Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

“Sie haben richtig viel gebacken bekommen”: Vodafone, Telekom und Thyssenkrupp schicken ihre CEOs in die Weihnachtsbäckerei

Drei Vorstände, drei Weihnachtsbäckereien: die Weihnachtsvideos von Telekom, Vodafone und Thyssenkrupp
Drei Vorstände, drei Weihnachtsbäckereien: die Weihnachtsvideos von Telekom, Vodafone und Thyssenkrupp

Telekom-CEO Tim Höttges, Vodafone-Boss Hannes Ametsreiter und der Vorstand von Thyssenkrupp haben in der Weihnachtszeit eine Sache gemeinsam: Sie alle haben sich für ihre öffentlichen Ansprachen an die Mitarbeiter in die Weihnachtsbäckerei begeben. Was wie Absprache aussieht, scheint lediglich dem Zufall geschuldet zu sein - und einer gewissen Ideen-Armut. Dass ein Weihnachtsvideo auch kreativer ausfallen kann, zeigt Daimler-Boss Dieter Zetsche.

Anzeige

Wenn sich ein CEO eines großen Unternehmens in die Weihnachtsbäckerei begibt, um für die Mitarbeiter das Jahr Revue passieren zu lassen, liegt ein Wortspiel nun wirklich auf der Hand. “Sie haben richtig viel gebacken bekommen.” Danach werden die gemeinsamen Erfolge der Mitarbeiter en détail aufgezählt, Herausforderungen benannt – und ein Blick in das nächste Jahr darf natürlich auch nicht fehlen. Mit Vodafone, Telekom und Thyssenkrupp haben gleich drei Konzerne ihre Bosse und Vorstände zu diesem Fest in die Weihnachtsbäckerei verfrachtet. Da wäre zunächst Telekom-Boss Tim Höttges, der sich daran versucht, seinen Mitarbeitern leckere Kekse zu präsentieren.

Auch in der Weihnachtsbäckerei anzutreffen: Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter. Der hat für seine Mitarbeiter gleich mehrere gute Botschaften, das Bild sei erlaubt, im Ofen. Die Zahlen stimmten, man sei agiler geworden und “so schnell wie Vodafone kann keiner in Deutschland”, betont er. Das von Scholz & Friends Broadcast produzierte Filmchen ähnelt dem der Telekom frappierend. Während die Telekom ihr Video am Donnerstag voriger Woche über die sozialen Medien ausspielte, folgte Vodafone einen Tag später.

Ametsreiter hat sich daraufhin in einem Tweet zur zufälligen Ähnlichkeit der Videos geäußert und seinem Kollegen bei Telekom zumindest den Punkt für den schönsten Weihnachts-Pulli zugestanden. Den Rest bekomme sein Team allerdings deutlicher “besser gebacken”. Hö, hö, hö.

Am Donnerstag dieser Woche hat dann der Konzern Thyssenkrupp sein Weihnachtsvideo präsentiert. Aus der – Überraschung! – Weihnachtsbäckerei. Auch dort möchte das Vorstands-Trio seinen Mitarbeitern in Form von Keksen etwas Gutes tun, um genau zu sein: 161.000 Plätzchen. Einen kleinen Seitenhieb in Richtung Telekom und Vodafone kann man sich nicht verkneifen. In der Beschreibung zum Video heißt es, dass es “alleine Backen” nur bei den Telekommunikationsunternehmen gebe. Und auch die Frage, welcher Vorstand denn nun den schönsten Pullover trägt, scheint aus Sicht der Essener nun endgültig beantwortet. Aber sehen Sie selbst:

Anzeige

Dass die öffentliche Videobotschaft an die Mitarbeiter auch kreativer gestaltet werden kann, zeigt das sehenswerte Video von Daimler und dem Noch-CEO Dieter Zetsche. In dem sechsminütigen Video spricht der Daimler-Boss für einen Posten als Weihnachtsmann vor. Unterstützt wird der 65-Jährige dabei von einigen bekannten Gesichtern: Neben Formel1-Weltmeister Lewis Hamilton macht sich ebenfalls Fußball-Nationaltrainer Joachim Löw Gedanken über die Zukunft von Zetsche, der Ende Mai seinen Posten abgibt und nach 13 Jahren an der Spitze in den Aufsichtsrat wechselt.Eine künftige Chance für die Nationalmannschaft sieht Löw indes nicht: “Timo Werner ist als Stürmer einfach schneller.”

Zetsches Weihnachtsvideos haben Tradition: Voriges Jahr ließ er seinen Schnurrbart auf dem Weihnachtsmarkt in einer Glühweintasse verschwinden.

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia