Partner von:
Anzeige

Das Erste dominiert den Samstag mit Wintersport und Bundesliga, um 20.15 Uhr siegt aber “Friesland” vom ZDF

Sophie Dal, Maxim Mehmet und Franziska Wulf (v.l.n.r.) in “Friesland: Asche zu Asche”
Sophie Dal, Maxim Mehmet und Franziska Wulf (v.l.n.r.) in "Friesland: Asche zu Asche" © ZDF/Willi Weber

Mit einem Tagesmarktanteil von 17,6% war Das Erste am Samstag ganz eindeutig der beliebteste TV-Sender Deutschlands. Einen dicken Anteil daran hatte der Sport, den man zwischen 9 Uhr und 20 Uhr nahezu ohne Unterbrechung zeigte: Die Biathlon-WM und die Fußball-Bundesliga holten z.B. 25,2% und 23,0%. Auch um 20.15 Uhr lief es top für die ARD, doch "Wer weiß denn sowas XXL" musste sich dennoch dem ZDF-Krimi "Friesland" geschlagen geben.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag (und Freitag) wissen müssen:

1. Das Erste dominiert den Tag – vor allem dank elf Stunden Sport

Mit einem Tagesmarktanteil von 17,6% war Das Erste die klare Nummer 1 des TV-Samstags. Vor allem wegen des elf Stunden langen Sport-Marathons von 9 bis 20 Uhr – unterbrochen nur von einigen “Tagesschauen” – erzielte der Sender einen solchen Tagesmarktanteil. Zwischen 10 Uhr und 23.25 Uhr gab es keine einzige Sendung mit weniger als 15%. Die besten Marktanteile erreichte der Sender um 16.30 Uhr mit dem Sprint der Herren bei der Biathlon-WM (4,69 Mio. Zuschauer / 25,2% MA), der Bundesliga-“Sportschau” (5,37 Mio. / 23,0%) und der 20-Uhr-“Tagesschau” (6,74 Mio. / 24,2%).

2. ARD auch um 20.15 Uhr top, doch das ZDF siegt mit “Friesland”

Auch um 20.15 Uhr lief es für Das Erste super: 5,38 Mio. sahen die Show “Wer weiß denn sowas XXL”, der Marktanteil lag bei stolzen 19,4%. Eine Prime-Time-Sendung war am Samstag aber noch erfolgreicher: der ZDF-Krimi “Friesland: Asche zu Asche”: 6,86 Mio. Zuschauer und 22,6% entsprechen der drittbesten Zuschauerzahl und dem zweitbesten Marktanteil der Krimireihe seit dem Start 2014. Stärkstes Programm der Privatsender war “Deutschland sucht den Superstar” mit 4,01 Mio. Sehern und 13,7%.

3. “DSDS” gewinnt im jungen Publikum mit stabil starken Zahlen, “Take Me Out” holt zu später Stunde neuen Marktanteilsrekord

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann RTLs “Deutschland sucht den Superstar” den Samstag – mit 1,80 Mio. jungen Zuschauern und einem erneut grandiosen Marktanteil von 21,4%. “Take Me Out” sahen um 22.35 Uhr noch 1,59 Mio. (23,2%). Eine weitere Ausgabe der Show erzielte ab 23.40 Uhr mit immerhin noch 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährigen sogar einen Marktanteilsrekord: Nie zuvor gab es für “Take Me Out” einen besseren Marktanteil als die nun erzielten 25,6%. Die ersten Verfolger von RTL waren um 20.15 Uhr nicht ProSieben und Sat.1, sondern das ZDF und Das Erste: “Friesland” schalteten 1,02 Mio. 14- bis 49-Jährige (12,0%) ein, “Wer weiß denn sowas XXL” 920.000 (11,4%).

4. ProSieben und Sat.1 enttäuschen mit Filmen, RTL II besiegt Vox und kabel eins

ProSieben und Sat.1 kamen am Samstagabend mit Hollywood-Filmen nicht über 8% hinaus: Für die “Monuments Men” interessierten sich bei ProSieben 660.000 14- bis 49-Jährige (7,9%), Sat.1 erreichte mit “Percy Jackson – Diebe im Olymp” fast identische 650.000 und 7,8%. Bei den drei Sendern der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich RTL II mit “Ghost Rider” durch: 450.000 14- bis 49-Jährige reichten für solide 5,4%. “Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.” erzielten danach mit zwei neuen Folgen ähnliche 5,6% und 5,3%. Vox hingegen blieb mit dem “Winnetou”-Ersatz “American Pie: Das Klassentreffen” bei unschönen 410.000 und 4,9% hängen, kabel eins erreichte mit zweimal “Hawaii Five-O” und einmal “Scorpion” 4,4%, 4,8% und 4,0%.

5. “Praxis mit Meerblick” gewinnt den Freitag vor der Biathlon-WM und der “heute-show”

Da die MEEDIA-Quoten-Analyse am Samstag ausgefallen ist, folgt an dieser Stelle noch ein kurzer Blick auf die Freitags-Quoten: Die “Praxis mit Meerblick” bescherte dem Ersten den klaren Tagessieg – mit 5,64 Mio. Zuschauern und tollen 18,6%. Silber und Bronze gingen an die Biathlon-WM, die ab 16.15 Uhr im Ersten 4,22 Mio. (27,3%) einschalteten, sowie an die “heute-show” mit 4,21 Mio. Zuschauern und 18,0%. Die beiden ZDF-Krimireihen waren ungewohnt blass: Mit 3,80 Mio. und 4,08 Mio. Sehern blieben “Professor T.” und “Letzte Spur Berlin” 12,5% und 13,7%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann “GZSZ” den Tag mit 1,41 Mio. und 18,6% vor “Big Bounce” mit 1,31 Mio. und 15,3%. Die RTL-Show steigerte sich damit ebenso wie die Sat.1-Retro-Show “Was für ein Jahr!”, die mit 810.000 14- bis 49-Jährigen 9,3% erreichte – also viel besser lief als bei der Premiere eine Woche zuvor, als 540.000 nur für 6,4% reichten.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia