Partner von:
Anzeige

Spektrum der Wissenschaft: Chefredakteur Carsten Könneker verlässt Heidelberger Verlag nach 19 Jahren

Wechselt von Spektrum der Wissenschaft zur Klaus Tschira Stiftung: Carsten Könneker
Wechselt von Spektrum der Wissenschaft zur Klaus Tschira Stiftung: Carsten Könneker © Foto: Twitter: Carsten Könneker

Seit 2000 war Carsten Könneker bei Spektrum der Wissenschaft tätig, seit neun Jahren als Chefredakteur des Magazins und des Online-Auftritts. Nun wechselt er auf eigenen Wunsch zur Klaus Tschira Stiftung. Dort soll er die Geschäftsführung ab November 2019 verstärken. Wer seinen Posten übernimmt, ist noch nicht geklärt.

Anzeige

“Der Wechsel in der Chefredaktion bedeutet natürlich eine Zäsur”, erläutert Markus Bossle, Geschäftsführer der Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft, gegenüber MEEDIA. “Carsten Könneker hat den Verlag in den vielen Jahren gemeinsam mit seinen Teams maßgeblich geprägt, und wir bedauern sein Ausscheiden.”

Für zahlreiche Entwicklungen verantwortlich

Könneker wechselte nach seiner Promotion im Jahr 2000 zu Spektrum der Wissenschaft. Seitdem zeichnete er sich für diverse Projekte verantwortlich. 2002 war er maßgeblich an der Entwicklung von Gehirn&Geist beteiligt; 2007 gründete er das Blognetzwerk SciLogs; 2011 entwickelte er die Kinderheftreihe Spektrum neo.

Erst im vorigen Jahr launchte der Heidelberger Verlag das unter seiner Leitung konzipierte Magazin Spektrum Psychologie. Nach erfolgreicher Testphase erscheint das Magazin nun zweimonatlich in einer Auflage von 10.000 Exemplaren (MEEDIA berichtete). Seit neun Jahren ist er zudem Chefredakteur des Printprodukts und dessen Online-Ablegers Spektrum.de. Damals übernahm Könneker von Reinhard Breuer. Darüber hinaus leitete er Gehirn&Geist und Spektrum Psychologie.

Nach 19 Jahren “etwas Neues anpacken”

Nun zieht es ihn ab November zur Klaus Tschira Stiftung (KTS). Dort soll er die Geschäftsführung ergänzen und mit Udo und Harald Tschira sowie Beate Spiegel die Neuausrichtung voranbringen. Ab Anfang 2020 wird aus dem Quartett dann eine Doppelspitze aus Könneker und Spiegel, da sich das Tschira-Duo auf seine Aufgaben als Gesellschafter konzentrieren möchte. Die KTS fördert Naturwissenschaften, Mathematik sowie Informatik und möchte zur Wertschätzung der Disziplinen beitragen. Dazu engagiert sie sich bundesweit in Kindertagesstätten, Schulen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und eigenen Instituten.

Anzeige

“Wir freuen uns sehr, dass wir mit Carsten Könneker einen der Wissenschaft äußerst verbundenen und engagierten Menschen gefunden haben, der bereits viele Jahre mit unserer Stiftung in Förderprojekten zusammengearbeitet hat und den wir als Kuratoriumsmitglied der KTS schätzen,“ wird Udo Tschira in einer Mitteilung der Stiftung zitiert.

„Mit der Verpflichtung wollen wir die Ausrichtung der Klaus Tschira Stiftung nochmals bekräftigen. Wir freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit als Gesellschafter mit dem gesamten Stiftungsteam“, ergänzt Harald Tschira.

Nachfolge soll bald geklärt sein

Für den Physiker und Literaturwissenschaftler ist es der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel, wie der 47-Jährige auf Nachfrage gegenüber MEEDIA betont. “Mich überzeugte, in der Mitte der Karriere noch einmal etwas Neues mit zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten anpacken zu können.” Außerdem stehe Spektrum der Wissenschaft “prima da”.

“Wir feiern online seit Jahren immer neue Reichweitenrekorde und verkaufen darüber unsere Publikationen. Die Heftauflagen sind stabil – ein guter Zeitpunkt also, um die Chefredaktion in andere Hände zu übergeben.“ Im 4. Quartal 2018 lag die verkaufte Auflage laut IVW bei 65.000 Exemplaren. Online erreichte das Portal im Februar, wie das AGOF-Ranking zeigt, täglich 120.000 Unique User.

Wer seine Nachfolge übernimmt ist allerdings nicht geklärt, soll aber in den kommenden Wochen entschieden werden. “Da wir eine sehr intakte Verlagskultur haben und im Wettbewerb gut dastehen, werden wir aber unter einer neuen redaktionellen Führung auch neue Impulse zur Weiterentwicklung bekommen”, so Geschäftsführer Bossle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia