Partner von:
Anzeige

Starkes Wachstum im Digitalgeschäft: Zeit-Verlagsgruppe legt beim Umsatz um zehn Prozent zu

Pressehaus in Hamburg: Die Zeit wuchs 2018 um zehn Prozent
Pressehaus in Hamburg: Die Zeit wuchs 2018 um zehn Prozent

Die Zeit-Verlagsgruppe konnte ihren Umsatz 2018 erneut steigern. Das Unternehmen erwirtschaftete mit 220 Millionen Euro knapp 10 Prozent mehr als im Vorjahr. Vor allem das digitale Geschäft wächst stark, während der Anzeigenumsatz insgesamt stabil geblieben sei, teilte der Verlag am Donnerstag in Hamburg mit.

Anzeige

Der Online-Vertriebsumsatz stieg 2018 um 29 Prozent auf 9 Millionen Euro. Damit wächst das Digital-Geschäft überdurchschnittlich stark. Im vierten Quartal 2018 wuchs die Zahl der digitalen Abonnements auf 105.000 an – ein Plus von rund 25.000 gegenüber dem Vorjahr. Als besonders rentabel erweist sich dabei das 2017 eingeführte Paid-Content-Modell “Z+”, bei dem die Nutzer von Zeit Online für bestimmte Inhalte bezahlen müssen: Rund 30 Prozent der Digitalabonnenten konnte der Verlag darüber gewinnen.

Das Abonnement insgesamt wuchs im gleichen Zeitraum auf 348.217 Exemplare und damit um rund 4000 Exemplare im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtauflage liegt laut Verlagsangaben bei rund 500.000 Exemplaren. Entgegen dem rückläufigen Trend bleibt auch das Anzeigengeschäft bei der Zeit stabil: 66 Millionen Euro Umsatz machte die Verlagsgruppe 2018 in diesem Bereich.

Rainer Esser, Geschäftsführer der Zeit-Verlagsgruppe, sieht die Stabilität im Anzeigenmarkt auch im Reichweitenwachstum begründet: “In der letzten MA konnten wir um 20 Prozent auf 1,8 Millionen Leserinnen und Leser zulegen. Für Werbekunden ist die Währung Zeit damit noch wertvoller geworden.“

Anzeige

In 2017 hatte die Zeit-Verlagsgruppe ihren Umsatz um drei Prozent auf 201 Millionen Euro gesteigert. Angaben zum Gewinn machte das Unternehmen nicht.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia