Partner von:
Anzeige

Cover-Check: Focus holt mit Blut-Titel den besten Kiosk-Verkauf seit 23 Wochen, Spiegel punktet mit Friedrich Merz

Meedia-Covercheck-46.jpg

Schöner Einzelverkaufs-Erfolg für den Focus: Mit 79.017 Abnehmern in Supermärkten, Kiosken, Tankstellen, etc. war die Ausgabe 46/2018 die bestverkaufte seit fast einem halben Jahr. Der Titel "Was das Blut über mein Leben verrät" war also offenbar ein guter Verkaufs-Treiber. Über dem Soll landete auch Der Spiegel mit dem "Anti-Merkel" Friedrich Merz. Einen erneuten Flop landete der stern.

Anzeige

188.719 mal wurde Der Spiegel 46/2018 mit dem Titel “Der Anti-Merkel” darüber, “was Friedrich Merz mit Deutschland vorhat” im Einzelhandel verkauft. Das sind zwar weniger als eine Woche zuvor mit dem Football-Leaks-Cover, aber mehr als im Durchschnitt der jüngsten 12 Monate (182.300) und im Durchschnitt der jüngsten drei Monate (185.300). Friedrich Merz hat die potenziellen Spiegel-Käufer also durchaus interessiert. Im Gesamtverkauf, also inklusive Abos, Lesezirkeln, Bordexemplaren und sonstigen Verkäufen, kamen 731.116 Exemplare zusammen, darunter 85.082 ePaper und Spiegel-Plus-Kunden. Letztgenannter Wert ist ein erneuter Rekord.

Verlierer der Woche unter den drei großen Wochenmagazinen ist erneut der stern. Mit 126.610 Einzelverkäufen landete er zum dritten Mal in Folge unter der 130.000er-Marke – das gab es vorher noch nie in der Geschichte des G+J-Magazins. Das Normalniveau der jüngsten 12 Monate (145.500) und der jüngsten drei Monate (140.800) wurde ebenfalls klar verfehlt. Passiert ist das mit der Titelstory “Wem gehört Deutschland? Geld, Aktien, Immobilien, Wälder – so ist das Vermögen wirklich verteilt”. Insgesamt wechselte die Ausgabe 488.882 mal den Besitzer, 22.175 mal davon als ePaper.

Anzeige

Weit über dem eigenen Soll landete hingegen der Focus 46/2018 mit dem Titel “Was das Blut über mein Leben verrät: Die wichtigsten Werte. Die neuesten Diagnosen. Die beste Vorsorge”. 79.017 Einzelverkäufe kamen zusammen. Verkaufsfördernd wirkte sich zudem womöglich der zweite Teaser “Die Bundeswehr-Verschwörung – Exklusiv: Was ein militantes Netzwerk von Elite-Soldaten für den Tag X plante” aus. Besser lief es für den Focus zuletzt mit Heft 23/2018 und dem Titel “Essen mit Respekt – Bewusster einkaufen, besser ernähren”. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt des Focus liegt derzeit bei 63.000 Einzelverkäufen, der 3-Monats-Durchschnitt bei 55.300. Auch hier noch der Blick auf den Gesamtverkauf der Ausgabe 46: Der lag bei 435.290, inklusive 42.256 ePaper.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia