Partner von:
Anzeige

10,57 Mio.: Ballauf und Schenk holen beste “Tatort”-Zahl seit Mai, “Dancing on Ice” startet gut – vor allem bei Frauen

Die Kölner “Tatort”-Kommissare Freddy Schenk (Dietmar Bär, l) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt)
Die Kölner "Tatort"-Kommissare Freddy Schenk (Dietmar Bär, l) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt)

Der neueste "Tatort" aus Köln war ein Megahit: Mit 10,57 Mio. Zuschauern bescherte er der ARD-Krimireihe die erste achtstellige Zahl seit Mai vergangenen Jahres, als die Ermittler aus Münster sogar mehr als 12 Mio. Leute lockten. Abseits des Krimis lief es für die Premiere der Sat.1-Show "Dancing on Ice" recht gut, insbesondere beim weiblichen Publikum. Und: Die "Trucker Babes" überzeugten bei kabel eins.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Ballauf und Schenk holen beste “Tatort”-Zahl seit Mai 2018

10,57 Mio. Menschen schalteten am Sonntagabend also den “Tatort: Weiter, immer weiter” ein – einen ungewöhnlichen Krimi, in dem es letztlich um gar keinen echten Kriminalfall ging, sondern um die psychischen Probleme eines Polizei-Kollegen. Die 10,57 Mio. sind für die ARD-Reihe die beste Zahl seit Ende Mai 2018, als der Münster-Krimi “Schlangengrube” sogar 12,16 Mio. lockte. Der stärkste 20.15-Uhr-Konkurrent, “Rosamunde Pilcher: Morgens stürmisch, abends Liebe”, kam im ZDF immerhin auf 5,19 Mio. Seher und 14,3%.

2. “Dancing on Ice” startet trotz starker Konkurrenz erfolgreich – vor allem im weiblichen Publikum

Ein Wagnis war es definitiv, die neue Eislauf-Show “Dancing on Ice” auf den Sonntagabend zu programmieren – dort, wo zuletzt selbst “The Voice of Germany” schwächelte. Doch das Wagnis war erfolgreich: Mit 1,25 Mio. 14- bis 49-Jährigen erzielte die Premiere der Show einen für Sat.1-Verhältnisse sehr ordentlichen Marktanteil von 12,4%. Zum Vergleich: RTL erreichte mit der Free-TV-Premiere von “Sing” und 1,26 Mio. jungen Zuschauern nur 11,0%, ProSieben mit “Edge of Tomorrow” 1,22 Mio. und 10,9%. Extrem waren bei “Dancing on Ice” die Unterschiede zwischen weiblichem und männlichem Publikum: Während bei den 14- bis 49-jährigen Männern 380.000 Zuschauer nur für 7,6% reichten, triumphierte die Show bei den 14- bis 49-jährigen Frauen mit 870.000 und herausragenden 17,1%.

3. kabel eins punktet mit den “Trucker Babes”: klarer Sieg gegen Vox und RTL II

Anzeige

Zu den Gewinnern des Abends gehört auch kabel eins: Die Doku-Soap “Trucker Babes – 400 PS in Frauenhand” kehrte dort mit glänzenden Zahlen von 900.000 14- bis 49-Jährigen und 7,8% zurück, “Abenteuer Leben am Sonntag” hielt das Marktanteilsniveau im Anschluss mit 440.000 und 7,2% fast genau. kabel eins schlug damit die direkte Konkurrenz Vox und RTL II deutlich: Bei Vox blieb die “Promi Shopping Queen” bei 450.000 und 4,5% hängen, RTL II kam mit “Meine Braut, ihr Vater und ich” nicht über 430.000 und 3,8% hinaus. Immerhin: Vox punktete dafür am Vorabend mit “Hot oder Schrott” und Werten von 890.000 14- bis 49-Jährigen und 9,3%.

4. Starkes Finale der Vierschanzentournee, ProSieben Maxx und ProSieben stark mit Football

Sportlich gesehen stand am Sonntag der Abschluss der Vierschanzentournee im Mittelpunkt des Interesses: 6,78 Mio. Fans sahen ab 17 Uhr im ZDF zu – ein grandioser Marktanteil von 27,0%. In der Mittagszeit knackte der Sender die 20%-Marke zudem mit dem Langlauf der Nordischen Kombination: 3,62 Mio. entsprachen ab 13.50 Uhr 20,8%. Auch Eurosport punktete mit der Vierschanzentournee: 540.000 Zuschauer reichten hier für tolle 2,1%. Im jungen Publikum gab es auch für die NFL wieder Top-Quoten: ProSieben Maxx erreichte am Abend bis zu 590.000 14- bis 49-Jährige und 5,5%, bei ProSieben kletterten die Marktanteile mit ähnlichen Zuschauerzahlen in der Nacht auf bis zu 19,3%.

5. NDR vier Stunden lang mit Millionenpublikum

Bei den kleineren Sendern tat sich am Abend u.a. das NDR Fernsehen hervor: 1,60 Mio. sahen dort ab 21.45 Uhr die Rateshow “Kaum zu glauben!”, der Marktanteil lag bei hervorragenden 5,4%. Vorher schalteten bereis 1,08 Mio. (3,0%) “Ostseestädte, die Sie kennen sollten” ein, um 22.30 Uhr erreichte “Die NDR-Quizshow” 1,04 Mio. Menschen und 4,8%. Zusammen mit “NDR regional” um 19.30 Uhr erzielte das NDR Fernsehen damit vier Stunden lang siebenstellige Zuschauerzahlen. Ebenfalls noch erwähnenswert: 870.000 (4,0%) schalteten ab 22.10 Uhr “Kohlhiesels Töchter” im BR Fernsehen ein, 880.000 (2,4%) um 20.15 Uhr “Von Amsterdam bis Zypern – Wunderbare Urlaubsziele” im WDR Fernsehen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia