Partner von:
Anzeige

“Alle singen Kaiser” chancenlos gegen “Ein starkes Team”, “Schlag den Star” chancenlos gegen “DSDS”

Florian Silbereisen (l.) und Roland Kaiser
Florian Silbereisen (l.) und Roland Kaiser Bild: ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann/Montage Frey

"Ein starkes Team" und "Deutschland sucht den Superstar" heißen die Tagessieger des deutschen Fernsehens. "Ein starkes Team" gewann mit 7,04 Mio. Zuschauern im Gesamtpublikum, "Deutschland sucht den Superstar" hatte mit 1,56 Mio. 14- bis 49-Jährigen im jungen Publikum die Nase vorn. Die Angreifer "Alle singen Kaiser" und "Schlag den Star" hatten das Nachsehen. Top-Quoten gab es am Nachmittag auch für die Bundesliga bei Sky.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Silbereisens “Alle singen Kaiser” holt gute Quoten, ist aber chancenlos gegen “Ein starkes Team”

4,30 Mio. Schlagerfans interessierten sich am Samstagabend für Florian Silbereisens Roland-Kaiser-Tribute-Show “Alle singen Kaiser – Das große Schlagerfest”. Der Marktanteil lag mit 15,8% klar über dem ARD-Soll, aber unter den Zahlen, die Silbereisens Feste sonst schon erreicht haben. Immerhin: “DSDS” besiegte die Schlager-Show recht klar, denn RTL schalteten um 20.15 Uhr 3,22 Mio. (11,1%) ein. Den klaren Tagessieg holte sich aber die ZDF-Krimi-Reihe “Ein starkes Team” mit 7,04 Mio. Sehern und 23,5%.

2. “DSDS” siegt bei 14- bis 49-Jährigen trotz Verlusten

Im jungen Publikum hatte nicht Ein starkes Team” die Nase vorn, sondern wie gewohnt “Deutschland sucht den Superstar”. Mit 1,56 Mio. 14- bis 49-Jährigen erreichte die RTL-Show einen Marktanteil von 18,9%. Etwas schlechtere Zahlen als vor einer Woche, aber immer noch sehr sehr gute. Auch “Take Me Out” konnte nicht ganz an die vergangene Woche anknüpfen, knackte um 22.35 Uhr mit 1,41 Mio. jungen Zuschauern und einem Marktanteil von 20,5% aber dennoch die 20%-Marke. Eine weitere Ausgabe erreichte um 23.40 Uhr mit 950.000 14- bis 49-Jährigen noch 18,6%.

3. “Schlag den Star” schwächer als zuletzt und hinter “Ein starkes Team”

Anzeige

900.000 14- bis 49-Jährige schalteten am Samstagabend die bis 1.45 Uhr dauernde ProSieben-Show “Schlag den Star” ein, der Marktanteil lag bei 14,4%. Damit landete die Sendung erneut klar über dem Sender-Normalniveau, konnte aber nicht an die 16,4% aus dem Februar anknüpfen. 14,4% erreichte auch die Ausgabe davor im Dezember. “Schlag den Star” verlor damit auch noch knapp gegen den ZDF-Krimi “Ein starkes Team”, der mit 920.000 jungen Zuschauern 11,1% erzielte. Den deutlich besseren Marktanteil erreichte die ProSieben-Show vor allem zu später Stunde. Über dem Soll landete um 20.15 Uhr auch noch Sat.1 – mit 810.000 14- bis 49-Jährigen und 9,8% für “Nachts im Museum – Das geheimnisvolle Grabmal”.

4. Vox und RTL II können nicht mit Filmen überzeugen, kabel eins erfolgreicher mit Serien

Zu den Verlierern des Abends zählt Vox: Nur 340.000 14- bis 49-Jährige schalteten dort den Film “Sex Tape” ein, der Marktanteil lag damit nur bei 4,2%. Ob der eigentlich geplante Film “Winnetou – Der letzte Kampf” so viel schlechter gelaufen wäre, darf bezweifelt werden. RTL II kam mit “Ghost Rider  Spirit of Vengeance” parallel dazu immerhin auf halbwegs solide 5,0%, 410.000 junge Menschen schalteten ein. “Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.” stürzte danach auf miserable 3,2%, vor einer Woche gab es noch mehr als 5% für die Serie. Solche Marktanteile erzielte diesmal hingegen kabel eins, wo sich “Hawaii Five-O” mit 5,3% und 5,0%, sowie “Scorpion” mit 5,8% deutlich gegenüber der Vorwoche steigerten.

5. Sky stark mit der Bundesliga – Top Ten und Marktführerschaft bei den 14- bis 49-Jährigen

Tolle Zahlen gab es am Nachmittag für die Fußball-Bundesliga: 1,51 Mio. Fans schalteten um 15.30 Uhr die Übertragungen bei Sky ein – ein für die laufende Saison überdurchschnittlicher Wert. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 760.000 Fans sogar einem Marktanteil von 16,0% und Platz 9 in den Tages-Charts. Keine andere Sendung erreichte am Samstag vor 18.30 Uhr so viele junge Zuschauer – inklusive aller Free-TV-Sender wie RTL, ProSieben, Sat.1 & Co.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Florian Silbereisen geht einem einfach nur auf die Nerven.
    Er möchte zu gerne ein zweiter Peter Alexander sein…..was ihm aber in diesem Leben nicht gelingt.
    Als Sänger mit seiner Gruppe Kluppp 3 mag ich ihn und habe ihn auch schon live erlebt.
    Er sollte einfach natürlicher werden.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia