Partner von:
Anzeige

Cover-Check: Spiegel und Focus springen mit Clans und “heilendem” Essen auf Kiosk-Jahreshochs

Meedia-Cover-Check-08-19.jpg

Der Spiegel und der Focus haben mit ihren Ausgaben 8/2019 erfreuliche Einzelverkaufszahlen erreicht. Laut IVW stellten sie mit 174.859 und 74.954 im Einzelhandel abgesetzten Exemplaren neue Rekorde für das Jahr 2019 auf. Der stern hingegen landete auf seinem blassen Einzelverkaufsniveau der Vorwochen.

Anzeige

Der Spiegel titelte auf seiner Ausgabe 8/2019: “Die Macht der Clans: Arabische Familienbanden haben den Staat lange verhöhnt – jetzt schlägt er zurück”. Ein aktuelles Aufreger-Thema, das offenbar auch überdurchschnittlich viele potenzielle Spiegel-Käufer interessierte. Mit 174.859 Verkäufen war das Heft in Supermärkten, Kiosken, Tankstellen, etc. erfolgreicher als die vorigen sieben Ausgaben des Jahres 2019. Der 12-Monats-Durchschnitt von derzeit 178.700 Exemplaren wurde zwar knapp verfehlt, doch der 3-Monats-Durchschnitt von 165.900 wurde recht klar übertroffen. Zuletzt hatte sich Der Spiegel sechs Wochen lang sogar bei nur noch 153.000 bis 163.000 Einzelverkäufen eingependelt. Insgesamt, also inklusive Abos, Lesezirkeln, Bordexemplaren und sonstigen Verkäufen setzte Der Spiegel 719.652 Exemplare seiner Ausgabe 8/2019 ab, 91.689 davon als ePaper, bzw. an Spiegel-Plus-Kunden.

Der Focus landete mit seinem Heft 8/2019 noch deutlicher über seinem Normalniveau: Die Ausgabe mit der Titelstory “Wie Essen heilen kann – Von Bestseller-Autor und Charité-Professor Andras Michalsen” fand im Einzelhandel 74.954 Interessenten – ebenfalls mehr als alle vorigen Hefte des bisherigen Jahres. Im Vergleich zur Vorwoche ging es sogar um rund 27.500 Exemplare nach oben. Auch die Durchschnittszahlen der jüngsten 12 Monate (57.900) und der jüngsten drei Monate (56.400) wurden klar übertroffen. Insgesamt fand die Nummer 389.821 Abnehmer, 47.511 davon als ePaper.

Anzeige

Unter seinem aktuellen Normalniveau landete hingegen erneut der stern: 120.790 griffen im Einzelhandel zum Heft mit dem Titel “Mr. Amazon gegen Trump: Sex. Macht. Schmutz. – Der reichste Mann der Welt kämpft gegen den mächtigsten.” Ein Einzelverkaufsniveau, das aus den vorigen vier Wochen bekannt ist und klar unter dem 12-Monats-Durchschnitt von 138.900, sowie ebenfalls unter dem 3-Monats-Durchschnitt von 123.000 Einzelverkäufen liegt. Auch hier der Blick auf den Gesamtverkauf: Der lag bei 478.819 Exemplaren, inklusive 21.872 ePaper.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Wer jetzt denkt, der Spiegel lernt daraus, sollte sich einmal den aktuellen Dackeltitel anschauen… Völlig am Thema vorbei, Relotius lässt grüßen.

  2. Habe gerade eben den neuen STERN in 3:20 Minuten durchgeblättert. Noch Fragen?

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia