Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Auweia Bibi, das war nix: Wie die Influencerin ihren peinlichen Blackout beim ARD-Quiz erklärt

Julian Claßen und Bibi beim “Quizduell”
Julian Claßen und Bibi beim "Quizduell" © BibisBeautyPalace (Youtube-Screenshot)

Auf YouTube ist Influencerin Bibi beim Publikum wegen ihrer Beauty-Tipps bekannt, nun war sie gemeinsam mit Ehemann Julian Claßen (ebenfalls YouTuber) beim ARD-"Quizduell" zu Gast. Bei einer Frage zum Mars hatte das Pärchen einen Blackout, der für höhnisches Gelächter sorgte. In einem Video erklären siei nun, wie es dazu kommen konnte.

Anzeige

“Was gibt es offensichtlich nach Analysen von NASA-Messdaten natürlicherweise auf dem Mars?”, lautet die Frage beim ARD-“Quizduell”, die den beiden YouTubern Bianca Claßen a.k.a. Bibi und ihrem Gatten Julian Claßen alias Julienco gestellt wird. Gemeinsam erreichen die beiden auf der Videoplattform etwa 9,4 Millionen Menschen, allein 5,5 davon unterhält Bibi mit ihrem “Bibis Beauty Palace”. Nun durfte sich das Duo im linearen Fernsehen einem deutlich kleineren Publikum präsentieren und bekommt vier Antwortmöglichkeiten serviert (Öko- und Atomstrom, fließendes Wasser, Fußbodenheizung und Wlan), drei davon ziemlich abwegig.

Bibi sagt: “Ich kenne mich damit wirklich gar nicht aus, aber ich hätte jetzt Wlan genommen.“ Sie und ihr Mann hätten vor gar nicht allzu langer Zeit eine Anzeige im Netz gesehen, in der ein Grundstück auf dem Mars angeboten wurde. YouTuber Julian Claßen insistiert halbherzig. “Da stand aber, dass es da Wlan gibt”, fügt Bibi hinzu. Bibis Ehemann stützt ihre Anekdote dann mit einer eigenwilligen Argumentation: “Wlan klingt schon so falsch, dass ich es jetzt auch nehmen würde“, sagt er. Pilawa möchte die beiden nicht auflaufen lassen und gibt ihnen zehn Sekunden bis zur finalen Antwort.

Die beiden entscheiden sich für “Wlan” und kommentieren währenddessen: “Das ist falsch. Das ist 100-prozentig falsch.” Genau, voll daneben. Am Sonntag haben die zwei nun ein YouTube-Video veröffentlicht, in dem sie sich die Sendung in einer Kurzfassung anschauen. Darin kommentieren sie auch diesen Blackout (die Mars-Frage ab Minute 16:15, Anm. d. Red.).

Anzeige

Er sei bei seinem ersten Fernsehauftritt extrem nervös gewesen. “Ich habe mir hart in die Hose geschissen (sic!)”, erläutert er. “Es waren echt ein paar krass peinliche Situationen dabei.” Als es dann zur besagten Sequenz kommt, kommentiert Bibi: “Ich habe da einfach das Wort ‘natürlicherweise’ nicht gesehen.” Ihr Mann hat’s auch nicht gesehen. Insgesamt nehmen beide den Ausrutscher allerdings mit Humor – können sie auch.

Denn ganz so schlecht, hat sich das YouTuber-Pärchen längst nicht bei allen Fragen geschlagen. Durch den Sieg gegen das sogenannte Olymp-Expertenteam beim “Quizduell” haben sie immerhin 10.000 Euro gewinnen können. Der Betrag soll die Organisation “Off Road Kids” gehen, die sich um Straßenkinder kümmert.

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. YouTuber! Was soll man noch dazu sagen! Eine Generation, die ihr Wissen aus YouTube, RT und Facebook bezieht. Willkommen in der Welt der Generation Y, selbstfahrenden Autos und Industrie 4.0 😉

  2. sidify license key is a well-designed audio converter for Spotify. It can remove DRM from Spotify music and make it possible to save Spotify music to local computer or play it on your music player. Besides, you can use Sidify Music Converter to convert Spotify music to mp3 or aac format according to your need.

  3. Jetzt mal Ruhe hier im Seniorenheim! Die waren auch nicht blöder als manch ein Grautier bei den diversen (völlig überflüssigen) Quiz – Shows. Schlau wie Elton sind die schon lange. Ich kann die auch nicht leiden und ihren “Beruf” finde ich lächerlich – aber Leute, die wie ihre eigenen Großeltern über die “Jugend” jammern – sind einfach nur peinlich. Und jetzt weiter Kamillentee trinken und die Heizdecken anschalten !

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia