Partner von:
Anzeige

“Ich bin ein Star” endet mit Staffel-Hoch, aber dem schwächsten Finale seit 2009, ZDF stark mit “Stralsund” und Biathlon

“Ich bin ein Star – Holt mich hier raus”: Evelyn Burdecki ist Dschungelkönigin 2019
"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus": Evelyn Burdecki ist Dschungelkönigin 2019

Licht und Schatten für die 2019er-Ausgabe von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus": 6,35 Mio. Leute sahen das Finale am Samstag - so viele wie keine andere Folge der Staffel. Aber: Es waren auch so wenige wie bei keinem Finale seit 2004. Der Final-Marktanteil war der schwächste seit 2009. Andere Sender hatten am Abend dennoch keine Chance gegen die Show, das ZDF lag aber um 20.15 Uhr mit "Stralsund" und tagsüber mit Wintersport vorn.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. “Ich bin ein Star” endet mit Staffel-Hoch, aber dem schwächsten Finale seit 2009

6,35 Mio. Leute sahen also das 2019er-Finale von “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus”, der Marktanteil lag bei 29,4%. Zwar sahen damit mehr zu als bei allen anderen Dschungelcamp-Folgen dieses Jahres, doch für ein Finale waren die 6,35 Mio. die wenigsten Zuschauer seit 15 Jahren. Der Marktanteil war der geringste seit 2009. Natürlich ist das ein Jammern auf sehr hohem Niveau, denn mit solchen Quoten ist “Ich bin ein Star” abseits von einigen Fußball-Spielen weiterhin das mit Abstand erfolgreichste Programm des deutschen Privatfernsehens. Das gilt auch für die 14- bis 49-Jährigen, wo 3,09 Mio. Zuschauer am Samstagabend 39,9% entsprachen. Hier gab es allerdings nichtmal einen Staffelrekord und die Final-Zuschauerzahl war die kleinste jemals. Der Marktanteil war wie im Gesamtpublikum der geringste Final-Wert seit 2009.

2. ZDF stark mit Krimi und Biathlon, auch die Prime-Time-Komödie des Ersten ein Erfolg

Um 20.15 Uhr lag im Gesamtpublikum das ZDF vorn: 6,10 Mio. Menschen entschieden sich für den neuesten Krimi aus der Reihe “Stralsund”, der Marktanteil lag bei starken 19,8%. Damit gewann das ZDF auch gegen Das Erste, wo die Komödie “Scheidung für Anfänger” dennoch ebenfalls gute Quoten erreichte: 4,98 Mio. sahen zu – 16,2%. Das ZDF war auch tagsüber extrem stark: Die beiden Biathlon-Weltcups sahen um 13.30 Uhr 4,97 Mio. Fans (34,1%) und um 15.30 Uhr 4,56 Mio. (25,9%). Wie immer war der Damen-Wettbewerb noch ein bisschen stärker als der der Herren. Die Bundesliga-“Sportschau” im Ersten erreichte ähnlich viele Sportfreunde: 4,95 Mio. (20,3%).

3. Auch “DSDS” erreicht im Gesamtpublikum ein Staffel-Hoch, ProSieben und Sat.1 chancenlos

Anzeige

Nicht nur “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” erreichte so viele Zuschauer wie mit keiner anderen Folge der Staffel, auch “Deutschland sucht den Superstar” war noch populärer als zuletzt. 4,45 Mio. Leute sahen ab 20.15 Uhr zu, der Marktanteil lag bei 14,6%. Beides sind Staffel-Hochs. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es keine Bestwerte, mit 1,91 Mio. und 21,5% war “DSDS” dennoch die klare Nummer 1 um 20.15 Uhr. ProSieben erreichte mit “Urlaubsreif” nur 850.000 und 9,4%, Sat.1 mit “Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten” ähnliche 820.000 und 9,2%. Überraschend: Die ARD-Komödie “Scheidung für Anfänger” erreichte ebenfalls ähnlich viele junge Zuschauer, sprang mit 840.000 und 9,5% klar über das Normalniveau des Ersten im jungen Publikum. “Stralsund” sahen 750.000 14- bis 49-Jährige (8,5%).

4. Die zweite Privat-TV-Liga versagt am Abend

Komplett unter 5% blieben am Samstagabend die Sender Vox, RTL II und kabel eins. Bei Vox erreichte “Ted” um 20.15 Uhr nur 4,5%, RTL II kam parallel dazu mit “La Boum” auf 4,4% und kabel eins mit zweimal “Hawaii Five-O” auf 4,1% und 4,3%. Nach 22 Uhr, also gegen “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus”, steigerte sich Vox mit “R.E.D. 2” immerhin auf 5,7%, bei RTL II fiel “La Boum II” hingegen auf 4,0% und kabel eins verharrte mit einer weiteren “Hawaii Five-O”-Folge bei blassen 4,5%. Die meisten jungen Zuschauer der drei Sender sammelte daher ein Vorabend-Programm ein: die Vox-Reihe “Harte Hunde” mit 540.000 14- bis 49-Jährigen und 7,9%.

5. Bundesliga bei Sky fast mit Saison-Rekord, Super RTL punktet um 20.15 Uhr mit “Werner”

Die meisten Zuschauer abseits vom Ersten, dem ZDF und RTL sammelte keiner der anderen großen Free-TV-Sender ein, sondern Sky mit der nachmittäglichen Übertragung der Fußball-Bundesliga. 1,56 Mio. Fans waren ab 20.15 Uhr dabei – nur einmal waren es in dieser Saison noch mehr an einem Samstagnachmittag. Der Marktanteil lag bei 8,7%, im jungen Publikum gab es mit 810.000 Fans sogar 14,7% und fast einen Platz in der Tages-Top-Ten des deutschen Fernsehens. Fast in die Top 50 geschafft hätte es auch eine Sendung von Super RTL: 410.000 14- bis 49-Jährige sahen hier um 20.15 Uhr “Werner – gekotzt wird später”, der Marktanteil lag bei hervorragenden 4,6%. Damit landete Super RTL um 20.15 Uhr sogar vor Vox, RTL II und kabel eins. Aus der Prime Time des Gesamtpublikums noch erwähnenswert: “Klein gegen Groß” im NDR Fernsehen mit 1,11 Mio. Zuschauern und 3,9%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia