Partner von:
Anzeige

#trending: Weniger Waffen in Neuseeland, die Top-Gags zu Wikipedia und #axelsurft und die Brexit-Petition

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Ich habe beim Schreiben dieser Ausgabe alte musikalische Zeiten aufleben lassen, habe Songs gehört, die mich Ende der 1980er und Anfang der 1990er begeistert haben. Dank Spotify ist alles nur einen Klick entfernt. Aber die alte Begeisterung, als man Vinyl in den Händen hielt, beim Hören die großen LP-Hüllen betrachtete, war dennoch eine andere.

Anzeige

#trending // Weniger Waffen in Neuseeland

Die neue Waffengesetzgebung in Neuseeland war weltweit eins der Top-Themen des Donnerstags. Premierministerin Jacinda Ardern machte ihre Ankündigung wahr und verbot wenige Tage nach dem Terroranschlag von Christchurch Sturmgewehre und halbautomatische Waffen. Sie tue das, damit nie wieder ein solcher “Akt des Terrors” in Neuseeland passiere.

Allein der entsprechende Artikel der BBC sammelte 770.000 Interaktionen auf Facebook und Twitter ein – eine gigantische Summe. CNN erreichte mit einem Artikel 290.000 Reaktionen, das National Public Radio der USA 135.000 und die New York Times 100.000. Auch in Deutschland gehörten Artikel zum Thema Waffen in Neuseeland zu den erfolgreichsten des Tages – vor allem der von Spiegel Online mit 22.200 Interaktionen.

Auch wenn es von Nutzern aus der USA teilweise kritische Kommentare gab, las sich der Großteil der populärsten Reaktionen auf Facebook und Twitter in etwa so: “This is what happens when a country is not held hostage by NRA“, “THIS is how you respond after a mass shooting” und “Wow, looks like they bypassed thoughts and prayers for actual action! What a novel concept. In all seriousness though, congrats to New Zealand and their amazing leader for setting a wonderful example for the rest of the world.

#trending // Die Top-Gags zu Wikipedia und #axelsurft

Zwei Netz-Ereignisse ließen am Donnerstag die Kreativität in den sozialen Netzwerken explodieren: der 24-stündige Streik der Wikipedia gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform und das neueste Meme im Zusammenhang mit dem CDU-Politiker Axel Voss, der maßgeblich hinter der Reform steckt. Hier sind die Top-5-Twitter-Gags zu Wikipedia und #axelsurft:

Wikipedia:
1. extra3: “#Wikipedia ist offline – ausgerechnet an dem Tag, an dem Axel Voss nachlesen wollte, was denn nun genau ein Meme ist. #axelsurft” / 10.200 Likes und Retweets
2. heute-show: “#Wikipedia ist heute aus Protest gegen #Artikel13 für einen Tag offline. Ah, aus Protest den Betrieb einstellen und laut werden – wie damals, bei der Französischen Revolution am… am… fuck!” / 4.400
3. Mirko Drotschmann: “Wikipedia ist aus Protest gegen Artikel 13 für 24 Stunden offline. Wie viele Referate deshalb wohl morgen in die Hose gehen werden?” / 3.250
4. Alf Frommer: “Millionen Schüler fragen sich heute: Kann Wikipedia nicht während der schulfreien Zeit protestieren?? #Wikipedia #Fridays4Future” / 2.000
5. heute-show: “#Wikipedia schaltet sich heute aus Protest gegen #Artikel13 für einen Tag ab. Aber die meisten konservativen EU-Politiker drucken sich das Online-Lexikon sowieso regelmäßig aus.” / 1.700

#axelsurft:
1. extra3: “#Wikipedia ist offline – ausgerechnet an dem Tag, an dem Axel Voss nachlesen wollte, was denn nun genau ein Meme ist. #axelsurft” / 10.200 Likes und Retweets
2. Oguz Yilmaz: “Wenn Axel Voss seinen Internet Explorer öffnet. #axelsurft” / 6.800
3. Mirella Obert: “Axel Voss findet, dass „Candy Crush“ Lebensmittelverschwendung ist. #axelsurft” / 5.350
4. Vik: “Axel Voss geht zu Media Markt und fragt nach einem WLAN-Kabel.” / 5.050
5. Harry Bo: “Axel Voss hat für alle Cookies gebacken. #axelsurft” / 4.600

Sogar über 16.400 Likes und Shares gab es auf Twitter für die Postillon-Satire mit der grandiosen Headline “Axel Voss verlässt Politik, nachdem nigerianischer Prinz ihn per Mail zum Multimillionär macht“.

#trending // Die Brexit-Petition

Eine Online-Petition hat am Donnerstag den Server des britischen Parlaments zum Absturz gebracht. Sie lautet “Revoke Article 50 and remain in the EU” und erreichte innerhalb von nur zwei Tagen mehr als 2,2 Millionen Unterschriften. Das “Petitions Committee” teilte auf Twitter mit: “The rate of signing is the highest the site has ever had to deal with” und entschuldigte sich für die damit verbundenen Server-Probleme.

Die große Zahl an Unterschriften – auch wenn eine Dunkelziffer von Fakes dabei sein dürfte – kam vor allem durch eine riesige Social-Media-Welle zustande: Mehr als 1,5 Millionen Likes, Shares & Co. sammelte die Petitions-Seite auf Facebook und Twitter ein. Auch wenn eine Petition ab 100.000 Unterschriften vom Parlament für eine Debatte in Betracht gezogen werden muss, gibt es keinen Automatismus, dass das auch wirklich geschieht. Ein kraftvolles Zeichen sind die 2,2 Millionen Unterschriften dennoch.

Anzeige

#trending // Morgan Freeman und die Bienen

Der 81-jährige Schauspieler Morgan Freeman sorgt seit Monaten immer wieder für einen großen Social-Media-Hype – und das immer mit der gleichen Geschichte. Sie lautet: “Morgan Freeman Has Converted His 124 Acre Ranch Into A Giant Sanctuary To Help Save The Bee Population“. Der Artikel stammt von Anfang März und sammelte 176.000 Social-Media-Interaktionen ein. Doch neu war die Story zu diesem Zeitpunkt keinesfalls. Schon im vergangenen Sommer 2018 gab es erste extrem erfolgreiche Berichte über Freemans Bienen-Liebe. Die Website “i believe in mother nature” sammelte damals 81.000 Interaktionen ein.

Alle paar Monate kam die Story dann auf anderen Websites wieder nach oben – bis zu ihrem vorläufigen Höhepunkt in den vergangenen Tagen: McGill Mediaerreichte am Wochenende 285.000 Interaktionen, die Epoch Times am Montag 205.000 und Forbes am Mittwoch und Donnerstag weitere 189.000.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Spiegel Online – “Headscarf for Harmony: Kiwis tragen nach Anschlag Kopftuch” (31.000 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Der Postillon – “Axel Voss verlässt Politik, nachdem nigerianischer Prinz ihn per Mail zum Multimillionär macht” (16.400 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Süddeutsche Zeitung Magazin – “Ich war geschockt, wie wenig wir wussten

Google-SuchbegriffWikipedia (500.000+ Suchen) [wegen der 24 Stunden langen Abschaltung]

Wikipedia-SeiteFibromyalgie (520.400 Abrufe)

Youtube-Video: Wissenswert – “So fake sind die größten TV Shows wirklich

Song (Spotify): Capital Bra – “Wir ticken” (911.000 Stream-Abrufe aus Deutschland am Mittwoch)

Musik (Amazon): Schiller – “Morgenstund” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Bohemian Rhapsody” (Blu-ray)

Game (Amazon): “SEKIRO – Shadows Die Twice” (PlayStation 4)

Buch (Amazon): MontanaBlack – “MontanaBlack: Vom Junkie zum YouTuber” (Gebundene Ausgabe) [erscheint am 28. März]

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia