Partner von:
Anzeige

Leipzig-Dortmund holt zweitbeste Sky-Quote der Saison, Leipzig springt auf Platz 4 der TV-Zuschauer-Tabelle

Bundesliga-Spiel RB Leipzig – Borussia Dortmund
Bundesliga-Spiel RB Leipzig - Borussia Dortmund

Tolle Zuschauerzahl für das Bundesliga-Spitzenspiel zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund: 1,48 Mio. sahen es am Samstagabend. Nur ein anderes Match - das zwischen Dortmund und dem FC Bayern am 11. Spieltag war in der bisherigen Saison noch erfolgreicher. Die Samstags-Konferenz war ebenfalls überdurchschnittlich erfolgreich - und das obwohl, die populärsten Teams allesamt nicht im Einsatz waren.

Anzeige

Das erste Bundesliga-Spiel der Rückrunde, das zwischen Hoffenheim und dem FC Bayern, lief nicht bei Sky, sondern im ZDF und auf den Eurosport-Pay-TV-Kanälen, für die weiterhin keine Zuschauerzahlen veröffentlicht werden. Im Free-TV sahen es 6,69 Mio. Fans. Für Sky begann die Rückrunde dann am Samstag um 15.30 Uhr. Dass die Vorfreude auf den Start bei den Fans recht groß war, zeigt die Zahl derjenigen, die vor den Fernsehern saßen: 1,43 Mio. waren es, deutlich mehr als im Durchschnitt der bisherigen Saison (1,34 Mio.).

Erstaunlich ist die gute Zahl vor allem deswegen, weil die derzeit vier populärsten Bundesliga-Teams der Sky-Zuschauer – Bayern München, Borussia Dortmund, Schalke 04 und RB Leipzig – allesamt nicht im Einsatz waren. Daher stach auch keins der Einzelspiele aus der Masse hervor, 1,09 Mio. der 1,43 Mio. Fans entschieden sich stattdessen für die Konferenz. 120.000 sahen das Spiel Hannover-Bremen, jeweils 60.000 die Partien Frankfurt-Freiburg und Augsburg-Düsseldorf, 50.000 Leverkusen-Mönchengladbach und nur 30.000 Stuttgart-Mainz.

Am Samstagabend um 18.30 Uhr stieg die Sky-Zuschauerzahl dann sogar noch an: auf 1,48 Mio. So viele interessierten sich für das Spitzenspiel des Wochenendes, das zwischen Leipzig und Dortmund. Nur die Partie zwischen Dortmund und dem FC Bayern lockte in der bisherigen Saison mit 2,05 Mio. Sehern am 11. Spieltag ein noch größeres Publikum zu Sky. Am Sonntag erreichten Nürnberg und Hertha dann noch 640.000 Zuschauer, Schalke und Wolfsburg 770.000.

In der Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauern (Methodik siehe unten) macht RB Leipzig dank des Dortmund-Spiels einen Sprung von 5 auf 4, vorbei an Werder Bremen. Einen Platz gut gemacht haben auch der 1. FC Nürnberg (von 13 auf 12), sowie der VfL Wolfsburg (von 16 auf 15). Ganz vorn bleiben München und Dortmund, ganz hinten Hoffenheim und Augsburg:

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2018/19
Anzeige

Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 15 0,98
2 2 Borussia Dortmund 15 0,85
3 3 Schalke 04 18 0,64
4 5 RB Leipzig 18 0,58
5 4 Werder Bremen 16 0,56
6 6 Borussia Mönchengladbach 16 0,50
7 7 Eintracht Frankfurt 14 0,49
8 8 Bayer Leverkusen 15 0,45
9 9 Hertha BSC 17 0,40
10 10 VfB Stuttgart 15 0,37
11 11 Fortuna Düsseldorf 14 0,34
12 13 1. FC Nürnberg 15 0,33
13 12 Mainz 05 17 0,33
14 14 Hannover 96 16 0,29
15 16 VfL Wolfsburg 15 0,29
16 15 SC Freiburg 16 0,26
17 17 TSG Hoffenheim 16 0,25
18 18 FC Augsburg 18 0,23
Stand: 18. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden // Rohdaten-Quelle: AGF/GfK - Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 120.000 Hannover-Bremen-Zuschauern 500.000, aus 30.000 Stuttgart-Mainz-Sehern hingegen nur 130.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia