Partner von:
Anzeige

Mehr Sprechdauer, “Hey Siri” und kabelloses Case: Apple stellt zweite Airpods-Generation vor

Die neue Generation der Airpods lässt sich ab sofort bei Apple kaufen
Die neue Generation der Airpods lässt sich ab sofort bei Apple kaufen © Apple

Apple hat die zweite Generation seiner kabellosen Kopfhörer Airpods vorgestellt. Die neue Version soll dank eines neuen Chips 50 Prozent mehr Sprechdauer bieten und lässt sich gegen Aufpreis kabellos laden. Darüber hinaus kann der Nutzer die Sprachassistentin Siri ab sofort per Zuruf aktivieren.

Anzeige

Apples Drahtlos-Kopfhörer Airpods sind das, was englischsprachige Medien so gerne als “sleeper hit” bezeichnen: ein heimlicher Hit, der in der Fokussierung auf Apples Kerngeschäft der iPhones gerne untergeht. Berechnungen von Analysten zufolge könnte das kleine Zubehör rund zwei Prozent von Apples Gesamtumsatz ausmachen – angesichts der Nische eine bemerkenswert hohe Zahl. Apple selbst hält sich bei den Umsatzangaben bedeckt.

Nun legt der US-Konzern mit einer zweiten Version der mittlerweile über zwei Jahre alten Kopfhörer nach. Die neuen Airpods besitzen einen H1 Chip, der nicht nur dafür sorgt, dass das Wechseln zwischen den Geräten beim Musikhören einfacher funktioniert. Er erhöht die Sprechdauer beim Telefonieren laut Hersteller auch um 50 Prozent. Zum ersten Mal verfügen Airpods zudem über eine stärkere Integration von Siri: Die Sprachassistentin des iPhones lässt sich bei den neuen Modellen jederzeit mit den Worten “Hey Siri” aktivieren.

Ladecase nun kabellos aufladbar
Anzeige

Aufgeladen werden die Kopfhörer über ein Ladecase, das die Airpods mit bis zu 24 Stunden zusätzlicher Batterielaufzeit versorgen kann. Die Kopfhörer an sich halten laut Apple etwa fünf Stunden im Betrieb, bevor sie im Ladecase wieder Energie brauchen.

Die neuen AirPods gibt es entweder mit dem Standard-Ladecase oder einem neuen kabellosen Ladecase, das über normale Wireless-Charger aufgetankt werden kann. Das Ladecase funktioniert übrigens auch mit der ersten Generation der Airpods, ist im Bundle allerdings für 229 Euro statt 179 Euro zu haben. Separat, also ohne Airpods, kostet es happige 89 Euro. Zum ersten Mal lassen sich die Cases auch mit einer Gravur versehen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia