Partner von:
Anzeige

Über-50-Jährige schalteten ab: “Murmeltier”-“Tatort” beschert Kommissar Murot fast einen Minusrekord

Ulrich Tukur (l.) als Kommissar Murot im “Tatort”
Ulrich Tukur (l.) als Kommissar Murot im "Tatort" © HR/Bettina Müller

"Murot und das Murmeltier" war für "Tatort"-Verhältnisse kein Erfolg. 6,88 Mio. Zuschauer verzeichnete der geniale siebte Film mit Ulrich Tukur als Murot - nur einer der anderen sechs hatte noch ein paar Zuschauer weniger. Nicht weit dahinter landete das ZDF mit "Frühling - Lieb mich, wenn du kannst". Im jungen Publikum war der "Tatort" hingegen ein Hit, erreichte sogar einen besseren Marktanteil als der Lindholm-"Tatort" vor zwei Wochen, der insgesamt fast 3 Mio. Zuschauer mehr verzeichnete.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Über-50-Jährige schalten den Murot-“Tatort” ab

6,88 Mio. sahen also “Murot und das Murmeltier” am Sonntagabend. Während eine solche Zuschauerzahl und der entsprechende Marktanteil von 19,4% für einen normalen TV-Film tolle Quoten gewesen wären, sind sie für “Tatort”-Verhältnisse nicht gut. Unter den sechs bisherigen Murot-“Tatorten” war nur einer unpopulärer und im bisherigen Jahr 2019 ist der “Murmeltier”-Film damit vorerst der schwächste “Tatort”. Gelegen hat das an den Über-50-Jährigen: Die schalteten nämlich ab oder um. Zum Vergleich: “Das verschwundene Kind”, der “Tatort” mit Ermittlerin Charlotte Lindholm, erreichte vor 14 Tagen mit 9,77 Mio. fast 3 Mio. Zuschauer mehr, bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 2,48 Mio. zu 2,38 Mio. aber nur 100.000 mehr. Und: Beim Marktanteil im jungen Publikum lag Murot mit 20,4% sogar vor Lindholm mit 20,2%. Sprich: Die Unter-50-Jährigen ließen sich auf das “Murmeltier”-Experiment ein, viele Über-50-Jährige hatten keine Lust.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von MEEDIA (@meedia.de) am

2. ZDF kommt dem “Tatort” mit Fast-Rekord für “Frühling” nahe, “Terra X” wieder extrem stark

Viele Über-50-Jährige schalteten offenbar zum ZDF, zur seichteren Unterhaltung mit der Reihe “Frühling”. 5,83 Mio. (16,5%) sahen dort den Film “Lieb mich, wenn du kannst” – mehr waren es in der Reihe nur bei den beiden ersten Filmen 2011 und 2012. Erfolgreich war das ZDF auch wieder mit “Terra X”: 5,58 Mio. sahen diesmal “Faszination Erde – mit Dirk Steffens” – 17,6%. Ebenfalls Top-Quoten gab es für die Wintersport-Übertragungen des ZDF: Die Single-Mixed-Staffel im Biathlon-Weltcup sahen um 18.10 Uhr beispielsweise 4,43 Mio. (18,5%).

Anzeige

3. “Kitchen Impossible” und “The Voice Kids” im jungen Publikum stärkste “Tatort”-Konkurrenten

Mit 2,38 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 20,4% war der Murot-“Tatort” im jungen Publikum also die unangefochtene Nummer 1. Hinter “Tagesschau” und “RTL aktuell” folgen gleichauf die beiden Haupt-Konkurrenten, die aber nicht von RTL und ProSieben kamen – wie sonst oft üblich – sondern von Vox und Sat.1: “Kitchen Impossible” und “The Voice Kids” erreichten beide 1,22 Mio. 14- bis 49-Jährige. Für Vox ist das eine grandiose Zahl, zumal der Marktanteil auf 13,3% kletterte, für Sat.1 ist es zumindest eine gute Zahl, die in etwa auf dem “The Voice Kids”-Start-Niveau der Vorjahre liegt.

4. RTL und ProSieben können nicht mit Filmen überzeugen, kabel eins dafür erneut mit den “Trucker Babes”

Klar unter seinem Normalniveau blieb am Sonntagabend RTL: Für die Free-TV-Premiere “Bad Neighbors 2” interessierten sich 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährige, der Marktanteil lag nur bei 9,3%. Noch dahinter landete ProSieben mit “Star Trek Beyond”: 890.000 junge Zuschauer entsprachen hier blassen 8,5%. Beinahe wäre ProSieben damit auch noch hinter dem kleinen Bruder kabel eins gelandet, dessen “Trucker Babes” diesmal 830.000 14- bis 49-Jährige einschalteten – stolze 7,5%. RTL II schließlich floppte mit “The Place Beyond the Pines”, sowie 280.000 jungen Sehern und 2,8% komplett.

5. zdf_neo profitiert von “Tatort”-Abwanderung, NDR punktet mit “Landpartie”

Ein Teil derjenigen, die keine Lust auf das “Murmeltier”-Experiment des “Tatorts” hatten, schaltete offenbar zu einem konventionellen Krimi auf zdf_neo: 1,66 Mio. sahen dort um 20.15 Uhr “Der Kommissar und das Meer”, der Marktanteil lag bei tollen 4,7%. Zum Vergleich: Vor 14 Tagen beim Lindholm-“Tatort” erreichte “Der Kommissar und das Meer” auf zdf_neo nur 910.000 Zuschauer und 2,5%. “Die Toten von Hameln” kamen am Sonntag um 21.45 Uhr noch auf 1,35 Mio. und 5,3%. Über die Mio.-Marke sprang in der Prime Time auch noch die “Landpartie” des NDR Fernsehens – mit 1,20 Mio. Sehern und 3,4%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Herr Schröder,
    Ich bin 54 Jahre jung und mir und meinem Mann hat dieser Tatort super
    gefallen,bitte mehr davon . Super war auch im Schmerz geboren. Besser wie immer die selben Geschichten nur in anderen Städten. Bitte nicht alle über 50 jährige über einen Kamm scheren
    LG
    Petra

    1. Genau! Ich bin 80 und fand den Murmeltier-Tatort Klasse,
      immer dieses Oma-Bashing :))))

      1. Bei Analysen bitte mal länger überlegen. Vielleicht haben gar nicht die Üfüs abgeschaltet, sondern die Uhus – nicht die Über-Fünfzigjährigen, sondern die Unter-Hundert-IQigen. Kann man eben nicht so wegbräsen wie die Schlichtschleife Leichefinden-Rumlatschen-Täterüberführen.

  2. Auch wir sind Generation Ü60 und fanden den Tatort grandios, übrigens alle mit Ulrich Tukur!
    Herrlich schräg und unterhaltsam. Bitte nicht immer unsere Generation belächeln, nicht alle lieben das Traumschiff

    1. die “denkende Minderheit” gibt es in allen Altersgruppen, wie der Name schon sagt sind die aber in der Minderheit, die sogenannte Zielgruppe 14-49 glotzt vorzugsweise RTL

  3. Bitte nicht wieder dieses “Alte Leute wollen keine Experimente” – ich bin 55 und habe mich mehrfach kringelig gelacht. Ich hatte mich schon in der Vorankündigung auf Ulrich Tukur gefreut, er ist einfach eine Wucht. Humor, Aussage, Durchführung – super!

    Und natürlich habe ich mit etlichen Bekannten darüber gesprochen, von denen auch einige längst die 50 überschritten haben – alle waren durchweg begeistert 🙂

    Wieviele der so begeisterten jungen Leute haben denn tatsächlich voll konzentriert zugesehen?

      1. Tu erst mal dem fehlendem Buchstaben ergänzen, der Komma dazu stecken und die Fragezeichen hinten dranmachen.

      2. wenn er es angeschaut hat obwohl er es “Käse findet” ist ER bescheuert, wenn er es nicht angeschaut hat kann er es nicht beurteilen.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia