Partner von:
Anzeige

“Germany’s next Topmodel” holt besten Start-Marktanteil seit 2011, verliert aber dennoch gegen RTLs “Lehrer”

Heidi Klum in “Germany’s next Topmodel”
Heidi Klum in "Germany's next Topmodel"

Starke Staffel-Premiere für "Germany's next Topmodel": Heidi Klum & Co. erreichten mit 17,9% bei den 14- bis 49-Jährigen den besten Start-Wert seit 2011. Mit 1,67 Mio. jungen Zuschauern verlor die Casting-Soap dennoch gegen den direkten Konkurrenten "Der Lehrer" von RTL: Dort sahen 1,83 Mio. (18,2%) zu. Im Gesamtpublikum gewann erneut "Der Bergdoktor" den Donnerstag.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. “Germany’s next Topmodel” startet mit bestem Marktanteil seit 2011

1,67 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten am Donnerstagabend die erste Folgen des 2019er-Durchgangs von “Germany’s next Topmodel” ein. Das sind mehr als 2018, aber weniger als in all den Jahren zuvor. Dennoch kann ProSieben überaus zufrieden sein, denn die Zahl der 14- bis 49-Jährigen schrumpft generell – in der Bevölkerung, aber auch im TV-Publikum, weil junge Menschen immer seltener lineares Fernsehen schauen. Dadurch ergibt sich beim Staffelstart von “Germany’s next Topmodel” die Situation, dass die 1,67 Mio. zwar der zweitschwächste Startwert der Historie sind, der damit erreichte Marktanteil von 17,9% aber der beste seit 2011. Von den 14- bis 49-Jährigen, die noch Fernsehen schauen, konnte ProSieben also anteilig mehr zum Einschalten überzeugen als in den Jahren 2012 bis 2018.

2. “Der Lehrer” siegt trotz “Topmodel”-Stärke im jungen Publikum, Sat.1 versagt mit Serien

Trotz der tollen 17,9% der “Topmodels” heißt der Tagessieger bei den 14- bis 49-Jährigen “Der Lehrer”: 1,83 Mio. entschieden sich um 20.15 Uhr für die RTL-Serie, der Marktanteil von 18,2% ist der bisher beste der aktuellen Staffel. Auch “Magda macht das schon!” litt im Anschluss nicht unter dr ProSieben-Casting-Soap, steigerte sich im Vergleich zur Vorwoche mit 1,50 Mio. 14- bis 49-Jährigen ebenfalls – auf 14,6%. “Beste Schwestern” war ebenfalls erfolgreicher als vor sieben Tagen: mit 1,27 Mio. und 13,5%. Chancenlos waren hingegen wieder die Sat.1-Serien: “FBI” versagte mit 690.000 und 6,8%, “Criminal Minds” fiel danach sogar auf 570.000 und 5,8% – ein Minus von zwei Marktanteilspunkten im Vorwochen-Vergleich.

3. “Der Bergdoktor” siegt auf stabil grandiosem Niveau im Gesamtpublikum, Biathlon in der Prime Time chancenlos und erst ab 22.50 Uhr stark

Anzeige

Die Nummer 1 des deutschen Fernsehens hieß auch an diesem Donnerstag “Der Bergdoktor”. Mit 6,92 Mio. Zuschauern bestätigte die ZDF-Serie die Leistungen der vergangenen Wochen, erreichte dabei einen Marktanteil von 21,8%. Der Biathlon-Weltcup der Herren, der wegen der Zeitversetzung aus Kanada erst um 20.20 Uhr deutscher Zeit startete, fand im Ersten hingegen nur 3,20 Mio. Interessenten – ein blasser Marktanteil von 10,1%. Der Damen-Wettbewerb war ab 22.50 Uhr dann aber deutlich erfolgreicher: 2,84 Mio. saßen da noch vor den Fernsehern – stolze 18,6%. Stärkstes Programm der Privatsender war auch am Donnerstag “RTL aktuell” – mit 3,48 Mio. Sehern und 14,6%. In der Prime Time lag “Der Lehrer” vorn: mit 2,68 Mio. und 8,4% vor “Germany’s next Topmodel” (2,28 Mio. / 8,0%).

4. Vox freut sich über “White House Down” und “Dredd”

Grandiose Zahlen gab es am Abend auch für Vox: Die beiden Hollywood-Filme “White House Down” und “Dredd” bescherten dem Sender ab 20.15 Uhr 830.000 und 430.000 14- bis 49-jährige Zuschauer und Top-Marktanteile von 8,8% und 9,8%. RTL II und kabel eins erreichten hingegen nur ihr Mittelmaß: “Reeperbahn Privat!” schalteten bei RTL II 510.000 junge Menschen (5,1%) ein, den Abschluss von “Rosins Fettkampf” bei kabel eins 490.000 (5,0%).

5. sixx punktet mit “The 100”, WDR und zdf_neo mit Krimis, NDR mit “mare TV”

Über sein Sender-Normalniveau sprang in der Prime Time auch sixx: Drei Folgen der US-Serie “The 100” sammelten ab 20.15 Uhr 150.000 bis 200.000 14- bis 49-Jährige ein, die Marktanteile lagen damit bei 1,7% bis 2,0%. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt von sixx beträgt derzeit 1,4%. Im Gesamtpublikum gab es noch Top-Quoten für das WDR Fernsehen und zdf_neo: Den Kölner “Tatort: Pechmarie” aus dem Jahr 2006 schalteten im WDR um 20.15 Uhr 1,66 Mio. Menschen ein, der Marktanteil lag damit bei grandiosen 5,2%. Ebenfalls 1,66 Mio. sahen im direkten Anschluss “Kommissarin Lucas” bei zdf_neo – das reichte ab 21.45 Uhr für 6,9%. In den 90 Minuten davor erreichten zwei “Letzte Spur Berlin”-Folgen 990.000 und 800.000 Seher, sowie 3,1% und 2,5%. Ebenfalls noch erwähnenswert: die 1,23 Mio. und 1,16 Mio., sowie 3,8% und 3,7% für zwei Ausgaben “mare TV” im NDR Fernsehen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia