Partner von:
Anzeige

Sat.1 versagt mit Andrea-Sawatzki-Komödie, RTL II stark mit “Armes Deutschland”, kabel eins mit Meg-Ryan-Doppelpack

Andrea Sawatzki in der Sat.1-Komödie “Es bleibt in der Familie”
Andrea Sawatzki in der Sat.1-Komödie "Es bleibt in der Familie"

Sat.1 hat derzeit wenig zu lachen. Das gilt auch angesichts der Dienstags-Quoten: Die eigenproduzierte Komödie "Es bleibt in der Familie" mit Andrea Sawatzki lockte nur 600.000 14- bis 49-Jährige an, bescherte dem Sender einen Marktanteil von gerade mal 6,4%. Mehr junge Zuschauer gab es um 20.15 Uhr u.a. für RTL II und kabel eins, Tagessieger war bei den 14- bis 49-Jährigen "GZSZ", insgesamt "In aller Freundschaft".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. Sat.1 versagt mit Sawatzki-Komödie und “akte”

Für Sat.1 lief es schon am Vorabend wieder einmal miserabel: “Alles oder nichts” und “Genial daneben – Das Quiz” landeten bei den 14- bis 49-Jährigen bei nur 3,9% und 3,8% – Hoffnung ist in den Stunden vor 20 Uhr weiterhin überhaupt nicht in Sicht. Doch auch in der Prime Time lief es nicht gut: Nur 600.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich für Andrea Sawatzki als schwangere Rockmusikerin in “Es bleibt in der Familie”, der Marktanteil von 6,4% ist viel zu wenig für eine solche Eigenproduktion. “akte 20.18” fiel danach mit 310.000 jungen Zuschauern auf richtig schlechte 4,3%. Im Gesamtpublikum lief es für Film und Magazin mit 6,1% und 4,6% ähnlich mies.

2. RTL dominiert auf den ersten fünf Plätzen, “Galileo Big Pictures” zurück unter 10%

Ganz vorn finden sich in den Quoten-Charts der 14- bis 49-Jährigen ausnahmslos RTL-Sendungen. Die Ränge 1 bis 5 gingen am Dienstag an die Kölner. “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” gewann dabei den Tag mit 1,49 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 19,4%, dahinter folgen “RTL aktuell” mit 1,08 Mio. und 18,5%, “Der Lehrer” (20.15 Uhr) mit 1,05 Mio. und 11,4%, “Alles was zählt” mit 1,00 Mio. und 15,1%, sowie noch einmal “Der Lehrer” (21.15 Uhr) mit 970.000 und 10,1%. ProSieben kam mit “Galileo Big Pictures” auf 880.000 junge Zuschauer und 9,4%, verlor im Vergleich zur Vorwoche (11,1%) also deutliche Marktanteile.

3. RTL II stark mit “Armes Deutschland”, kabel eins mit Meg Ryan

Anzeige

Vor ProSieben platzierte sich um 20.15 Uhr auch noch RTL II: 960.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich für “Armes Deutschland”, der Marktanteil lag bei tollen 10,2%. Eine weitere Ausgabe der Sozial-Doku-Soap sahen ab 22.15 Uhr noch 670.000 (11,4%). Klar über dem Sender-Normalniveau landete am Abend auch kabel eins mit den beiden Megy-Ryan-Filmen “E-Mail für Dich” und “Stadt der Engel”: 680.000 und 330.000 14- bis 49-Jährige waren dabei – 7,5% und 7,8%. Bei Vox gingen “Die Winterspiele” der “Ewigen Helden” mit blassen 560.000 und 6,0% zu Ende, Dagi Bee lockte als “Vetretungslehrerin” ab 22.15 Uhr nur 270.000 junge Menschen (3,9%).

4. ARD-Serien fast gleichauf an der Gesamtpublikums-Spitze

Während RTL im jungen Publikum dominierte, finden sich auf den ersten Rängen des Gesamtpublikums öffentlich-rechtliche Sendungen. Die 5-Mio.-Marke knackten die beiden ARD-Erfolgsserien “In aller Freundschaft” und “Die Kanzlei”, die mit 5,12 Mio. (16,8%) und 5,08 Mio. (16,6%) diesmal fast identische Zahlen erreichten. Dahinter folgen “Die Rosenheim-Cops” des ZDF mit 4,76 Mio. und 17,4% vor der 19-Uhr-“heute”-Ausgabe mit 4,51 Mio. und 18,8%. Um 20.15 Uhr fiel das ZDF mit den “Tricks der Kosmetikindustrie” auf 2,52 Mio. und 8,2% zurück, “Frontal 21” sahen nur 2,06 Mio. (6,7%).

5. Sky knackt die Mio.-Marke mit der Bundesliga nur knapp, Dritte punkten mit Gesundheit und “Tatorten”

1,04 Mio. Fußball-Fans schalteten am Dienstagabend ab 20.30 Uhr die Bundesliga-Übertragungen bei Sky ein. Die größte Aufmerksamkeit gab es dabei für die Konferenz (540.000) und das überraschende 2:1 von Fortuna Düsseldorf gegen Borussia Dortmund (430.000). Die 1,04 Mio. sind allerdings kein übermäßig starker Wert: am 5. Spieltag sahen dienstagabends noch 1,30 Mio. zu. Klarer über die Mio.-Marke sprang um 20.15 Uhr das NDR-Magazin “Visite”: 1,31 Mio. Neugierige entsprachen 4,3%. “Abenteuer Diagnose” hielt danach noch 1,09 Mio. (3,6%) beim NDR. Der ORF-“Tatort”, den das BR Fernsehen wiederholte, lockte parallel dazu 1,19 Mio. Menschen (3,9%). Nach 22 Uhr erreichte das WDR Fernsehen siebenstellige Zuschauerzahlen mit einem alten Kölner “Tatort”, den 1,28 Mio. Krimifreunde auf 6,2% hievten.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ich sachs ja.. wann werden bei SAT.1 endlich Konsequenzen gezogen bei all den Flops.. Man kann den Mist kaum aushalten. Was war denn das gestern? Was war das mit “Zersetzt”… Alles maßlos übertrieben… Also kein Gefühl mehr für das eigene Publikum… Konsequenzen? Vermutlich dauert es noch, bis die Dauerflops Wirkung zeigen. Jetzt kommt bald der nächste Schwung.. Einstein (war das letzte Mal mit der Mutter schon furchtbar.. die Geschichte ist eigentlich auserzählt..Ich hatte das Gefühl, dass auch die Gastrollen lieblos behandelt werden. Das merkt man irgendwie.. es scheint regelrecht egal zu sein, wie und was die Leute sind. Beginn 7.1.19… Dann kommt “Lena Lorenz”-Star Jens Atzorn (der einem bei den ÖR schon zum Hals raushängt, obwohl er nett spielt. SAT.1 lernt es nie, dass sie sich mal genauer anschauen sollten, wer Wo zu oft zu sehen ist).. irgendwann muss das doch auch ein SAT.1.-Redakteur merken.. Der Jens spielt also auch die Hauptrolle, da wären es schon wieder 2 Männer mit Titelrollen.. Der Bulle und das Biest (= Hund). Und die Werbung lautet: moderner Kommissar Rex. Unglaublich neue Ideen, die SAT.1 im Bereich Fiction hat. Man ist ganz geflasht von den News hahahahahaha… Dass die “Gleichberechtigung” in Deutschland stagniert… daran sind auch diese dämlichen Fernsehsender mit schuld, die einem ständig reinbrennen, dass nur Männer in Hauptrollen gefragt sind. Wenn Frauen, dann gehts so zu wie gestern im SAT.1-Flop (GottseiDank ein richtiger Flop) über Frauen mit Babywunsch.. Was für ein Kack, was für dämliche Stereotype über Frauen. Was wäre es für eine wahnsinnig innovative Idee solcher Sender, wenn eine Schauspielern als “Die Bullin und das Biest” zu sehen käme…

  2. Mich würden mal die Quoten von der Darts WM interessieren 🙂 also egal mit wem ich darüber rede, jeder scheint es zu gucken 🙂

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia