Partner von:
Anzeige

Schon fast so wertvoll wie Spotify: Tencent Music Entertainment startet mit Kursplus von 8 Prozent an der Wall Street

Tencent-Chef Pony Ma Huateng
Tencent-Chef Pony Ma Huateng

Gelungener Börsenstart trotz schwierigen Umfelds: Tencent Music Entertainment, die Musik-Streamingsparte von Chinas zweitwertvollstem Internetkonzern, hat heute an der Wall Street ein erfolgreiches Börsendebüt an der Wall Street hingelegt. Nachdem Tencent auf Nummer sicher gegangen war und seine Tochter am unteren Ende der Bookbuilding-Spanne an die Börse gebracht hatte, legte Tencent Music Entertainment, am ersten Handelstag um rund 8 Prozent zu und ist aus dem Stand fast so wertvoll wie Spotify.

Anzeige

Das Warten hat sich gelohnt. Nachdem das IPO von Tencent Music Entertainment (TME) im Oktober noch wegen der Verwerfungen an den Kapitalmärkten verschoben wurde, konnte die Tochter von Mutterkonzern Tencent heute erfolgreich an der New York Stock Exchange (NYSE) debütieren.

Und das zu stolzer Bewertung durchaus arriviert. Zu 13 Dollar platzierte TME seine Anteilsscheine bei zeichnungswilligen Aktionären, nachdem die Bookbuilding-Spanne noch bei 13 bis 15 Dollar gelegen hatte. Zu Handelsstart an der Wall Street legten die Anteilsscheine aus dem Stand auf 14,10 Dollar zu und beendeten den ersten Handelstag praktisch unverändert bei 14,12 Dollar mit einem Plus von rund 8 Prozent.

Fast schon so wertvoll wie Spotify

Auf diesem Kursniveau wird TME bereits mit einer Marktkapitalisierung von 22 Milliarden Dollar bewertet und ist damit fast schon so wertvoll wie der schwedische Streaming-Pionier Spotify, der es aktuell auf einen Börsenwert von 23 Milliarden Dollar bringt.

Beim Gang an die NYSE erlöste TME mehr als 1,2 Milliarden Dollar frische Mittel. Gemessen am Volumen der Neuemission gelang Tencent Music Entertainment das dritthöchste IPO eines chinesischen Internetunternehmens an der Wall Street, nachdem der Video-Streaming-Dienst iQiyi im März 2,1 Milliarden Dollar und die Shopping-Aapp Pinduoduo im Juni 1,6 Milliarden Dollar erlöst hatten.

Tencent Music Entertainment (TME) bringt es bereits auf 800 Millionen Nutzer
Anzeige

Das Duell um die Streaming-Krone schien jahrelang ein Zweikampf zu sein: Platzhirsch Spotify vs. Herausforderer Apple Music, der vor allem in den USA in den vergangenen Jahren gehörig aufgeholt hat. Allein: Am anderen Ende der Welt sind nicht nur Musikvorlieben, sondern auch die Streaming-Gewohnheiten andere.

Tencent Music Entertainment (TME) heißt die Nummer eins im Reich der Mitte, die über die vier Streamingdienste Q Music, Kugou Music, Kuwo Music and WeSing monatlich enorme 800 Millionen Nutzer in China erreicht – und damit ein Vielfaches von Apple und Spotify zusammen.

Überkreuzbeteiligung mit Spotify

Im Gegensatz zum schwedischen Streaming-Platzhirsch, an dem Tencent Music Entertainment per Überkreuzbeteiligung 7,5 Prozent hält, während Spotify zu 9,1 Prozent an TME beteiligt ist, arbeitet Tencents Musik-Streamingsparte profitabel. Im vergangenen Geschäftsjahr konnte TME bei Umsätzen von 1,66 Milliarden Dollar immerhin einen Gewinn von 199 Millionen Dollar einfahren.

Mutterkonzern Tencent lieferte sich unterdessen mit Alibaba in den vergangenen zwei Jahren einen Wettkampf um den Börsenthron in Asien, liegt aktuell aber mit einer Marktkapitalisierung von 375 Milliarden Dollar knapp hinter dem E-Commerce-Plattformbetreiber.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia