Partner von:
Anzeige

Vier Männer, eine Frau: Diese Kandidaten setzten sich bei der Spiegel-Wahl für die Mitarbeiter KG-Chefposten durch

Das Spiegel-Hauptquartier an der Elbe in Hamburg
Das Spiegel-Hauptquartier an der Elbe in Hamburg ©Foto: Picture Alliance

Die "Stillen Gesellschafter" beim Spiegel haben entschieden: Bei der Wahl für die fünf Geschäftsführer-Ämter der Mitarbeiter KG wurde am Freitagabend die Entscheidung intern bekannt gegeben. Unter den neu gewählten KG-Vertretern in der Gesellschafterversammlung sind nach MEEDIA-Informationen der bisher amtierende Betriebsratsvorsitzende Michael Fröhlingsdorf und Vize-Personalchef Carsten Türke.

Anzeige

Die Mitarbeiter KG – zu der die stimmberechtigten Angestellten des Nachrichtenmagazins gehören, nicht aber Onliner oder Kollegen von Spiegel TV – ist zugleich Mehrheitsgesellschafter und verfügt aufgrund einer Schenkung des Spiegel-Gründers Rudolf Augstein über 50,5 Prozent der Unternehmensanteile. Entprechend groß ist die Spannung im Haus wie in der Branche, welche Kandidaten aus den verschiedenen Abteilungen in die KG-Geschäftsführung entsandt werden.

691 Stimmberechtigte wählten in drei Gruppen: Dokumentation (97 Wahlberechtigte), Redaktion (310) sowie Kaufmännisch-technischer Bereich (284). Nach dem Abstimmungsergebnis, das MEEDIA vorliegt, war die Wahlbeteiligung bei den zuletzt im Zuge der Relotius-Affäre in die Kritik geratenen Dokumentation am höchsten; hier wurden 93 von 97 möglichen Stimmen abgegeben. Etwas geringer, aber dennoch hoch fiel die Beteiligung bei der Redaktion (263 von 310) und bei den kaufmännischen Angestellten (225 von 284 Stimmen) aus.

Bei den Dokumentaren setzte sich Anika Zeller mit 49 Stimmen knapp gegen Kurt Jansson (43) durch. Die Redaktion entsendet neben Michael Fröhlingsdorf (132 Stimmen) Alexander Neubacher (Spiegel Paid / 159 Stimmen) in die KG-Spitze. Annette Bruhns kam hier auf 18 Stimmen, Olaf Stampf auf 103, Susanne Weingarten auf 54 Stimmen. Fröhlingsdorf hatte bereits vor der Abstimmung angekündigt, sein Amt als Betriebsratschef im Falle seiner Wahl niederzulegen. Unter den kaufmännischen Angestellten gab es bei der KG-Wahl klare Mehrheiten für Carsten Türke (182 Stimmen) sowie Johannes Varvakis (143). Der dritte Kandidat Thomas Carsjens kam auf 52 Stimmen.

Anzeige

Noch unklar ist, wer von den Gewählten das Amt des Sprechers übernehmen wird. Die Entscheidung soll im Laufe der kommenden Wochen bei der konstituierenden Sitzung des Gremiums fallen.

ms/ga

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. “aufgrund einer Schenkung des Spiegel-Gründers Rudolf Augstein über 50,5 Prozent”…LOL, wie ist das denn passiert?
    Da ist bestimmt eine interessantere Geschichte dahinter als die Wahl der nächsten SPD-Sprechpuppe.

  2. Ob es jemals eine Umfrage in Handwerksbetrieben geben wird…

    Wir nehmen die Frau?

    Verdammt nochmal,wo sind die Genderristen,Gleichstellungsbeauftragten wenn man sie braucht ,wenn es um Drecksarbeiten geht?

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia