Partner von:
Anzeige

“The Voice Senior” endet blass, “Riverboat” holt mit Kachelmann-Comeback beste Zuschauerzahl seit fast einem Jahr

Kim Fisher und Jörg Kachelmann moderieren das “Riverboat” im mdr Fernsehen
Kim Fisher und Jörg Kachelmann moderieren das "Riverboat" im mdr Fernsehen

Da werden sich die Verantwortlichen freuen: Die erste wieder von Kim Fisher und Jörg Kachelmann moderierte Ausgabe der mdr-Talkshow "RIverboat" wurde von 810.000 Leuten eingeschaltet - so viele wie seit Januar 2018 nicht mehr. Den Tagessieg holten sich unterdessen mit starken Zahlen die ZDF-Krimis, im jungen Publikum gewann RTL mit "GZSZ" und der "ultimativen Chart Show", "The Voice Senior" endete bei Sat.1 mit zu blassen Zahlen.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. “The Voice Senior” endet mit unbefriedigenden einstelligen Marktanteilen

Nur noch 810.000 sind beim “The Voice Senior”-Finale von den 1,42 Mio. 14- bis 49-Jährigen übrig geblieben, die kurz vor Weihnachten noch die erste Ausgabe gesehen hatten. Der Marktanteil fiel in der kurzen Zeit von starken 13,1% auf 9,7%. Ein Wert, der zwar immer noch über dem Jahres-Durchschnitt von Sat.1 liegt (derzeit 8,1%), für eine solche Show aber eben doch ein unbefriedigendes Ergebnis sind. Gleiches gilt für das Ergebnis im Gesamtpublikum: Hier wurden aus 3,13 Mio. Zuschauern und 9,9% beim Finale nur noch 2,20 Mio. und 7,8%. Fast eine Million Leute kehrten “The Voice Senior” zwischen Ausgabe 1 und 4 also den Rücken.

2. RTL dominiert mit “GZSZ” und der “ultimativen Chart Show”

Ganz vorn in den Freitags-Charts des jungen Publikums finden sich statt “The Voice Senior” vor allem RTL-Programme: “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” gewann den Tag mit 1,48 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 18,5% vor der “ultimativen Chart Show” zum Thema “Die erfolgreichsten Songs der 90er”. 1,33 Mio. sahen die neue Ausgabe der Reihe – gute 16,4%. Mit “Alles was zählt”, “RTL aktuell” und “Exclusiv” gehen zudem die Ränge 3, 5 und 6 der Tages-Charts an RTL, dazwischen schob sich lediglich die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten mit 1,04 Mio. und 12,3%.

3. RTL II besiegt mit “The Green Mile” ProSieben, Sat.1 und Vox

Anzeige

Zu den Siegern des Abends zählt auch RTL II. Mit dem oft wiederholten und dennoch immer wieder für Top-Quoten guten Film “The Green Mile” lockte der Sender diesmal ab 20.15 Uhr 870.000 14- bis 49-Jährige an, der Marktanteil lag bei fulminanten 10,7%. RTL II besiegte damit in der Prime Time auch ProSiebens “Wolverine: Weg des Kriegers” (810.000 / 9,5%), “The Voice Senior” von Sat.1 (810.000 / 9,7%) und die Vox-Serie “Law & Order: SVU”, die ab 20.15 Uhr mit zwei neuen Folgen bei 400.000 und 420.000, sowie jeweils 4,7% hängen blieb. Damit verlor Vox auch noch gegen “Elementary” von kabel eins, das um 20.15 Uhr mit 5,8% überzeugte, danach aber auf 4,8% und 4,6% rutschte.

4. ZDF-Krimis dominieren im Gesamtpublikum

Insgesamt hießen die populärsten TV-Programme des Freitags diesmal “Der Staatsanwalt” und “SOKO Leipzig”. Die beiden ZDF-Krimis lockten 6,16 Mio. und 5,57 Mio. Zuschauer und knackten mit 20,0% und 20,8% beide die 20%-Marke. Für “Der Staatsanwalt” sind die 20,0% sogar der beste Marktanteil seit der Premiere im Januar 2005, die 6,16 Mio. sind die fünftbeste Zahl seit damals. Auch die “SOKO Leipzig” war seit Jahren nicht mehr so erfolgreich: Einen noch besseren Marktanteil gab es zuletzt im März 2010. Das Erste folgt mit der 20-Uhr-“Tagesschau” (4,62 Mio. / 15,5%), der Vierschanzentournee (4,37 Mio. / 28,6%) und der “Inselärztin” (4,19 Mio. / 13,6%) auf den Rängen 3 bis 5. Stärkstes Programm der Privatsender war “RTL aktuell” mit 3,27 Mio. und 13,8%, in der Prime Time lag “Die ultimative Chart Show” mit 2,25 Mio. und 8,4% vorn.

5. “Riverboat” holt mit Kachelmann-Comeback beste Zuschauerzahl seit fast einem Jahr, “Mittermeier!”-Premiere überzeugt im BR

Um 22 Uhr war am Freitagabend offenbar bei vielen die Neugier groß: Wie würde Jörg Kachelmann sein Comeback als Talkshow-Moderator im “Riverboat” des mdr Fernsehens begehen? Die Neugier war so groß, dass die Sendung mit 810.000 Zuschauern die erfolgreichste “Riverboat”-Ausgabe seit fast einem Jahr war. Der Marktanteil von 3,6% war ebenfalls einer der besten seit damals und lag in etwa auf dem doppelten Niveau des mdr-Jahresdurchschnitts von 1,9%. Vorher überzeugte der mdr schon mit den “Schlagern des Monats”, die 1,06 Mio. auf ähnliche 3,4% hievten. Über einen starken Abend kann sich auch der BR freuen: “Hubert und Staller” lockten ab 20.15 Uhr mit zwei Wiederholungen 1,12 Mio. (3,7%) und 1,10 Mio (3,5%) Seher, um 22 Uhr sahen noch 660.000 (2,5%) die Premiere von Michael Mittermeiers neuer Comedy-Show “Mittermeier!”. Außerdem top: “Die Nordstory Spezial – Wangerooge” im NDR Fernsehen mit 1,11 Mio. Zuschauern und 3,6% und der “Köllner Treff” im WDR Fernsehen mit 970.000 und 3,8%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Das ist doch die allerbeste Rache an der unsäglichen, unerträglichen Frau Schwarzer !!! Dafür ist so eine olle Ostzonen- Schnulzen- Sendung zumindest gut!

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia