Partner von:
Anzeige

Ippen schickt Digitalexperten Thomas Kaspar als zweiten Chefredakteur zur Frankfurter Rundschau

Thomas Kaspar wird Co-Chefredakteur der Frankfurter Rundschau
Thomas Kaspar wird Co-Chefredakteur der Frankfurter Rundschau

Thomas Kaspar wird am 1. März neben Bascha Mika Co-Chefredakteur der Frankfurter Rundschau. Er kommt von Ippen Digital, wo er zuletzt als Chefredakteur der Ippen Digital Zentralredaktion sowie von tz.de und merkur.de tätig war.

Anzeige

„Mit Thomas Kaspar haben wir einen versierten Produktstrategen und leidenschaftlichen Chefredakteur gewinnen können“, sagt FR-Geschäftsführer Max Rempel. „In der Doppelspitze mit Bascha Mika wird er die Relevanz der Marke weiter ausbauen.“

Der 51-Jährige Kaspar lernte sein journalistisches Handwerk beim Bayerischen Rundfunk und der Passauer Neuen Presse. Der Sozialwissenschaftler kam über Stationen als Musikdramaturg an der Oper Passau und Online-Chef des Donaukurier 2000 zu Burda. Er war dort u.a. Textchef und Leiter der Sonderpublikationen. Später wirkte er mit am Ausbau von Chip Online. Nach zwölf Jahren ging Kaspar zu einer Digitalagentur, wo er eine Abteilung für Kommunikationsstrategie aufbaute.

„Wir erleben eine Repolitisierung der Welt. Die Frankfurter Rundschau ist die ideale Plattform, um diesen gesellschaftlichen Wandel zu begleiten und zu gestalten“, definiert Thomas Kaspar seine
publizistischen Ziele. „Die Rundschau hat alles, um Leserinnen und Leser in einer verknappten, emotionalisierten Newswelt für sich zu gewinnen: Sie ist anspruchsvoll, aber nicht anstrengend, legt
ihren Fokus auf Wissen hinter der Information und auf intellektuelle Emotion.“

Anzeige

Im Dezember vergangenes Jahr hat Arnd Festerling nach 28 Jahren die FR verlassen. Festerling war sechs Jahre lang Chefredakteur gewesen, seit 2014 an der Seite der früheren taz-Chefredakteurin  Bascha Mika. Die Frankfurter Rundschau hat turbulente Zeiten erlebt. Mehrfach wechselte der Besitzer. Zuletzt hatte die Zeitungsholding Hessen um den Verleger Dirk Ippen das Blatt übernommen. Aus dem Ippen-Reich kommt nun auch der neue Co-Chef.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia