt bestätigt.

Nach Angaben der Firma soll Madonna zudem mit 65 Crewmitgliedern zum ESC kommen, darunter dutzende Tänzer. Bestätigt ist das aber nicht.

Es ist nicht das erste Mal, dass der ESC von einem Popstar begleitet wird. Für die Sänger ist der viel geachtete Song-Contest häufig eine gute Plattform, um neue Alben zu promoten. 2016 etwa nutzte Justin Timberlake die Bühne, um seinen Song „Can’t Stop The Feeling“ zu performen.

Das Finale des Wettbewerbs findet am 18. Mai in Tel Aviv statt. Im vergangenen Jahr hatte mit Netta Barzilai („Toy“) eine Sängerin aus Israel den ESC für sich entschieden.