Partner von:
Anzeige

“Der Lehrer” und “Magda macht das schon!” starten schwächer als 2018, erfolgreiche Premiere für “Rosins Fettkampf” bei kabel eins

RTL-Serie “Der Lehrer”: Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) und Karin Noske (Jessica Ginkel)
RTL-Serie "Der Lehrer": Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) und Karin Noske (Jessica Ginkel)

Das TV-Jahr 2019 nimmt Fahrt auf. Mit zahlreichen Neustarts versuchen die Sender, die bestmöglichen Januar-Quoten zu erreichen, um gut ins neue Jahr zu kommen. RTL gelang das mit neuen Folgen von "Der Lehrer" und "Magda macht das schon!" nicht so gut wie in den vergangenen Jahren, den Tagessieg im jungen Publikum gab es dennoch. Bei kabel eins startete "Rosins Fettkampf" deutlich über Soll, bei RTL II "DIe Stripper-WG" klar unter Soll.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. RTL-Serien “Der Lehrer” und “Magda macht das schon!” starten mit Prime-Time-Sieg, aber klar schwächeren Zahlen als in den Vorjahren

Staffel 7 und Staffel 3 liefen am Donnerstagabend von den beiden RTL-Serien “Der Lehrer” und “Magda macht das schon!” an. 1,54 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr “Der Lehrer”, der Marktanteil lag damit bei guten 16,2%. “Magda macht das schon!” erreichte mit gleich zwei neuen Folgen 1,20 Mio. und 1,27 Mio. junge Zuschauer, sowie 12,4% und 13,8%. Beide Serien landeten damit recht klar vor der Konkurrenz. Aber: In der Vergangenheit gab es klar bessere Staffelstarts für die beiden Serien. So erreichte “Der Lehrer” am 4. Januar 2018 noch 1,80 Mio. (18,7%) und “Magda macht das schon!” im Anschluss 1,43 Mio. und 1,33 Mio. (jeweils 14,6%), am 5. Januar 2017 lief “Der Lehrer” mit 1,91 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 18,0% an, die erste “Magda macht das schon!”-Staffel erreichte in Woche 1 starke 1,73 Mio. und 1,75 Mio., sowie 15,8% und 17,1%. Ein klarer Rückschritt also für die beiden RTL-Serien.

2. “Masters of Dance” etwas weniger schlecht als zuletzt, wann zieht Sat.1 den “Alles oder nichts”-Stecker?

ProSieben und Sat.1 waren mit ihren Prime-Time-Programmen chancenlos gegen RTL. Bei ProSieben sahen 680.000 14- bis 49-Jährige die vorletzte Ausgabe der Show “Masters of Dance”. Das reichte nur für einen zu blassen Marktanteil von 7,6%, der aber immerhin über den miesen 6,8% der Vorwoche liegt. Sat.1 kam mit der neuen “Criminal Minds”-Doppelfolge ab 20.15 Uhr auch nur auf 690.000 junge Zuschauer und unschöne 7,3%, eine Wiederholung aus der Serie stürzte danach auf 6,1%. Nichtmal für 2% gut ist unterdessen die Vorabend-Soap “Alles oder nichts”, die nach den katastrophalen 1,5% vom Mittwoch auch am Donnerstag mit 110.000 14- bis 49-Jährigen und 1,9% unter der 2%-Marke blieb. Allzu lang wird der Sender sich das Quoten-Trauerspiel wohl nicht mehr anschauen.

3. Erfolgreiche Premiere für “Rosins Fettkampf”, erfolglose für “Die Stripper-WG”

Anzeige

Neue Doku-Soaps schickten am Donnerstagabend kabel eins und RTL II an den Start. Bei kabel eins kämpften um 20.15 Uhr die Köche Frank Rosin und Sebastian Lege in “Rosins Fettkampf” gegen ihre Pfunde. Immerhin 710.000 14- bis 49-Jährige fanden das interessant genug – ein starker Marktanteil von 7,6%. RTL II holte mit dem “Frauentausch” zunächst solide 5,3%, der Neustart “Ausgezogen – Die Stripper-WG” lief danach nur noch bei 340.000 14- bis 49-Jährigen, was unbefriedigenden 4,5% entsprach. Die Nummer 1 der zweiten Privat-TV-Liga hieß am Donnerstag aber “Snow White & the Huntsman”: 750.000 junge Menschen schalteten den Vox-Film ein – 8,2%.

4. “Nord bei Nordwest” siegt im Gesamtpublikum knapp gegen den “Bergdoktor”

Insgesamt entschieden den TV-Abend am Donnerstag Das Erste für sich: 6,45 Mio. Krimifans schalteten den neuesten Film aus der Reihe “Nord bei Nordwest” ein – tolle 19,9%. Nur einmal – im Januar 2018 – lief es noch besser für “Nord bei Nordwest”. Die neue Staffel des “Bergdoktors” lief parallel dazu mit ähnlich guten Zahlen an: 6,29 Mio. bescherten dem 90-Minüter 19,4%. Das “heute journal” sahen danach noch 5,17 Mio. Neugierige (17,8%), den Abschluss des Doku-Zweiteilers “Die neue Seidenstraße – Chinas Griff nach Westen” 3,69 Mio. (starke 15,9%). Meistgesehenes Privat-Programm war am Donnerstag “RTL aktuell” mit 3,39 Mio. (14,2%), in der Prime Time lag “Der Lehrer” mit 2,55 Mio. und 7,8% vorn.

5. mdr erneut erfolgreich mit dem “Katastrophenwinter 1978/79”, WDR und zdf_neo mir Krimis, arte mit Hitchcock

Nach den 2,14 Mio., die am Mittwoch die mdr-Doku “Sechs Tage Eiszeit – Der Katastrophenwinter 1978/79” einschalteten, punktete der Sender auch am Donnerstag mit dem Thema – wenn auch nicht mehr ganz so gigantisch wie am Vortag. Immerhin 1,13 Mio. sahen ab 21 Uhr “Der Katastrophenwinter 1978/79 in Oberhof” – sehr gute 3,5%. Das NDR Fernsehen sprang unterdessen mit zwei Ausgaben “mare TV” in der Prime Time über die Mio.-Marke: auf 1,11 Mio. und 3,4%, sowie 1,02 Mio. und 3,2%. Das WDR Fernsehen lockte mit dem Münster-“Tatort: Das Wunder von Wolbeck” 1,28 Mio. (3,9%), zdf_neo ab 21.45 Uhr mit “Das Kindermädchen” 1,14 Mio. (4,6%). Zudem erfolgreich um 20.15 Uhr: arte mit dem Hitchcock-Klassiker “Bei Anruf Mord” und 770.000 bzw. 2,4%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia