Partner von:
Anzeige

Funke schließt Mantelredaktion von TV direkt in München und bündelt Produktion der Programmies in Hamburg

Funke-Geschäftsführer Andreas Schoo
Funke-Geschäftsführer Andreas Schoo

Funke-Geschäftsführer Andreas Schoo baut die Zeitschriftensparte um. Er konzentriert die gesamten Programmtitel am Standort in Hamburg. Verlierer des Umbaus ist die Mantelredaktion von TV direkt in München. Sie wird geschlossen. Davon betroffen sind nach MEEDIA-Informationen zehn Mitarbeiter. Auch schafft Schoo eine neue Einheit, die alle Frauen- und TV-Titel der Mediengruppe zu bestimmten Themenfeldern zentral beliefern soll – darunter Gesundheit, Reise und Beauty.

Anzeige

Unruhe bei der Funke Mediengruppe: Geschäftsführer Andreas Schoo richtet die Zeitschriftensparte neu aus. Dazu gehört unter anderem die Mantelredaktion von TV direkt in München. Sie soll geschlossen werden. Betroffen von der Sparmaßnahme sind nach MEEDIA-Informationen zehn Mitarbeiter. Hier prüft der Verlag, den Arbeitnehmern alternative Beschäftigungsmöglichkeiten im Unternehmen anzubieten. Hintergrund ist, dass Funke die Produktion aller Programmtitel ab Februar unter der Führung des Gesamt-Chefredakteurs Christian Hellmann in Hamburg bündeln will. Damit stoßen nach Angaben des Verlags zu den bisherigen Titel wie Hörzu, TV Digital jetzt auch das 14-tägige Fernsehprodukt TV direkt, TV direkt XXL sowie nur TV, TV Sudoku sowie TV clever.

Am Standort Ismaning baut Schoo zudem eine Einheit auf, die ab sofort spezifische Inhalte für alle Frauen- und Programmzeitschriften der Funke Mediengruppe erstellen soll. Zu den Themenfeldern gehören Gesundheit, Reise, Ratgeber, Food, Mode und Beauty. „Wir führen unsere bewährten Teams mit den hochqualifizierten Fachredakteurinnen und -redakteuren zu einer schlagkräftigen Einheit zusammen“, so Schoo. Und weiter: „So können wir flexibel auf sämtliche Marktbedürfnisse reagieren. Alle unsere erfolgreichen Titel und damit auch die Millionen an Leserinnen und Lesern werden von dem neu gegründeten ‚Center of Quality‘ profitieren.“ Geleitet werde diese Einheit von dem Führungstrio Viola Wallmüller, Barbara Braam-Marx und Georg Francken, die an Sonja Oster, Geschäftsführerin der Funke Women Group berichtet.

Anzeige

Zudem fasst Funke die Mitarbeiter der Portalgeschäfte – darunter LifeLine und die Electronic Program Guides – organisatorisch zusammen. Dies erfolge in einer eigenen Gesellschaft, heißt es.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia