Partner von:
Anzeige

Einkaufstour von KKR geht weiter: Finanzinvestor übernimmt auch noch Produktionsstudio Wiedemann & Berg

Max Wiedemann und Quirin Berg sind Geschäftsführer von W&B Film
Max Wiedemann und Quirin Berg sind Geschäftsführer von W&B Film Montage: MEEDIA

Erneut hat sich der Finanzinvestor KKR am deutschen Medienmarkt bedient: Mit Wiedemann & Berg Film zählt nun eines der führenden deutschen Filmproduktionshäuser zum Investor. Die Firma ergänzt die bereits zu KKR gehörenden Unternehmen Tele München Gruppe, Universum Film und Günther Jauchs i&u TV. Damit kommt KKR dem Ziel, eine unabhängige deutsche Medienplattform aufzubauen, einen Schritt näher.

Anzeige

Bekannt ist W&B Film etwa durch Titel wie „Männerherzen“, „Das Leben der Anderen” „Friendship!“, „Vaterfreuden“, „Willkommen bei den Hartmanns“, „Who am I“, dem zweifach Oscar-nominierten „Werk ohne Autor“ und aktuell „Die Goldfische“. Es zählt damit zu den größten Filmproduktionshäusern in Deutschland.

Die namensgebenden Produzenten Max Wiedemann und Quirin Berg bleiben weiterhin Geschäftsführer ihrer Firma. Sie übernehmen die Verantwortung für den Bereich Kinoproduktion im Managementteam von Fred Kogel, dem CEO des neuen Medienverbunds. “Es ist ein großes Glück, unsere Vision als Produzenten zusammen mit herausragenden Kreativen, einem einzigartigen Team und großartigen Weggefährten leben zu können”, werden die beiden in einer Pressemitteilung zitiert. Das Joint-Venture mit EndemolShine, die W&B Television, läuft weiterhin parallel.

Aufbau eines unabhängigen deutschen Medienunternehmens geplant

Mit der Tele München Gruppe, Universum Film, i&u TV und W&B Film entsteht nach Abschluss der Übernahme ein “unabhängiges deutsches Filmstudio”, das Produktion, Lizenzhandel und Distribution abdecken soll. Die erste Phase des Unternehmensaufbaus sei mit der Übernahme nun abgeschlossen. Ziel des neu entstandenen Medienunternehmens ist es, Spielfilme, Serien und TV-Shows selbst zu produzieren und sich zugleich um die Rechteverwertung der Inhalte zu kümmern (MEEDIA berichtete).

Anzeige

“Zusammen werden wir nun nationale und internationale Kinoproduktionen realisieren und unsere von Beginn an gemeinsam gefasste Idee umsetzen, ein unabhängiges deutsches Medienunternehmen aufzubauen“, sagt Fred Kogel, CEO des neuen Medienverbunds, über die Partnerschaft. 

Bis Juni soll die aktuelle Übernahme abgeschlossen sein. Details zum Deal und vor allem zum Kaufpreis gab KKR nicht bekannt. Das Managementteam um CEO Fred Kogel bereite derzeit den operativen Start des Medienunternehmens vor.

(rt)

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia