Partner von:
Anzeige

“DSDS” startet auf starkem Niveau der Vorjahre und besiegt die “Promi-Darts-WM” haushoch, “Ein starkes Team” holt den Gesamtpublikums-Sieg

Die “Deutschland sucht den Superstar”-Jury 2019: Xavier Naidoo, Oana Nechiti, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen (v.l.n.r.)
Die "Deutschland sucht den Superstar"-Jury 2019: Xavier Naidoo, Oana Nechiti, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen (v.l.n.r.)

"Deutschland sucht den Superstar" bleibt auch im Jahr 2019 ein voller Erfolg für RTL: 2,09 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten den Auftakt am Samstagabend ein, der Marktanteil lag mit glänzenden 22,8% auf dem Niveau der Jahre 2016 bis 2018. "Die Promi-Darts-WM" erreichte bei ProSieben nichtmal die Hälfte dieser Zahlen. Die Nummer 1 des deutschen Fernsehens hieß mit 7,98 Mio. Gesamt-Zuschauern unterdessen "Ein starkes Team".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. “Deutschland sucht den Superstar” startet auf starkem Niveau der Vorjahre in seine 16. Staffel und pusht “Take Me Out”

2,09 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen also am Samstagabend “Deutschland sucht den Superstar”. Nach Marktanteilen von 22,6%, 22,3% und 22,8% in den Jahren 2016 bis 2018 startete die 16. Staffel damit bei erneuten 22,8%. Ein Top-Wert in einem immer stärker fragmentierten TV-Markt. Was aber massiv auffällt: Für die stabilen Marktanteile sind immer weniger junge Zuschauer nötig. So sahen 2016 noch 2,70 Mio. zu, 2017 waren es 2,54 Mio., 2018 dann 2,29 Mio. und nun nur noch 2,09 Mio. 610.000 14- bis 49-Jährige weniger, bei leicht ansteigendem Marktanteil. Ein deutliches Indiz dafür, dass immer weniger junge Menschen lineares Fernsehen schauen. Im Anschluss an “DSDS” sahen ab 22.30 Uhr noch 1,60 Mio. 14- bis 49-Jährige die Show “Take Me Out” – ein ebenfalls starker Marktanteil von 18,6% und Platz 2 in den Tages-Charts.

2. “Die Promi-Darts-WM” landet auf Vorjahres-Niveau und ist damit chancenlos gegen RTL

900.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich am Abend für “Die Promi-Darts-WM” bei ProSieben. Nach den starken 14,2% im Jahr 2017 erreichte die stundenlange Show damit wie 2018 genau 11,1%. Ein okayer, aber unspektakulärer Wert, mit dem man nichtmal die Hälfte der “DSDS”-Zahlen erreichte. Zudem verlor “Die Promi-Darts-WM” im jungen Publikum noch gegen “Klein gegen Groß” des Ersten (1,24 Mio. / 13,8%) und “Ein starkes Team” des ZDF (1,03 Mio. / 11,2%). Sat.1 landete mit dem “Fluch der Karibik” bei 860.000 14- bis 49-Jährigen und 9,4%.

3. Vox punktet am Vorabend mit “Harte Hunde”, zweite Privat-TV-Liga schwach in der Prime Time

Anzeige

Die Nummer 1 der zweiten Privat-TV-Liga hieß am Samstag “Harte Hunde – Ralf Seeger greift ein”. Der Auftakt neuer Folgen lief ab 19.10 Uhr bei 780.000 14- bis 49-Jährigen – ein für Vox-Verhältnisse glänzender Marktanteil von 11,8%. Direkt davor hatte auch “hundkatzemaus” schon ähnliche 11,1% erreicht. Um 20.15 Uhr fiel “Küsse den Frosch” aber mit nur noch 480.000 14- bis 49-Jährigen auf unschöne 5,2% zurück. Damit war Vox aber nicht allein: Auch RTL II und kabel eins blieben gegen die Konkurrenz der großen Sender in der Prime Time unter ihrem Soll: RTL II kam mit “School Camp – Fies gegen mies” nicht über 320.000 und 3,5% hinaus, kabel eins erreichte mit dreimal “Hawaii Five-O” immerhin 4,4% bis 4,8%.

4. “Ein starkes Team” siegt im Gesamtpublikum, ARD und ZDF holen um 20.15 Uhr gemeinsam über 44% Marktanteil

Das populärste deutsche TV-Programm war am Samstag ganz eindeutig “Ein starkes Team”: 7,98 Mio. schalteten den neuesten Fall aus der ZDF-Krimi-Reihe ein – stolze 24,6%. Auch Das Erste war richtig stark, lockte mit “Klein gegen Groß” 5,98 Mio. Seher (19,7%). Zusammen erreichten die beiden 20.15-Uhr-Programme des ZDF und des Ersten damit grandiose 44,3% des TV-Publikums. Unschön für das ZDF: Die Serie “Parfum”, die ihre Premiere im November bei zdf_neo feierte, blieb im ZDF-Hauptprogramm mit ihren beiden ersten Folgen ab 21.45 Uhr bei 2,82 Mio. Sehern und 9,3%, sowie 2,17 Mio. und 8,1% hängen. Die Nummer 1 des Privat-TVs war auch im Gesamtpublikum “Deutschland sucht den Superstar”: mit 4,38 Mio. Sehern und 13,8%.

5. ProSieben Maxx triumphiert mit der NFL, 3sat punktet mit dem Klassiker “Die Schatzinsel”

Bei den kleineren Sendern tat sich am Samstag wieder einmal ProSieben Maxx mit der NFL hervor: Das Wild-Card-Spiel zwischen den Indianapolis Colts und den Houston Texans erreichte ab 22.35 Uhr tolle Zahlen. So sahen die ersten drei Quarter zwischen 430.000 und 520.000 14- bis 49-Jährige – alle drei Durchgänge landeten damit in der Tages-Top-30 zwischen den Programmen der eigentlich größeren Sender. Die Marktanteile steigerten sich von 5,3% auf 7,0% und 8,0%. Das vierte Quarter kam ab 0.55 Uhr noch auf 360.000 junge Zuschauer und sogar 8,9%. Im Gesamtpublikum war am Abend u.a. das WDR Fernsehen erfolgreich: “Der Sound der 68er” lockte ab 21.45 Uhr 1,04 Mio. (3,6%), “Hits, die an die Wäsche gehen – 70 Jahre Musik macht Mode” ab 23.15 Uhr noch 800.000 (4,3%). Am Nachmittag und Vorabend war 3sat erfolgreich mit dem inzwischen 52 Jahre alten Klassiker “Die Schatzinsel”. Die vier Teile sahen ab 13.15 Uhr 300.000, 480.000, 660.000 und 730.000 Leute, die Marktanteile lagen bei 2,3%, 3,2%, 3,7% und 3,5% – und damit meilenweit über dem 3sat-Normalniveau.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia