Partner von:
Anzeige

Der neue Borowski-“Tatort” war kein Megahit, “Ghostbusters”-Remake mit mieser Free-TV-Premiere

Axel Milberg als Kommissar Borowski im “Tatort: Borowski und das Glück der Anderen”
Axel Milberg als Kommissar Borowski im "Tatort: Borowski und das Glück der Anderen"

Der neueste "Tatort" aus Kiel hat zwar den Sonntag bei Jung und Alt gewonnen, für "Tatort"-Verhältnisse war er aber kein übermäßiger Erfolg: 7,72 Mio. sahen insgesamt zu - 22,0%. Stärkster Konkurrent war erneut die ZDF-Film-Reihe "Frühling", im jungen Publikum kam "The First Avenger" von ProSieben dem ARD-Krimi am nächsten. Keine Chance hatte hingegen "Ghostbusters" bei RTL.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. “Tatort” siegt bei Jung und Alt – allerdings mit relativ verhaltenen Zahlen

7,72 Mio. Krimifans entschieden sich am Sonntag für den “Tatort: Borowski und das Glück der Anderen”. Da der Kieler Ermittler ohnehin nicht zu den ganz großen Publikumsmagneten der ARD-Reihe gehört, verwundern die Zahlen nicht übermäßig. Zumal der Film mit seinen völlig übertriebenen, absurden Bildern und Charakteren ziemlich anstrengend war. In den vergangenen Jahren knackte aber auch Borowski schon dreimal die 10-Mio.-Marke: 2014, 2015 und 2018. Bei den 14- bis 49-Jährigen sah es nicht anders aus: Mit 2,05 Mio. und 18,4% gewann “Borowski und das Glück der Anderen” auch hier den Tag, blieb aber ebenfalls unter dem “Tatort”-Normalniveau zurück.

2. “Frühling” erneut über der 5-Mio.-Marke, “Anne Will” bleibt blass

Der schärfste “Tatort”-Konkurrent hieß auch an diesem Sonntag “Frühling”. Die ZDF-Film-Reihe lockte mit 5,36 Mio. Zuschauern erneut mehr als 5 Mio. an, der Marktanteil lag bei guten 15,3%. Im Anschluss übernahm das ZDF sogar die Marktführerschaft, denn ein großer Teil der “Tatort”-Zuschauer schaltete aus oder um. So kam das “heute journal” um 21.45 Uhr auf 4,08 Mio. Zuschauer und 13,1%, “Anne Will” im Ersten hingegen nur auf 2,91 Mio. und 10,6%. Der ARD-Polit-Talk hängt damit weiter in einer Quotendelle fest. Seit Beginn des Jahres gab es Marktanteile von 10,0% bis 12,7%, 2018 waren es zu diesem Zeitpunkt zwischen Januar und Anfang März nur einmal deutlich weniger als 12% und zweimal 15% und mehr.

3. ProSieben punktet mit “The First Avenger”, RTL versagt mit “Ghostbusters” und hat auch kein Quotenglück mit dem “Bauer sucht Frau International”-Auftakt

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen sammelte der “Tatort” 2,05 Mio. Zuschauer ein (18,4%), war damit die Nummer 1 des Sonntags. Der stärkste direkte Konkurrent hieß um 20.15 Uhr “The First Avenger: Civil War”: 1,44 Mio. junge Menschen entschieden sich für die Free-TV-Premiere bei ProSieben und sorgten damit für einen starken Marktanteil von 14,6%. “The Voice Kids” landete bei ProSieben mit 1,13 Mio. und 11,0% ebenfalls im grünen Bereich, RTL versagte hingegen mit der Free-TV-Premiere des “Ghostbusters”-Remakes von 2016: Nur 990.000 14- bis 49-Jährige sahen zu – 9,4%. Am Vorabend lag RTL zwar vor der Konkurrenz, doch so richtig zufrieden wird man mit der Kandidaten-Vorstellung von “Bauer sucht Frau International” auch nicht sein: 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 11,6%. Das normale “Bauer sucht Frau” erreichte mit der Vorstellung zuletzt 17,0%.

4. Tim Mälzer kann erneut über “Kitchen Impossible” jubeln, die “Trecker Babes” starten verhalten

Auf Platz 3 der 20.15-Uhr-Wertung und damit vor Sat.1 und ProSieben landete im jungen Publikum Vox: 1,21 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten “Kitchen Impossible” erneut grandiose 13,4%. Die Koch-Reihe bleibt damit ein riesiger Erfolg für den Sender. Bei kabel eins gab es nach den Top-Quoten für die “Trucker Babes” am Sonntag hingegen zunächst keinen weiteren Hit: Die “Trecker Babes” starteten mit 520.000 jungen Zuschauern und einem verhaltenen Marktanteil von 4,9%. Immerhin landete man damit noch vor RTL II, das mit 410.000 und 4,0% für “Rubinrot” klar unter Soll landete.

5. Sport1 triumphiert mit dem “Doppelpass”, zdf_neo punktet mit “Der Kommissar und das Meer” gegen den “Tatort”, SWR stark mit “Badisch-Pfälzischer Fasnacht”

Herausragende Zahlen erreichte am Sonntagmorgen Sport1 mit dem “Doppelpass”: 1,21 Mio. Fußball-Fans sahen zu, der Marktanteil lag bei grandiosen 8,4%. Damit war der Talk noch erfolgreicher als eine Woche zuvor mit dem Gast Uli Hoeneß. Am Abend überzeugte u.a. zdf_neo, das mit dem Krimi “Der Kommissar und das Meer” gegen den “Tatort” 1,15 Mio. Menschen anlockte und 3,3% erzielte. Das SWR Fernsehen begrüßte mit der “Badisch-Pfälzischen Fasnacht aus Frankenthal” ab 20.15 Uhr sogar 1,44 Mio. Zuschauer und erzielte damit 5,1%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia