Partner von:
Anzeige

Mit Mama, Papa, Opa und Geld: keine Kiosk-Erfolge für Spiegel, stern und Focus

Meedia-Cover-Check-07-19.jpg
Montage: MEEDIA

Sehr familiär ging es in der Woche 7/2019 auf den Covern der drei großen Wochenmagazine zu: Der Spiegel titelte "Mama, Papa, Pendelkind", der stern "Wenn Opa Hilfe braucht". Beide hatten damit kein Verkaufsglück im Einzelhandel - ebenso wie der Focus, der sich um "Ihr Geld" kümmerte. Immerhin: Für stern und Focus lief es einen Tick besser als in der Vorwoche.

Anzeige

Nur 325.686 Exemplare von Spiegel, stern und Focus gingen in der Woche 7/2019 über die Ladentresen von Supermärkten, Kiosken, Tankstellen, etc. Eine Zahl, die Der Spiegel im Jahr 2012 des Öfteren noch allein erreicht hat. Doch Der Spiegel liegt inzwischen bei rund der Hälfte dieser Zahl: 157.999 griffen laut IVW zur Ausgabe mit der Zeile “Mama, Papa, Pendelkind” und dem Teaser “Besser umgehen mit der Trennung – Vorstoß für ein neues Familienrecht”. Das entspricht dem schwächsten Einzelverkauf seit vier Wochen, als das Magazin mit 153.270 Exemplaren auf ein neues Allzeit-Tief fiel. Auch das Normalniveau der jüngsten 12 Monate (179.200) und der jüngsten drei Monate (168.300) wurde klar verfehlt. Insgesamt, also inklusive Abos, Lesezirkeln, Bordexemplaren und sonstigen Verkäufen liegt die verkaufte Auflage der Ausgabe bei 701.997 Exemplaren, darunter mit 90.911 erstmals mehr als 90.000 ePaper bzw. Spiegel-Plus-Kunden.

Der stern kümmerte sich nicht um Trennungskinder, sondern um die Pflege der Senioren. “Wenn Opa Hilfe braucht” titelte das Magazin und schrieb darunter: “Was in Pflegeheimen schiefläuft und was jetzt passieren muss.” Interessiert hat das im Einzelhandel 120.308 – so viele griffen zumindest zum Heft 7/2019. Auch der stern verfehlte damit seine Durchschnittszahlen der jüngsten 12 Monate (139.400) und der jüngsten drei Monate (123.500), blieb aber immerhin über dem Vorwochenwert von nur 118.036 Einzelverkäufen. Auch hier der Blick auf den Gesamtverkauf: Der lag laut IVW bei 477.671 Exemplaren, inklusive 21.438 ePaper.

Anzeige

Der Focus sah auf seinem Cover der Ausgabe 7/2019 etwas aus wie Focus Money, die Titelstory lautete “So kommt Ihr Geld sicher durch die Krise – die 22 wichtigsten Strategien für Ihr Vermögen”. Zugegriffen haben im Einzelhandel 47.379 Leute – klar weniger als im Durchschnitt der jüngsten 12 Monate (58.100), bzw. der jüngsten drei Monate (59.000). Auch der Focus übersprang aber wenigstens die Zahl der Vorwoche von 44.552. Insgesamt verkaufte Burda 358.145 Exemplare der Ausgabe, 42.891 davon als ePaper.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia