Partner von:
Anzeige

Der Spiegel springt mit Karl Lagerfeld auf neues Kiosk-Jahres-Hoch, der stern mit Bas Kast auf zweitbesten Wert 2019

meedia-spiegel-stern-focus-nr-9-2019.jpg

Gute Kiosk-Woche für Spiegel und stern: Der Spiegel steigerte sich mit dem Nachruf-Titel auf Karl Lagerfeld - "L'Égoiste" auf den besten bisher in 2019 erzielten Einzelverkaufswert, der stern mit Bestseller-Autor Bas Kast und "So kochen Sie sich gesund!" auf den zweitbesten. Unter dem Soll blieb hingegen der Focus - ebenfalls mit Karl Lagerfeld.

Anzeige

177.264 Leute griffen in Supermärkten, Kiosken, Tankstellen und bei anderen Pressehändlern zum Spiegel 9/2019 mit Karl Lagerfeld auf dem Cover und der Zeile “L’Égoiste – Radikal, frei, einzigartig: Karl Lagerfeld”. Das Heft war damit erfolgreicher als alle anderen acht Spiegel des laufenden Jahres, toppte die bisherige Jahresbestleistung aus der Vorwoche um weitere 2.405 Einzelverkäufe. Auch der 3-Monats-Durchschnitt von derzeit 165.100 wurde relativ klar übertroffen, im etwas langfristigeren 12-Monats-Trend lief die Lagerfeld-Ausgabe hingegen nur solide, hier liegt der Durchschnitt bei 178.700 Einzelverkäufen. Inklusive Abos, Lesezirkeln, Bordexemplaren und sonstigen Verkäufen fand Heft 9/2019 genau 720.001 Abnehmer, darunter 91.773 ePaper und Spiegel-Plus-Kunden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von MEEDIA (@meedia.de) am

Anzeige

Fast ebenfalls einen neuen Rekord für das bisherige Jahr 2019 stellte der stern auf. Er machte nicht mit Karl Lagerfeld auf, sondern mit Bas Kast, dem Bestseller-Autor des “Ernährungskompass”. “So kochen Sie sich gesund! Der neueste Stand des Wissens. Von Bas Kast, dem Autor des Bestsellers “Der Ernährungskompass” schrieb der stern werbewirksam auf den Titel. Immerhin 130.590 griffen zu, mehr als in den vorherigen sieben Wochen. Einzig Ausgabe 1/2019 war in diesem Jahr mit 133.459 Verkäufen noch einen Tick erfolgreicher im Einzelhandel. Den 3-Monats-Durchschnitt (122.000) toppte das Heft ähnlich deutlich wie Der Spiegel, am 12-Monats-Durchschnitt (138.500) scheiterte der stern 9/2019 recht deutlich. Auch hier noch der Blick auf den Gesamtverkauf der Nummer: Der lag bei 488.003 Exemplaren, inklusive 22.022 ePaper.

Als einziges der drei Magazine unter dem 3-Monats- und 12-Monats-Durchschnitt landete der Focus mit seinem Heft 9/2019 – und zwar deutlich. Nur 48.842 der potenziellen Focus-Käufer interessierten sich für den Karl-Lagerfeld-Nachruf, den die Redaktion mit “Der Deutsche, der die Welt verzauberte” auf den Titel hob und den man die ehemalige Bunte-Chefredakteurin Patricia Riekel schreiben ließ. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt liegt derzeit bei 58.300 Einzelverkäufen, der 3-Monats-Durchschnitt bei fast identischen 58.400. Beide Zahlen wurden also um fast 10.000 Exemplare verfehlt. Insgesamt fand Ausgabe 9/2019 über alle IVW-Kategorien hinweg 365.520 Abnehmer, 49.700 davon als ePaper.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia