Partner von:
Anzeige

Jetzt sind sie weg: Michi Beck und Smudo von den Fantastischen Vier verlassen “The Voice of Germany” 

Jetzt sind sie weg: Michi Beck (l.) und Smudo verlassen “The Voice”
Jetzt sind sie weg: Michi Beck (l.) und Smudo verlassen "The Voice" © SAT.1/ProSieben/André Kowalski

Michi Beck (51) und Smudo (51) von den Fantastischen Vier verabschieden sich von der Sat.1/ProSieben-Musikshow "The Voice of Germany". Die beiden Hip Hopper hatten die Show 2014 und 2015 mit ihren Talenten gewonnen, darunter die spätere ESC-Teilnehmerin Jamie-Lee Kriewitz. Wer ihren Platz als Coaches einnimmt, ist noch nicht bekannt.

Anzeige

“Nach fünf spannenden und erfahrungsreichen Jahren bei ‘The Voice of Germany’ finden wir, dass es an der Zeit ist unser Doppelsieg Zepter weiterzureichen”, hieß es am Sonntag auf der Facebook-Seite der Fantastischen Vier. “Wir wünschen unseren Nachfolgern viel Spass und Erfolg. Wir sehen uns im Sommer bei den Captain Fantastic Open Airs! Danke für alles.”

Bei der Ende 2018 zu Ende gegangenen Staffel saßen neben Beck und Smudo noch Michael Patrick Kelly, Mark Forster und Yvonne Catterfeld auf den roten Coaching-Stühlen. Smudo und Michi Beck haben den Doppelstuhl der Coaches belegt, der in den ersten Staffeln der Musikshow von den beiden Sängern von The Boss Hoss besetzt war. Ob nun erneut ein Duo den Platz von Smudo und Michi Beck einnimmt oder eine Einzelperson, ist noch unklar. Die neunte Staffel der Musikshow, die abwechselnd bei Sat.1 und ProSieben läuft, ist für den Herbst geplant

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia