Partner von:
Anzeige

#trending: RT Deutsch, der “most intense fight”-Fake, die CDU, Netflix und die Trauerfeier für George Bush

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Das Beste an der Weihnachtszeit ist diese Aufgeregtheit der Kinder: Was steckt heute im Adventskalender? Kommt der Nikolaus auch zu uns? Hat der Weihnachtsmann den Wunschzettel auch abgeholt? Und vor lauter Aufgeregtheit haben gestern abend so viele Kinder freiwillig ihre Schuhe geputzt wie seit genau einem Jahr nicht mehr. Das weiß ich auch ohne Statistik-Tool.

Anzeige

#trending // News & Themen

RT Deutsch war am Mittwoch das zweiterfolgreichste deutschsprachige Medium in den sozialen Netzwerken. Nur Bild sammelte mit seinen Artikeln mehr Interaktionen auf Facebook und Twitter ein. Die Website des vom russischen Staat finanzierten TV-Senders landete gleich mit drei Artikeln unter den sechs nach Likes und Shares erfolgreichsten Texten des Tages: “Französische Polizeigewerkschaft ruft zum unbefristeten Streik auf: ‘Selber Kampf wie Gelbwesten’” schaffte mit 16.100 Interaktionen sogar den Sprung auf Platz 1, “Es war nur eine Frage der Zeit: ‘Russland steckt hinter den Gelbwesten-Protesten in Frankreich’” erreichte mit 9.800 Rang 5 und “Die dänische Lösung: Straffällige Migranten werden auf einsame Insel verbannt” mit 7.800 Reaktionen den sechsten Platz.

#trending // Social Media

Wenn Sie regelmäßig in den sozialen Netzwerken unterwegs sind, wird Ihnen das Video vom “most intense fight I’ve ever seen” am Dienstag oder Mittwoch über den Weg gelaufen sein: Zwei Typen liefern sich auf den Straßen von Soho in New York einen intensiven Kampf – mit ihren Mittelfingern. Sehr lustig, sehr erfolgreich. Allein das in den Ursprungs-Tweet des Produzenten Guy Blelloch eingebettete Video wurde inzwischen 18,2 Millionen mal abgerufen, viele weitere Millionen gab es in anderen Tweets und Posts.

Und nun kommt das große “aber”. Denn: Das Video ist ein kompletter Fake. Blelloch drehte es mit Freunden, wie er nun gegenüber Daily Beast zugab. Man sollte einfach nichts mehr glauben in diesen sozialen Netzwerken.

#trending // Politik

Am Freitag entscheidet die CDU über ihren neuen Vorsitzenden oder ihre neue Vorsitzende. Die “Was wäre, wenn”-Debatten sind dann endlich zu Ende, Partei und Konkurrenz können sich auf eine Person einstellen. Welche Person das sein wird, ist noch völlig unklar. Experten trauen sich nicht, Prognosen abzugeben, zu eng scheint das Rennen zwischen Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz. Mit Jens Spahn rechnet niemand mehr als neuem CDU-Chef.

Auf Twitter drehten sich die meisten Diskussionen der vergangenen 30 Tage um Friedrich Merz: 195.000 Tweets gab es laut Talkwalker mit seinem Namen und/oder seinem Twitter-Namen im Inhalt. Jens Spahn folgt mit 100.000 vor Annegret Kramp-Karrenbauer mit nur 53.000. Doch solche Zahlen haben natürlich keine Aussagekraft darüber, für wen sich die Parteitags-Delegierten am Freitag entscheiden werden. Auffällig – und etwas desillusionierend für das Trio: Unter den Tweets, in denen die drei Politiker auftauchten, gab es deutlich mehr negative als positive. Laut – natürlich immer mit Vorsicht zu genießender – Sentiment-Analyse von Talkwalker waren Tweets mit @_FriedrichMerz im Inhalt zu 12% positiv, zu 38% negativ, Tweets mit @_A_K_K_ zu 13% positiv und zu 33% negativ, Tweets mit @jensspahn zu 10% positiv und zu 30% negativ.

Anzeige

#trending // Entertainment

Am Dienstag berichtete ich über die Proteste dagegen, dass die legendäre Comedyserie “Friends” nur noch bis zum 31. Dezember bei Netflix zu sehen sein sollte – und die darauf folgende Entscheidung von Netflix, “Friends” auch im Jahr 2019 weiter anzubieten. Diese Entscheidung, die recht spontan wirkte, sorgt nun noch einmal für Aufsehen in den sozialen Netzwerken. Der Grund: Offenbar zahlt Netflix für das Wohl der “Friends”-Fans satte 100 Mio. US-Dollar an Warner. So teuer sollen die exklusiven Streaming-Rechte für das eine Jahr 2019 laut New York Times sein. Ein stolzer Preis für eine Serie, deren letzte Folge vor vierzehneinhalb Jahren ihre Premiere feierte.

#trending // Worldwide

Die Trauerfeier für George Bush sorgte in den sozialen Netzwerken für viel Aufmerksamkeit. Im Mittelpunkt stand dabei die emotionale Rede seines Sohnes George W. Bush. Der Post samt Video-Link auf seiner Facebook-Seite generierte innerhalb von weniger als vier Stunden mehr als 125.000 Likes, Reactions, Shares und Kommentare. Über die 100.000er-Marke sprangen auch Ausschnitte auf NowThis Politics, knapp unter dieser Marke lag in der Nacht deutscher Zeit Fox News, doch auch dort dürfte noch ein sechsstelliges Ergebnis herauskommen. Ein weiterer Aspekt, der für Aufmerksamkeit sorgte: Bush steckte Michelle Obama offenbar schon wieder einen Bonbon zu. “Partners in Crime“.

George W. Bush's Full Eulogy for His Late Father George H.W. Bush

'He showed me what it means to be a president who serves with integrity, leads with courage, and acts with love in his heart.' — Watch George W. Bush deliver an emotional eulogy for his late father

Gepostet von NowThis Politics am Mittwoch, 5. Dezember 2018

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: RT Deutsch – “Französische Polizeigewerkschaft ruft zum unbefristeten Streik auf: ‘Selber Kampf wie Gelbwesten‘” (16.100 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Der Postillon – “Typ, der einst 100.000 Mark Bestechungsgeld annahm, empfiehlt zufällig reichsten Kandidaten für CDU-Vorsitz” (2.200 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Süddeutsche Zeitung – “Mütter” [über “emotionale und physische Gewalt von Frauen”]

Google-SuchbegriffAenne Burda (200.000+ Suchen) [wegen des Films im Ersten]

Wikipedia-SeiteMarkus Beyer (123.500 Abrufe am Dienstag)

Youtube-Video: Hey Aaron!!! – “FIESE FRAGEN bei Dagi Bees BEETIQUE Party

Song (Spotify): MERO – “Baller los” (622.500 Stream-Abrufe aus Deutschland am Dienstag)

Musik (Amazon): Mark Forster – “Liebe” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Mamma Mia! Here We Go Again” (DVD)

Game (Amazon): “Super Smash Bros. Ultimate” (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Jeff Kinney – “Gregs Tagebuch 13 – Eiskalt erwischt!” (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia