Partner von:
Anzeige

Neuer Bundesliga-Saisonrekord für Sky – wegen hohem Interesse am kriselnden FC Bayern

Bundesliga-Spiel Werder Bremen – Bayern München
Bundesliga-Spiel Werder Bremen - Bayern München

Mit 1,58 Mio. Zuschauern stellte Pay-TV-Anbieter Sky am Samstagnachmittag einen neuen Saisonrekord für diese Bundesliga-Anstoßzeit auf. Der Hauptgrund: Das Spiel zwischen Werder Bremen und Bayern München, das beiden Clubs ebenfalls ein Saison-Hoch bescherte. Das Interesse am FC Bayern ist derzeit also groß wie lang nicht mehr.

Anzeige

Der 13. Spieltag war für Sky einer, an dem man nur sieben Spiele zeigen durfte. Neben dem Freitags-Spiel zwischen Düsseldorf und Mainz lief auch die Montags-Partie Nürnberg-Leverkusen exklusiv auf den Pay-TV-Kanälen von Eurosport. Da deren Zuschauerzahlen nicht veröffentlicht werden, beschränkt sich unsere Bundesliga-Quoten-Analyse diesmal also auf sieben Spiele.

Am Samstagnachmittag gab es für Sky dabei direkt ein erneutes Saison-Hoch: Mit 1,58 Mio. Fans wurde die Bestleistung vom 12. Spieltag um weitere 40.000 Seher nach oben geschraubt. Auffällig: Nur 680.000 der 1,58 Mio. entschieden sich für die Konferenz, die mit 900.000 Sehern große Mehrheit hingegen für eins der nur vier Einzelspiele. Der Konferenz-Anteil an der Zuschauerzahl war mit 43% so gering wie nie in der laufenden Saison.

Der große Publikumsmagnet unter den Einzelspielen war ganz eindeutig das Match zwischen Werder Bremen und dem FC Bayern München: 490.000 sahen es. Für beide Clubs ein Saison-Rekord am Samstagnachmittag. Insbesondere das Interesse am FC Bayern ist durch die Krisenphase derzeit überdurchschnittlich groß. 280.000 sahen stattdessen das Spiel Dortmund-Freiburg, 100.000 das zwischen Hannover und Hertha BSC, 30.000 das zwischen Stuttgart und Augsburg.

Am Samstagabend schauten dann noch 750.000 Fans das Spiel Hoffenheim-Schalke, am Sonntag beschlossen Leipzig und Mönchengladbach mit 710.000 Sehern, sowie Frankfurt und Wolfsburg mit 670.000 den Spieltag aus Sky-Sicht.

In der von MEEDIA aus allen Sky-Zahlen errechneten Bundesliga-Tabelle bleibt auf den Rängen 1 bis 7 alles beim Alten: Bayern München führt souverän vor Dortmund und Schalke. Auf den Rängen 8 und 10 haben Frankfurt und Stuttgart die Plätze getauscht, auf 11 und 12 zudem Freiburg und Düsseldorf. Ganz hinten verlässt der VfL Wolfsburg wegen des Frankfurt-Spiels den letzten Platz, auf den nun Hannover 96 zurück fällt.

Anzeige

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2018/19

Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 11 1,01
2 2 Borussia Dortmund 11 0,76
3 3 Schalke 04 13 0,65
4 4 Werder Bremen 12 0,58
5 5 Borussia Mönchengladbach 12 0,55
6 6 RB Leipzig 13 0,53
7 7 Bayer Leverkusen 10 0,49
8 10 Eintracht Frankfurt 9 0,46
9 9 Hertha BSC 12 0,42
10 8 VfB Stuttgart 10 0,40
11 12 SC Freiburg 11 0,35
12 11 Fortuna Düsseldorf 10 0,34
13 13 1. FC Nürnberg 11 0,31
14 14 Mainz 05 12 0,31
15 16 TSG Hoffenheim 12 0,28
16 18 VfL Wolfsburg 11 0,27
17 15 FC Augsburg 13 0,23
18 17 Hannover 96 11 0,22
Stand: 13. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden // Rohdaten-Quelle: AGF/GfK - Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 490.000 Bremen-München-Zuschauern gerundete 860.000, aus 30.000 Stuttgart-Augsburg-Sehern hingegen nur 50.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia